Fellpflege/Verfilzungen/Havaneser

    • (1) 19.02.12 - 17:52

      Hallo Ihr!

      Wir haben uns vor einigen Monaten dazu entschlossen,

      das Fell unseres Havanesers lang wachsen zu lassen (waren sonst immer beim Hundefriseur).
      Zu Anfang war alles o. k., doch in letzter Zeit bekommen wir graue Haare ;-).
      Trotz ständigen Kämmens finden wir immer wieder neue Knoten/Verfilzungen.
      Haben uns schon einen Entfilzerkamm (der geht gar nicht), ein Filzspray (geht kaum) und ein spezielles Shampoo/Conditioner gekauft (geht auch nicht). Auch schon eine andere Bürste haben wir angeschafft.
      Doch es ist jedes Mal eine Tortur für den Hund und ganz besonders für mich (mir tut der kleine soooo leid).
      Wir wissen nicht mehr was wir machen sollen.

      Habt ihr vielleicht noch Tipps oder Vorschläge was wir machen können?

      Eine Bekannte hat mir erzählt, das er jetzt „Erwachsenenfell“ bekommt (er wird 1 Jahr) und daher zu mehr Verfilzungen neigt. Stimmt das?

      Was können wir tun??

      Vielen Dank für Eure Rückmeldungen
      Und viele Grüße von Nicole2906

      • (2) 19.02.12 - 19:29

        hallo

        ganz ehrlich, wenn das für den hund eine tortur ist dann würde ich ihn weiterhin scheren.

        ich bin auch der meinung dass man entweder von anfang an lang wachsen sollte oder immer scheeren, einfach weil der hund es nun wohl auch garnicht so gewohnt ist mit der pflege seiner mähne.

        wir haben ein teddykaninchen, die haben auch langes und schnell filzendes fell wenn es nicht regelmäßig richtig gepflegt wird und das ist zeitaufwendig und ob das kaninchen dazu immer soo lust hat ist fraglich.

        wir haben auch entwirrungskamm, entfilzungskamm und drahtbürste....dennoch schere ich das kaninchen regelmäßig ;)

        Hallo,

        ich hab nen Malteser, ist ja vom Fell her das selbe.

        Ich muss sie auch scheren lassen weil sie schon bei 3 Monatslänge am Ansatz zu filzen anfängt, trotz kämmen.

        Hab mit meiner Hundefriseurin da drüber gesprochen wie denn die "Showhunde" immer so schönes fluffiges filzfreies Fll haben können und sie sagt dazu das die alle erst vor der Show in einer Extremtortur mit entfilzungsmessern entfilzt werden oder ebend ihr Leben lang mit in Papier eingewickeltes Haar rumlaufen. Beides ist für mich nicht Tiergerecht denn mein Hund darf auch Hund sein, er kommt auch mit auf den Hof zu den Pferden und rennt dort durch Matsch und Co.

        Also bekommt sie einen süßen Kurzhaarschnitt und hat daher irgendwie auch mit 8 Jahren noch Welpenoptik ;-) Man merkt auch wenn sie nach 3-4 Mon. geschoren wird, dass sie das als erleichterung sieht und sich freut darüber, je länger das Fell wird um so ruiger wird sie nämlich.

        LG

        (4) 20.02.12 - 11:42

        Hallo,

        ich kann dir die Bürsten von les poochs empfehlen, speziell die grüne. Damit geht es schon um einiges leichter und quält weniger. Aber ab einer bestimmten länge kommen wir damit auch nicht mehr durch, dann ist es für mich wieder Zeit, einen Termin beim Frisör auszumachen. Ich lass ihn 2-3x im Jahr scheren, unserer hat aber auch wahnsinnig dichtes und lockiges Fell.

        LG

        • Genau diese Bürste können wir bei unserem Havi auch empfehlen. Unser Schnuffel trägt sein Fell halblang. Und ja es stimmt, daß dein Hund gerade im Fellwechsel ist und es da mehr filzt.

          Guck mal in diesem Forum:

          http://havaneserhunde.hunde4um.com/

          Da wurde ein spezielles Shampoo und Spülung empfohlen, die es erträglicher machen sollen für beide Seiten.

Top Diskussionen anzeigen