Hund bei Hundehaarallergie?

    • (1) 20.02.12 - 13:00

      Hallo,

      mein Freund hat eine Hundehaarallergie- bei Hunden ist er mäßig allergisch, gegen Katzen und Meerschweinchen sehr stark.

      Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, ohne Hund zu leben. Ich hatte immer einen bei meinen Eltern und möchte so gerne wieder einen.

      Im Netz habe ich einiges über den portugiesischen Wasserhund gelesen ("Obama- Hund") und über Pudel und Pudelmischungen. Es sei so, dass diese Hunde kaum oder gar nicht haaren und deshlab auch für Allergiker geeignet sind.

      Hat da jemand Erfahrungen?

      Ich weiß übrigens, wieviel Verantwortung ein Hund ist und wie zeitintensiv. Auch weiß ich, dass man einen einen Hund je nach Rasse fordern muss welche Kosten auf mich zukommen. Ich bin mir darüber bewusst, dass es viele dubiose Züchter gibt und ich würde mich jederzeit für einen Tierheim Hund entscheiden und bin mir darüber im Klaren, dass diese aufgrung ihres Schicksals oft besondere und professionelle Betreuung brauchen, sowie ich mit jedem Hund die Hundeschule meines Vertrauens besuchen würde.

      Freu mich über Antworten! Viele liebe Grüße !

      • Hallo, über die beschriebenen Hunderassen weiß ich nicht viel, aber ich weiß defintiv das ein reinrassiger Yorshire Terrier Alergikerfreundlich ist. Er haart nicht. Wir haben einen solchen Hund und sind vollauf zu frieden, was das "haaren" betrifft...nämlich nicht ein Härchen verliert unser Schmuckstück :)

        Viel Glück und vllt. wirst du ja fündig bei einem allergikerfreundlichen Hund #winke

        Hi,

        Die Rassen die du aufgezählt hast sind alle ziemlich allergikerfreundlich sowie auch einige Terrierarten. Ein minimales Risiko bleibt aber trotzdem bestehen, deshalb würde ich dir empfehlen wenn du dich für einen Welpen bei einem Züchter entscheiden willst deinen Freund beim Hautarzt speziell auf diesen Hund durch eine Fell-/Speichelprobe testen zu lassen.

        LG

        Ist er denn wirklich gegen "alle" Hunde allergisch?

        Bei mir ist es so das ich auf keinen Hund reagiere. Erst mit der Zeit wurde es bei meinem eigenen immer schlimmer. Nehme jetzt aber Tabletten und es wird jeden Tag gewischt (kurzhaariger Hund und die Haare fliegen überall hin).

        Wenn sie gebadet ist kann ich sie auch die erste Nacht im Schlafzimmer schlafen lassen.

        Ansonsten gilt bei mir. Händewaschen nach dem Streicheln bzw. duschen wenn sie auf dem Schoss war. Wenn sie gerade im Haarwechsel ist, Abstand halten soweit es geht.

        Bei uns klappt es so mittlerweile prima.

        Lg

      • Grundsätzlich sind diese "Designerhunde" mit sehr viel Vorsicht zu genießen.

        Angebliche Allergikerhunde, wie der Labradoodel sind noch lange nicht als eigenständige Rasse anerkannt, da die Rassegrundsätze und Eigenschaften noch nicht klar definiert sind.

        Der Pudel wird sehr gerne mit eingekreuzt, da er wenig haart. Dennoch hat auch der Pudel viel Schwachstellen, die bei einer Kreuzung trotzdem auftreten können. Partellaluxation, Hüftdysplasie und Hautprobleme treten häufig auf. Der Wasserhund ist ein Jagdhund - ebenso, wie der Pudel. Wobei beim Pudel die jagdlichen Eigenschaften im Laufe der Zucht reduziert wurden.

        Auf jeden Fall finde ich es bedenklich, wenn ein Allergiker ein Haustier halten soll. Du weißt nie ganz genau, wie sich die Allergie entwickelt. Was machst Du, wenn Dein Freund anfangs gar keine Probleme hat und dann im Laufe der Jahre doch immer stärker auf das Tier reagiert? Gibst Du den Hund dann ab?

        Wenn Du einen ganz bestimmten Hund nehmen möchtest, besteht noch die Möglichkeit, Haare bei Hautarzt aufbereiten zu lassen, um eine mögliche Allergie auszuschließen. Dabei muß aber bedacht werden, dass dieser Allergietest ausschließlich auf die Haare des Tieres abgestimmt ist. Möglich Reaktionen auf die Epithelien (Hautschuppen) können dabei nicht getestet werden, da diese oft eingeatmet werden und durch die Allergene zur Belastung werden.

        Gruß

        minimöller

        • Hallo,

          vielen Dank für die ausführliche Antwort #danke

          Über die Langzeitreaktionen habe ich auch schon nachgedacht. Auf einen ganz bestimmten Hund bin ich noch nicht gestossen, aber dein Tipp mit dem Hautarzt ist gut.

          Wahrscheinluche wäre es vernünftiger sich ganz gegen einen Hund zu entscheiden, aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen :-(

          VLG#winke

      peruanischer nackthund :-)

      • #augen

        Nur für Dich zum Mitschreiben:

        Auch der Peruanische Nackthund ist nicht komplett nackt. Auch er besitzt - wenn auch wenig - Haare. Und diese Haare können ebenso Allergien auslösen. Und leider gibt es auf dieser Erde kein warmblütiges Lebewesen, welches NICHT irgendwelche Haare oder Hautschuppen verliert.

        Soviel also zu Deinem Vorschlag.

    Hm,

    ich bin da etwas skeptisch, denn bei Tierhaarallergien ist man genau genommen ja nicht gegen die Haare allergisch, sondern gegen Bestandteile des Speichels der Tiere, die bei der Fellpflege im Fell haften bleiben. Und das passiert bei Hunden die weniger haaren genauso wie bei anderen, mit dem Vorteil natürlich, dass weniger Haare in der Wohnung zusätzlich verteilt werden.

    Im Prinzip müsste dein Freund sich vorher Zeit nehmen, und den potentiellen zukünftigen Hund ausführen, streicheln und sehen, wie er darauf reagiert.
    Es kann sein, dass er auf die Speichelzusammensetzung von Hund A allergisch reagiert, auf die von Hund B aber nicht.
    Hundeallergene sind auch nicht ganz so aggresiv wie die von Katzen und Hundeallergien verursachen oft nicht so starke Beschwerden.

    Klick dich mal durch diese Seite, weiter unten gibt's ein paar ganz interessante Artikel: http://www.tierhaarallergie-therapie.de/

    LG juju

    • Hallo,

      Meine Schwiegereltern haben auch einen Pudel-/Jack Rüssel Mix. Bei ihm habe ich keinerlei Probleme.

      Nun hat sich meine Cousine vor einem halben Jahr einen Havaneser angeschafft und vorher noch geprahlt dass es ein Allergiker Hund ist weil er so wenig haart. Er ist auch wirklich ein süßer Kerl, brav, familienfreundlich. Aber ich habe innerhalb einer Stunde dermaßen Probleme bekommen, als ich zu Besuch war. Meine Augen fingen an zu tränen und zu jucken, hatte das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen...

      Soviel zum Allergikerhund. Ich liebe Tiere, aber als Allergiker muss man leider auf seine Gesundheit achten. Wenn man schon weiß, dass man auf bestimmte Tiere allergisch reagiert würd ich freiwillig die Finger davon lassen. bringt dem Tier ja auch nix, wenn es nach nem halben Jahr wieder in ein Tierheim abgeschoben wird, weil Herrchen bzw. Frauchen sonst nen allergischen Schock erleidet.

      Lieben Gruß!

Havaneser unterliegen auch keinem Fellwechsel und haaren somit nicht wirklich.

Also ich bin auch allergisch,gegen so ziemlich alles was Fell hat.Hunde,Katzen,Meerschweinchen..und wir haben seit drei Jahren zwei Yorkshire Terrier.Die verlieren nicht ein Haar und ich habe keinerlei Allergien bei ihnen.

nicht haarend sind auch yorkis, malteser, bolonka zwetnas, chin nackthund usw.

also es gibt schon ein paar rassen die nicht haaren und das merkt man wirklich deutlich.
wir sind keine allergiker aber ein haarender hund käme für uns nicht in frage.

ich würde mir wohl einen hund "aussuchen" und vor der anschaffung beim hautarzt speziell auf diesen hund testen lassen!

unser kind wurde auch mal auf unseren "pflege mops" getestet weil wir dachten sie sei allergisch drauf aber an dem war nicht so.

Ich bin auch auf viel Hunde allergisch. Wir haben 2 Großpudel und es passiert nichts bei mir. Kann schmusen und kuscheln ohne zu reagieren.

Allerdings würde ich nur nen reinrassigen Pudel nehmen und keiner dieser Designerhunde in die man einfach nen Pudel reinmischt und sie dann für nen Haufen Geld als neue "Rasse" verkauft #klatsch

Ich wollt ja nie nen Pudel sondern nen "richtigen" Hund ;-) Jetzt würd ich keinen anderen mehr nehmen weil meine zwei so tolle und schlaue Hunde sind und wir super glücklich mit den beiden sind. Wir haben übrigens bei beiden kein Problme wegen Jagdtrieb.

LG
Inka

Top Diskussionen anzeigen