Ungeborene Kätzchen abtreiben lassen

    • (1) 24.02.12 - 12:17

      Hallo,

      habe gestern Krach mit meiner Mutter bekommen und möchte mal eure Meinung hören.

      Wir haben vor zwei Wochen eine Katze bekommen, die evtl. trächtig ist.

      Meine Mutter meinte, dass ich sofort zum Tierarzt gehen sollte und sie sterilisieren lassen müsste. Da seit Ende Januar die Kater "in Stimmung" sind, habe ich Bedenken, dass sie trächtig sein könnte. Sie meinte daraufhin, dass es egal wäre, dann sollen die Katzenjunge eben mit rausgenommen werden. Zur Not würde sie die Katze ohne Zustimmung von mir zum Tierarzt bringen. Ich meinte dann, dass ich das niemals zulassen werde und ich es ihr nicht verzeihen könnte.

      Abends kam meine Tante zu Besuch. Sie ist Tierarzthelferin und sie meinte ebenfalls, dass sie schon trächtig sein könnte. Meine Mutter wiederholte ihre Meinung. Daraufhin sagte meine Tante, dass die Tierärztin Geld brauchen würde und sie die Sterilisation machen würde und die Katze auch abholen würde. Denn die Kätzchen zu vermitteln wäre verantwortungslos, da man nicht weiss, ob sie es in ihrem neuen Zuhause gut haben werden.

      Nun meine Frage. Übertreibe ich?

      Ich würde gerne einen Ultraschall machen lassen um zu sehen, ob sie wirklich trächtig ist oder nicht. Ab wann kann man das feststellen?

      Falls sie trächtig ist, würde ich ein oder zwei Kitten behalten und die anderen an meinen Freundeskreis abgeben. Es gibt genug Freunde, die eine Katze/Kater haben möchten.

      Danke für eure Meinungen, würde mich sehr interessieren.

      Ich habe die Katze nun hier in der Wohnung, sie möchte aber raus. Was soll ich nur tun?

      • hallo,

        zuerste einmal würde ich wirklich zum tierarzt gehen. am besten einen, den deine mutter und tante nicht kennen. und sie untersuchen lassen. sie kann ja auch nur scheinschwanger sein. ist ja nicht raus....

        wann man das feststellen kann, da hab ich keine ahnung. aber die tierärzte werden es schon wissen, ab wann.

        noch dazu ist ja auch garnicht raus, dass sie gleich hunderte von kätzche wirft. es können ja auch nur einer sein (bei meiner, die ich mal als kind hatte war das so) oder auch nur 2 oder 3.

        und wenn du eh 2 behalten willst, und du jede menge leute kennst, die einen nehmen würden, dann wäre es ja kein problem.

        eine abtreibung würde ich nur vornehmen lassen, wenn es eine risikoschwangerschaft wäre.

        hoffe, du findest eine lösung!

        (3) 24.02.12 - 12:35

        Hi,

        ganz unrecht hat Deine Mutter nicht.

        Ich würde einen Ultraschall machen lassen - und dann entscheiden, ob kastriert wird oder nicht (Sterilisation ist sinnfrei, weil die Katze dann immer noch rollig wird).

        Kastrieren würde ich bis zu einem gewissen Punkt der Trächtigkeit auch nach Rücksprache mit dem Tierarzt.

        Aber das hier verstehe ich nicht:
        "Daraufhin sagte meine Tante, dass die Tierärztin Geld brauchen würde und sie die Sterilisation machen würde und die Katze auch abholen würde."

        Wofür braucht die Tierärztin Geld? Oder meinte sie einfach nur, dass eine Kastration Geld kostet wie jede OP?

        Ich würde die Katze erstmal nicht rauslassen, bis sicher ist, ob sie trächtig ist (dann kann ja erstmal nichts mehr passieren) bzw. bis sie kastriert ist.

        Gruß
        Kim

        Hi,

        ein TA kann ganz schnell feststellen, ob die Katze trächtig ist und wie weit. Es ist tatsächlich möglich, die Kleinen in einem frühesn Stadium bei der Kastration quasi abzutreiben. Wenn die Kleinen schon größer sind, macht man das normalerweise nicht mehr.

        Was mich wundert: weil die Tierärztin Geld braucht, sollst du jetzt die Kätzchen wegmachen lassen #kratz#schock? Also diese TÄ kommt hoffentlich sowieso nicht für dich in Frage!

        Handelt es sich bei der Katze um ein Fundtier? Hast du schon bem Tierheim nachgefragt, ob sie vermisst wird?

        Ich würde auf jeden Fall mit der Katze zu einem seriösen TA gehen, sie checken lassen, auch, ob sie vielleicht gechipt ist (falls es ein Fundtier ist). Der kann dich auch bezüglich der Kastration und der eventuellen Babys beraten.
        Raus darf sie momentan nicht, denn wenn sie bisher noch nicht trächtig ist, ist sie es spätestens dann. Erst nach der Kastra darf sie raus.

        LG juju

      • Hi,

        Ich finde eine Kastration während einer Trächtigkeit sehr gefährlich. Die Gebärmutter ist zu dem Zeitpunkt stark durchblutet und das Risiko, dass deine Katze verblutet, ist höher.

        Ich würde eher dazu tendieren, die Katze die Jungen bekommen zu lassen und sich bei der Suche nach Abnehmern sorgfältig vorzugehen (Vor- und Nachkontrollen, Schutzvertrag, usw.)

        LG

        Zunächst einmal würde die Katze kastriert - nicht sterilisiert.

        Ich habe genau so eine Situation auch schon einmal mitgemacht. Ich habe mich einer jungen Kätzin angenommen, die veborgener Weise bereits trächtig war. Die Situation war nicht mehr zu ändern und ich habe mich zügig - und schon vorgeburtlich - um paasende Dosenöffner für die Kitten gekümmert. Alles stand in trockenen Tüchern und plötzlich mußte ich ins Krankenhaus.

        In meiner Verzweiflung habe ich dann im örtlichen Tierheim nachgefragt, ob sie die trächtige Katze für 2 Tage aufnehmen würden (als Pensionstier). Dort wurde ich dann regelrecht mit Vorwürfen bombadiert. Wie ich es denn wagen könnte, eine Katze tragend werden zu lassen! Und ich sollte die Jungen definitiv abtreiben!

        Tut mir leid. Das ist kein Tierschutz für mich. Die Kitten waren alle versorgt und hatten zukünftige Menschen gefunden, die sich ihrer annehmen. Solch ein Vorschlag könnte ich niemals mit meinem Gewissen vereinbaren. Wenn ein Tier gerade erst aufgenommen hat, sehe ich das anders aber voll lebensfähige Kitten zu "entsorgen" ist gegen meinen Sinn für den Schutz eines Lebewesens.

        Ich würde die Katze - je nach Trächtigleitsgrad - austragen lassen. Unter der Voraussetzung, den Katzenwelpen ein verantwortungsvolles Zuhause zu suchen. Danach sollte sie allerdings umgehend kastriert werden.

        Gruß

        minimöller

      • Hallo!

        Wenn sie noch nicht weit ist, würde ich sie noch kastrieren lassen. Es ist sehr schwer, ein gutes, verantwortungsvolles und schönes Neues Heim für Kätzchen zu finden, eigentlich geht es nur, wenn es wirklich hübsche sind - aber bei langweiligen farben stehen die Chancen recht schlecht. und natürlich musst Du genug Geld für Impfungen und entwurmungen einplanen, ggf. auch ein Polster falls es probleme bei der geburt gibt oder die Kleinen krank sind.

        es ist auch wichtig, mit dem eigenen Chef zu reden, damit man notfalls urlaub bekommt, wenn die Katzenmama die Kleinen nicht selber versorgen kann und man alle zwei stunden Fläschchen geben muss.

        Sie früh in der Trächtigkeit kastrieren lassen ist noch nicht sehr riskant, und du ersparst ihr damit auch viel stress. Wie alt ist sie denn überhaupt?

        Sind die Kitten aber schon recht weit würde ich sie kommen lassen - das kann ja der Tierarzt feststellen.

        Bitte lass sie nicht raus, bis sie kastriert ist, auch falls sie trächtig sein sollte besser nicht raus lassen. es passiert immer wieder, dass Katzen dann Gott weiß wo werfen, wo es kalt ist, marder hin kommen können etc., also besser drinnen behalten.

        Guten morgen,

        vielen Dank für eure Antworten.

        Am Montag habe ich einen Termin bei meiner TÄ bekommen.

        Ja, die TÄ, bei der meine Tante arbeitet, meinte allen ernstes, dass sie Geld brauchen würde und ich sie deshalb vorbeibringen soll (läuft nicht so gut bei ihr) aber ich bleibe bei meiner TÄ in der nächsten Stadt.

        Nochmal ja, sie ist ein Fundtier. Ich habe schon beim Tierheim nachgefragt, ob eine Katze vermisst wird, habe auch Anzeigen in unserem Amtsblatt sowie in der Tageszeitung aufgegeben usw.

        Bin gespannt, ob sie jetzt wirklich schon trächtig ist oder nicht. Ich hoffe nicht aber wenn, wäre es kein Weltuntergang und die Kleinen würden ein tolles Zuhause bekommen. In fremde Hände würde ich sie sowieso niemals geben.

        LG babydestiny

        • Also, etwa 3 Wochen nachdem die Katze gedeckt wurde, kann man die Trächtigkeit bereits anhand der Zitzen feststellen. Im Falle einer Trächtigkeit sind diese deutlich rosa und werden auch schon etwas größer.
          Das ist normalerweise ein untrügliches Zeichen in der frühen Trächtigkeit.

          Desweiteren kann ein erfahrener TA oder auch Züchter schon etwas später die Kitten im Bauch ertasten. Ein US oder röntgen ist also nicht einmal nötig.

          Wir haben einmal eine Katze kastrieren lassen, die bereits trächtig war - aber nur weil nicht sicher war, wer der Vater ist und die Katze bereits einmal ein missgebildetes Kitten geboren hat. Einer der evtl. Väter wäre ihr 6 Monate alter Sohn gewesen, das Risiko für weitere missgebildete Kitten wäre also sehr hoch gewesen.

          Probleme gab es überhaupt nicht, sie war etwa in der 4. Trächtigkeitswoche. Der anschließende Verlauf war wie bei einer normalen Kastra.

          VG, Linda

          Mit dem tollem Zuhause ist das so eine Sache.. Katzen werden durchaus auch 17 Jahre alt und auch wenns jetzt toll aussieht ist nicht gesagt ob die Kitten wirklich 17 Jahre dort bleiben.. von daher haben deine Mutter und deine Tan te schon recht - du weißt nicht wie das Leben der Kitten verläuft.

          Ich bin für Katration von Katzen damit sie sich nicht weiter so unkontrolliert vermehren, die Heime sind gepfopft voll aus dem Ausland kommen weitere tausende von heimatlosen Katzen, da ist jedes ungeborene Kätzchen eins zuviel

          Ein verantwortungsvoller Tierarzt wird wissen wie und wann er eine Katze - auch tragend - kastrien kann und sollte das auch tun

Top Diskussionen anzeigen