Verträglichkeit Ersthund mit Zweithund -Hilfe und Tips gesucht!!

    • (1) 26.02.12 - 15:12

      Hallo,
      wir haben einen Dackel (männlich ,8 Monate) und einen Dackelmischling (weiblich ,4 Monate) ,und im Moment weiß ich nicht,was ich machen soll.
      Unser Dackel ist sehr lieb und verschmust,aber seit wir die Kleine bei uns haben,zieht er sich immer mehr zurück.
      Sie verdrängt ihn vom Futter ,von seinen Lieblingsplätzen und sogar wenn er auf meinem Schoß sitzt,bellt sie einmal und er will sofort runter.
      Auch rennt sie ihm ständig hinterher und beißt ihn (gern in die Schnauze).
      Sie knurren sich auch ständig an.
      Aber andererseits gibt es auch Momente,wo sie nebeneinander schlafen.
      Obwohl uns gesagt wurde,dass sie nicht groß wird ,ist sie jetzt schon deutlich größer als er.
      Ich mach mir Sorgen.Was kann ich tun,damit die beiden sich besser vertragen?
      Oder ist das nur Spielerei?

      Wer kann mir einen Rat oder Tips geben?

      Liebe Grüße

      • Hallo!

        Ich finde es schwierig da rein von so einer Beschreibung her was zu sagen - es wäre besser, wenn Du einen erfahrenen Hundetrainer drum bittest, die beiden mal Zuhause im normalen Umgang mit anzuschauen und so eine fachmännische Einschätzung zu geben. als Halter selber sieht man manche Dinge ganz anders, die eigentlich nur ganz normale Rangordnung sind, da wäre ein Profi echt besser.

        Wahrscheinlich reicht da schon eine stunde, damit du besser bescheid weißt, ohne dass groß was gemacht werden muss - also wird es kaum teuer.

        • Es ist nicht ganz einfach, eine gute Balance zu finden zwischen Eingreifen und Machenlassen.

          Du kannst du Rangordnung nicht bestimmen.
          Wenn du weißt welcher der Alpha ist (in diesem Fall wohl deine Hündin), musst du diesen in seiner Rolle unterstützen um das Rudel harmonisch zu halten. D.h. du fütterst ihn zuerst, streichelst ihn zuerst u.a. Anders würdest du für Unruhe sorgen.
          Das heißt aber auf keinen Fall, dass dein Alpha den anderen Hund terrorisieren darf. Du als Rudelführer musst dafür sorgen dass keiner zu kurz kommt. Ich würde zum Beispiel nicht zulassen, dass einer der Hunde bestimmt, ob der andere Hund zu mir her darf oder nicht. Das bestimmt ich immer noch selbst. Ich verteile auch das Futter und nicht meine Alphahündin (bei uns ist auch das Mädel der Chef).
          Viele Hunde wollen gar nicht Alpha sein und sind zufrieden wenn sie sich einfach ins Rudel einfügen dürfen. Dafür braucht es aber eine stabile Rangordnung.
          Ein Hundetrainer wäre wirklich eine gute Idee, meine ich.

          Falls du ein tolles Buch zum Thema braucht, empfehle ich dir dieses: Zwei Hunde doppelte Freude: Haltung und Erziehung von zwei und mehr Hunden , Petra Führmann (Autor), Iris Franzke (Autor). Ich habe es gelesen bevor wir unseren zweiten Hund angeschafft haben und es ist jeden Cent wert, unsere Rudel ist zum Glück eine absolute Freude und die Hunde akzeptieren sich nicht nur, sondern profitieren auch jeder vom anderen. Viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen