Wohin mit meinen Guppys?

    • (1) 01.03.12 - 11:41

      Hallo,

      das "Problem" kennen bestimmt einige Aquarianer:

      Ich habe Guppys für mein Aquarium gekauft, weil Mann & Kind die schön fanden und mein Mann meinte, so "schlimm" vermehren die sich nicht (war mein Bedenken, weshalb ich eigentlich keine wollte). Wir haben im November mit 1 M / 3 W angefangen. Mittlerweile sind es ca 35-50 Guppys unterschiedlicher Altersgruppen.

      Nun würde ich gerne einen Teil (alle Weibchen, ein Großteil Männchen) abgeben, damit es nicht noch mehr werden. Noch passt das alles in meinem Aquarium (350l - Besatz: 7 Keilfleckbarben, 16 rote Neons, 6 Zwergfadenfische (2M, 4W), 2 männliche Antennenwelse + eben die Guppys) und ich habe auch das Gefühl, dass durch die Zwergfadenfische weniger Jungtiere durchkommen, aber trotzdem würde ich gerne einen Überbesatz verhindern.

      Nur - wohin mit den Guppys?

      Zoohandlung habe ich gefragt - die nehmen entweder gar nicht oder als Futterfische (und so weit bin ich dann doch noch nicht - die sind nämlich echt hübsch, aber was ich nicht weiß...). Inserat bei dhd24 hatte noch keinen Erfolg. Aquaristikbörsen gibts keine in unserer Nähe. Dazu kommt, ich mag die Fische nicht verschicken - ich habe nichts, womit ich Sauerstoff in die Tüten bekommen könnte und weiß auch nicht, ob die Temperaturen schon ok sind.

      Habt ihr Tipps für mich? Sonst enden sie doch als Futterfische...

      Gruß
      Kim

      • (2) 01.03.12 - 12:18

        Hallo!

        versuch mal drastisch weniger zu füttern, dann kommt schon mal deutlich weniger Nachwuchs durch.

        Und sonst Anzeigen, Zettel im Supermarkt aufhängen, Aquaristikforen...

        ich hab aus dem grund gleich nur männliche Guppys, da spart man sich viel Ärger...

        • aber dann sinds doch auch Futterfische :-(

          (4) 01.03.12 - 13:29

          Hi,

          weniger füttern kann ich nicht - die anderen Fische haben ja auch Hunger. Deutlich reduziert habe ich schon. Und von den letzten Würfen sind keine 10 Jungfische durchgekommen. Vielleicht wird es ja auch so weniger... Vor alem mein neues Fadenfischmännchen stellt den kleinen nach - das habe ich in den letzten Tagen mehrfach beobachten können.

          AQ-Foren sind schonmal ein guter Tipp, auch die Aushänge. Na - und dann werde ich die typischen Anzeigeforen nochmal aktivieren.

          Danke!

          Gruß
          Kim

          • (5) 01.03.12 - 16:40

            verschätz Dich bitte nicht beim Futterbedarf! Wenn die Guppys sich so erfolgreich fortpflanzen, dann nicht nur weil viele Junge durchkommen, sondern auch weil die Geschlechtsreifen guppys so gut mit Futter versorgt sind, dass sie dauernd nachwuchs produzieren können.

            Bei den meisten Aquarienfischen ist das problem, dass sie viel zu viel gefüttert werden, algen kommen, Schnecken, und Nachwuchs. Außerdem verfetten die organe während man äußerlich nichts von zu dick sein sehen könnte.

            also versuch es echt mal, wenn sie wirklich Hunger haben und anfangen an den Pflanzen zu knabbern dann weißt du, wie lange sie es wirklich ohne Futter aushalten.

            • (6) 02.03.12 - 08:45

              Hi,

              also erstmal: meine Guppys werden heute abgeholt #huepf und enden nicht als Futterfische. Die Anzeige bei ebay Kleinanzeigen hatte schon nach 2h Erfolg!

              Jetzt zur Futtermenge:

              Das, was ich füttere ist innerhalb von nichtmal 1min restlos weg - da landet nicht mal wirklich was auf dem Boden. Mittlerweile habe ich Übung im wenig füttern ;-) - in meinen vorherigen kleinen Aquarien habe ich nämlich den typischen Anfängerfehler gemacht und zu viel gefüttert - die Folgen waren dann schwankende Wasserwerte, Algen, etc.

              Gruß
              Kim

      (7) 01.03.12 - 12:56

      Das ist aber heftig! Wir hatten auch ein Männchen und drei Weibchen, aber so krass haben die sich nicht vermehrt. Aber wir haben nun auch gar keine mehr, die sind irgendwann alle verstorben. Wie findet ihr denn die roten Neonfische? Die sind auch schön und vermehren sich eigentlich gar nicht (haben die schon seit 5 Jahren und ist noch nix passiert). Ist aber ein Schwarmfisch.. Oder Schmetterlingsbuntbarsche. Die sehen auch ganz nett aus und vermehren sich nicht so. Oder halt nur Männchen.. LG

      • (8) 01.03.12 - 13:25

        Hi,

        die roten Neons habe ich auch schon seit Mitte 2010 - habe erst letzte Woche wieder aufgestockt. die vermehren sich im AQ nicht, weil sie dazu Brackwasser brauchen, wenn ich mich richtig erinnere.

        Andere Fische als die, die ich jetzt habe, will ich nicht mehr dazu nehmen. Habe ja schon 3 Schwarmfische, 1 Gruppe + 2 Welse, die auch recht groß werden.

        Wenn ich wüsste, wer mir die Weibchen abnimmt, dann würde ich nur so 10-15 männl. Guppys behalten, aber da muss ich halt erstmal jemanden finden.

        Gruß
        Kim

    (9) 01.03.12 - 13:26

    Huhu

    würde mal im Bekanntenkreis fragen wer paar möchte , oft gibts echt Leute die sich freun , oder aushang im Geschäft , vielleicht sogar im Aquariumbedarf , weiss nur nicht ob die das erlauben .

    Wir haben das gleiche Problem und wir geben regelmässig an Bekannte , mein Mann fragt dann immer mal auf der Arbeit und ich im Kiga und wir finden immer jemanden .
    Mit dem Futterreduzieren das klappt , aaaaber dann fressen halt die grossen die Kleinen .

    LG Bettina

    • (10) 01.03.12 - 13:31

      Hi,

      "Mit dem Futterreduzieren das klappt , aaaaber dann fressen halt die grossen die Kleinen ."

      Damit kann ich ja leben - das ist eben dann der natürliche Kreislauf im AQ ;-). Aber so ganz bewusst an die Zoohandlung als futterfische für die Piranhas abgeben widerstrebt mir doch sehr...

      Ich hab leider keine Bekannten mit Aquarien :-(.

      Gruß
      Kim

      • (11) 01.03.12 - 13:37

        hmmmm , dann würd ich echt einfach mal paar Tage gar nicht füttern oder drastisch weniger , aber dann reduziert es sich nur um die Minies , die grossen bleiben , aber regelmässig wenig Futter und du bekommst wenigstens keine mehr dazu , mein Mann macht das auch manchmal so ;-).

        Ich weiss da natürlich nichts von #rofl

        #winke

(12) 01.03.12 - 14:29

hallo,

das kenne ich, meine freundin hat auch immer versucht, mir ihre überschüssigen guppies anzudrehen. ich bin echt froh, dass ich keine habe.

ich habe ihr empfohlen, raubfische einzusetzen. das hat den bestand langsam, aber nachhaltig auf eine angemessene größe redizuziert.

bei ihr waren es schachbrettschmerlen.

lg sonja

  • (13) 01.03.12 - 14:41

    hi,

    danke für den Tipp, aber ich möchte keine weitere Fischart und die schmerlen sollten ja auch noch zu mindestens 10 Fische gehalten werden. Das passt einfach mit meinem restlichen Besatz - vor allem den Fadenfischen - gar nicht.

    Gruß
    Kim

(14) 01.03.12 - 17:41

Ich habe meine in einem Naturwasserbecken.
Das heisst Zimmertemperatur.

Sie vermehren sich so nur im Sommer.:-)

Köntest du denn die Heizung raus nehmen?
Kenne mich mit den anderen Fischarten nicht wirklich aus.

(16) 01.03.12 - 23:19

Nabend,

gib eine Anzeige bei ebay Kleinanzeigen auf. Über dieses Portal habe ich schon so einiges gefunden :-). Kleinere Zoogeschäfte nehmen auch Überbestände auf - zumindest bei uns.

VG Geli

  • (17) 02.03.12 - 08:42

    Hi,

    Danke Dir!

    Hatte gestern kurz nach meinem Post hier eine Anzeig bei ebay Kleinanzeigen geschaltet - und innerhalb von 2h eine Rückmeldung bekommen. Meine Guppys werden heute Abend abgeholt und sie werden keine Futterfische #winke.

    Allerdings hat mein Sohn darum gebeten, dass wir ein paar Männchen behalten - also darf er sich heute Abend die schönsten 6 aussuchen und der Rest zieht dann um.

    Gruß
    Kim

(18) 02.03.12 - 18:04

Hallo Kim,

ich weiß das es etwas an Überwindung kostet, aber dir bleib wohl nichts anderes übring als sie zum füttern zu benutzen. Das Problem "hatte" ich auch ! Nach langer Bedenkzeit hab ich die dann einfach vom 180L-becken ins 450L-Becken getan. Die Barsche haben sich gefreut....
Da du ein schön großen Becken hast, würde ich dir empfehlen, mittel bis große Scalare reinzusetzen. Die sorgen dann dafür das da nicht mehr so viel Nachwuchs ist.
Und verkaufen ist wirklich hoffnungslos.....dafür ist der Guppy zu stark verbreitet und zu günstig !

Gruß
Flo

(19) 03.03.12 - 17:01

Hallo,

ich hab mal mitgezählt, aus einem Guppyweibchen kamen mehr als 20 kleine.

Aber, die hören bald auf, sich so rasant zu vermehren. Keine Sorge.

Die nächsten Generationen sind nicht mehr so fortpflanzungsfreudig - sind ja alles Geschwister.

Gruß Marion

Top Diskussionen anzeigen