Hundekot

    • (1) 02.03.12 - 12:57

      Hallo,

      ich habe kein Tier, aber ich habe eine Frage an alle HundehalterInnen:

      Räumt Ihr den Hundedreck weg oder nicht?

      Gibt es bei euch HUndekotbeutelstationen?

      Schickt ihr den Hund einfach etwas weiter vom Weg weg? Oder schietert der Hund direkt auf den Weg (wie hier#aerger)?

      Ich frage aus dem Grund, dass ich einfach gerne verstehen möchte, was HUndehalter bewegt, den Dreck nicht wegzuräumen. Die Halter hier sagen, sie wollen die Scheißetüte nicht den weiteren Spaziergang über mit sich tragen und es gibt keine Mülleimer am Weg.
      (Kann ich verstehen, auch wenn es mich ekelt.)

      Meine Kinder laufen hier auch auf den Wegen und es passiert nicht selten, dass sie in Hundedreck treten oder fallen. Habe auch schon mitbekommen, wie eine Rollifahrerin dort durchrollt und dann alles an den Händen hatte...

      Also: was macht ihr? (ganz anonym gefragt)

      LG 54321

      • (2) 02.03.12 - 13:04

        Hallo

        Ich habe immer einen Anhänger mit Hundekotbeutel an der Leine hängen und mach diesen auch immer weg!

        Diese Stationen gibt es hier so gut wie gar nicht.....Mülleimer aber an jeder Ecke!

        Ich fände es selber auch nicht prickelnd in Hundescheisse zu treten.

        Ach ja.....ich habe meinen Hund von Anfang an so erzogen das er sein Geschäft nur auf dem Rasen oder im Gebüsch macht und er hat noch nie auf die Strasse oder den Gehweg gemacht!Das finde ich auch megaeklig......

        LG

        Hallo #winke

        Räumt Ihr den Hundedreck weg oder nicht?

        --> Wenn einer meiner Hunde aufn Gehweg oder sonstwo hinmacht, wo es jemanden stört (z.B. im Urlaub am Strand...), mache ich es selbstverständlich weg.

        Gibt es bei euch HUndekotbeutelstationen?

        --> Nein bzw. kaum (sind aber hier auch absolut aufm Land, denke in der Stadt gibts das häufiger). Aber es ist ja auch nicht so schwer, sich nen Kackbeutel in die Tasche zu stecken. Ich hab immer welche dabei, brauche sie aber so gut wie nie.

        Schickt ihr den Hund einfach etwas weiter vom Weg weg? Oder schietert der Hund direkt auf den Weg (wie hier#aerger)?

        --> Ich hab nen Fußweg von ca. 100m bis ins Feld, da werden die Hunde dann abgeleint und gehen zum pinkeln/kacken ein ganzes Stück aufn Acker oder in den Wald. Also an Stellen wo es keinen stört. Auf Pferde-, Kuh-, etc.-Weiden lasse ich sie nicht machen, genausowenig auf Heuwiesen oder Kleeackern. Ich bin selbst Pferdehalter und trockene Hundekacke im Heu ist nicht so prall :-[

        Meine Hunde machen von alleine nicht auf Bürgersteig/Straße und Co, die brauchen Gras unterm Pelzpopo ;-) Von daher komme ich höchst selten in die Situation, Kacke von meinen Hunden (außerhalb des eigenen Gartens, wo sie machen dürfen) wegzumachen. Kacke von fremden Hunden mache ich allerdings öfter mal von "unserem" Bürgersteig, aus der Einfahrt oder vorm Pferdestall weg. Da könnt ich jedes Mal ausflippen. Sollte ich mal jemanden erwischen, kriegt der die Hundekacke hinterher geschmissen...

        Meine Eltern hatten jahrelang Nachbarn, die ihren Hund immer nur vor die Tür schickten, statt Gassi zu gehen. Der hat fast täglich meinen Eltern aufn Rasen gekackt. Irgendwann hatte mein Vater es satt und hat die aufgesammelte Kacke den Nachbarn vor die Haustür gelegt oder es in deren Garten rübergeworfen. Gebracht hats aber nicht wirklich was.

        Manche Leute sind einfach völlig resistent :-[

        LG
        K.

        (4) 02.03.12 - 13:30

        Wir wohnen sehr ländlich und sind binnen drei Minuten im Feld, wo sich unser Hund gemütlich untern Busch verkrümeln kann fürs Geschäft. Und weil's da keinen stört, mach ich es auch nicht weg.

        Auf öffentlichen oder privaten Grünflächen oder auf dem Gehsteig/Radweg darf er sich nicht lösen - solange wir uns in diesen Gefilden bewegen, bleibt er angeleint und wenn er dennoch Anstalten macht, sich hinhocken zu wollen, wird er gnadenlos weitergezogen. Ich ekel mich derart vor Hundekot, dass ich es weder wegmachen noch reintreten möchte und ich geh davon aus, dass andere das auch nicht möchten.

      • (5) 02.03.12 - 13:45

        im wald oder auf dem feld mache ich es nicht weg. sonst auf der wiese hier schon. auch wenn es ein abhang ist.

        auf die strasse oder gehweg kackert unser hund nicht. die will nur aufs grüne.

        aber hier gibt es sehr viele hundebesitzer, die ihre häufchen nicht wegmachen (also die vom hund!) und das finde ich total eklig-. ich muss mehr oder weniger über die wiese gehen mit dem hund, damit sie da macht, wo sie will.

        und überall liegen die häufchen herum!! mindestens 10 zähle ich auf einer kleinen runde. und da such ich noch nicht mal richtig danach!

        da frag ich mich echt, warum ich es dann überhaupt wegmache??!!

        eine hundebeutelstation direkt gibt es nicht. aber mülleimer an spielplätzen und auch so sind die großen müllkontainer gut verteilt. man braucht nur bis dahin laufen. keine 10 meter.

        ich überleg ja echt den vermieter zu informieren. aber ob das hilft?? wag ich echt zu bezweifeln
        ist aber vielen zu weit anscheinend.

        und da möchte ich gern diesen leuten so einen stinkenden großen haufen in deren bett legen!!!!

        bei durchfall sag ich nochnicht mal was. das geht ja auch kaum aufzuheben.

        (6) 02.03.12 - 14:30

        Hi Du!

        Ich habe einen Hund ...
        Und es stört mich auch massiv, wenn überall die Haufen liegen bleiben!!! Ich bin selber schon viiiiiel zu oft in einen hineingeraten ( bzw. mein Hund hat sich mit glänzenden Augen darin gewälzt...), und mich nervt das einfach kolossal!

        Bei uns gibt es mittlererweile immer mehr Tütenspender, was ich ganz toll finde! Was ich mir noch emhr wünschen würde, sind Mülleimer... es nervt wirklich, wenn man den 0der die Beutel 2 Stunden mit sich rumtragen muss... Was ich auch oft hier sehe ist ein voller und zugeknoteter Beutel, der einfach in der Pampa rumliegt... Vollpfosten gibt es wohl überall.

        Mein Hund hat bisher einmal direkt auf den Gehweg gekackt... das war als er direkt aus dem Tierheim kam und noch kein "Grünflächentreining" kannte... das habe ich natürlich auch weggemacht, mit einer ganzen Packung Taschentücher, weil es mir selber so unglaublich unangenehm war... #hicks

        Ansonsten entferne ich deine Haufen nicht nur an Wegesrändern, sondern auch auf den Auslaufflächen, also Wiesen etc.... da will ich schließlich auch langlaufen!

        Allerdings habe ich durchaus auch schon unterwegs mal einen Haufen liegengelassen, wenn das mitten in der Pampa ist, wo ich ausser mir noch niemanden gesehen habe, und mein Hund unter einen Busch gemacht hat. Das gebe ich zu.

        Ein anderes Mal hat mein Hund -ich weiss nicht wie oft - zigmal auf einem Spaziergang gekackt, und ich hatte alle Tüten aufgebraucht ( meine persönliche Horrorvorstellung, daher gehe ich seitdem nicht mehr unter 3 Tüten aus dem Haus!!!).. und er sch... vor's Nachbarhaus auf die Wiese... Ich habe ihn reingebracht, eine Tüte von drinnen geholt und bin wieder raus es wegzumachen... wobei mein Nachbar schn wütend auf mich zukam und schnauzte " Ich dachte schon sie wollen das hier liegen lassen!!!" ...
        Hinter meinem Haus ist eine tolle, große Wiese, auf der ich imSmmer sehr gerne mit meinem Hund spielen würde... Das kann ich aber nicht, weil da ein Riesenhaufen am nächsten liegt ( unterbrochen von den Minihäufchen Nachbars Chihuahuas... :-( ), allesamt von einem schönen Schäferhund.. Egal... auf alle Fälle sind meine Nachbarn der Meinung gewesen, das müsse von meinem Hund sein weil wir hier ja wohnen... ... ... Sie haben recht irrietiert geschaut als ich ihnen erklärt habe, "Nein, mein Hund scheisst nicht so grße, und vor allem nicht so rote Haufen..." ...

        Bin interessiert daran, was die anderen hier noch so antworten werden! Ist ja immer ein heisses Thema... Weder ist's erlaubt, noch kenne ich jemanden, der solche Hauffen mag... und dennoch findet man überall welche...

      • (7) 02.03.12 - 14:39

        Hi,

        im Ort, an Parkplätzen etc machen wir den Hundekot natürlich weg. Das hat was mit Benehmen und einem vernünftigen miteinander zu tun.

        Bei uns gibt nur es eine "Tütchenstation" im Ort (sog. Unterdorf, also nicht im Neubaugebiet) - da ist aber auch die Haupt-Morgen/Abendgehstrecke. Leider ist der Spender oftmal mehrere Tage leer. Wenn ich mal dort gehe, habe ich nach Möglichkeit immer Tüten dabei (wenn mein Vorrat zu Hause nicht gerade leer ist), falls nicht und es ist leer, dann nehme ich eben Taschentücher, Papier, große Blätter etc - was ich halt finde. Passiert ein großeres "Unglück" auf dem Weg nach Hause auf der Straße oder Bürgersteig und ich habe nichts dabei, dann bringe ich die Hunde heim und gehe nochmal mit Tüte/Schaufel oä los und mache es weg. So habe ich es schon als Kind von meiner mutter gelernt.

        Gehe ich mit den Hunden im Wald, im Feld spazieren, dann mach ich nichts weg - achte aber darauf, dass unsere Hunde nicht mitten auf den Weg machen. Falls doch mal, schiebe ich es mit einem Stock oä. so weit wie Möglich an den Rand. Allerdings dürfen unsere Hunde weder auf Getreidefeldern noch uneinezäunten Wiesen ihr Geschäft verrichten sondern nur auf den Grünstreifen am Weg.

        Was bei uns auf jeden Fall fehlt sind 1-2 Tütenspender am See - der wird vor allem im Herbst/Winter/Frühjahr auch gerne von Hundebesitzern als Gassirunde genutzt. Als "Einheimischer" weiß ich, dass ich Tüten mitnehmen muss - als Tourist (am See ist ein Ferien/Wochenendhausgebiet und es kommen viele auswärtige zum Schwimmen, sonnenbaden etc) nicht. Das führt eben dazu, dass auch mal Haufen liegen bleiben. Hier passiert aber von Seiten der Gemeinde nichts, außer immer wieder Drohungen, dass Anzeigen erfolgen werden, wenn man erwischt wird. Aber es passiert auch nichts, wenn man sich beschwert, dass die übervollen Mülleimer im Sommer nur alle 2 Wochen geleert werden...

        Gruß
        Kim

        • (8) 02.03.12 - 14:46

          Ach so - am Laacher See (da fahren wir 1x pro Woche im Winter hin, sonst sind da zu viele Wlker, Jogger, Radfahrer, Familien etc) gibt es 1 Tütenstation - und auf den dann folgenden ca. 4km (ca. 45min) nicht einen Mülleimer! Es stört mich nicht, die Tüte in meine Jackentasche zu stecken, da kommt ja nix durch, aber wenn ich, wie letzte Woche eine Jacke anhabe ohne Taschen, dann nervt es schon, mit der Tüte in der Hand rumrennen zu müssen. Bis letzte Woche war mir das mit den fehlenden Mülleimern nicht bewusst, weil ich die Tüten immer erst zu hause in die Tonne getan habe (hab sie "vergessen") In dem Moment habe ich mich geärgert, dass ich so korrekt bin u. alles wegmache.

      (9) 02.03.12 - 14:46

      Hey,
      Ich hab immer einen Beitel mit und ich Räume es immer weg. Und ich kann es auf den tot nicht ab wenn ich Hundehalter sehe die ihren Hund sch*** lassen und es nicht wegräumen. Meinetwegen kann denen immer eine Standpauke gehalten werden!

      (10) 02.03.12 - 14:56

      Meiner läuft an ner langen Leine,so dass ich so gut wie nie was vom Weg wegmachen musste.
      An unserer Hundewiese gibt es extra einen Mülleimer für Hundekot.

      Aber der wird wohl eher wenig genutzt, liegt vielleicht daran,dass man vorher durch 10 Haufen durchgetreten ist,bevor man den seines Hundes findet#aerger

      (11) 02.03.12 - 15:03

      Hallo,

      wir machen den Kot immer weg und bei uns gibt es auch eine Hundebeutel-Station.

      Einzigeste Ausnahme:

      Wenn wir über Felder und Wiesen laufen und abseits von Gehwegen und Straßen sind, dann lassen wir das Häufchen auch mal liegen.

      LG Tina

      (12) 02.03.12 - 16:36

      Also hier bei mir gibts es kaum Tütchen, vor allem hier wo es nötig wäre, denn hier reiht sich Haufen neben Haufen...

      Direkt anfassen kann ich den Haufen nicht sondern habe dafür von KIK so ein Plastik Teil mit dem ich das dann wunderbar aufsammeln kann...

      Haufen die ich nicht weg räume sind die die mittem im Gebüsch liegen.
      Denn da krauche ich meinem Hund nicht hinterher und seh auch meist nicht ob er was gemacht hat oder nicht.
      Und wenn wir im Wald sind räum ich es auch nicht weg, da er nämlich dann immer irgendwo unterwegs ist aber nicht auf den Weg macht.

      Hier werde ich eher entsetz angeschaut wenn ich die Haufen wegräume...
      Aber alle regen sich auf wenn ihr Kinder mal versuchen über ne Wiese zu laufen und mitten in n Haufen latschen...

      Naja egal, wenn ich sehe das jemand sein Haufen liegen lässt schnauz ich denjenigen an.
      Wenn sie sich dann damit raus reden grade keinen Beutel dabei zu haben dann drück ich ihnen einen und sogar mein Plastik Ding in die Hand.

      Somit kann ich zwar nix gegen die ganzen Hundehaufen tun aber zumindest teilweise verhindern das es mehr werden und evtl. überlegt sich der ein oder andere doch noch sich auch so ein Häufchensammler zu holen...

      LG

      (13) 02.03.12 - 16:40

      Hallo,

      du hast recht, es ist ekelhaft!
      Als meine Kinder klein waren, zog ich ihnen immer Gummistiefel an, weil ich es leid war, die Lederschuhe von Hundesch... zu säubern!
      Ging natürlich nicht im Sommer und da war es besonders ekelhaft, wenn die Sch.... an den Füßen hing, weil die Kinder Sandalen an hatten.....!
      Ich verstehe es auch nicht, dass es immer noch (viele) Hundehalter gibt, denen das egal ist aber Sch.... die man sät, die bekommt man zurück, weil man immer alles zurück bekommt, was man ausgesät hat!

      Wir wohnen ländlich und in 1 Minute bin ich mit meinem Hund im Wald - und trotzdem finde ich täglich vor unserer Tür auf dem Asphalt Hundesch...., wahrscheinlich von den armen Hunden, die kaum vor die Tür kommen und es dann nicht mehr schaffen!
      zu deinen Fragen:
      Räumt Ihr den Hundedreck weg oder nicht?
      Wenn er im Wald/Feldweg im Gebüsch macht, räume ich es nicht weg. Aber ich werfe es mit einem Tempo ins Gebüsch, falls es doch mal auf dem Weg passiert!

      Gibt es bei euch HUndekotbeutelstationen?
      Nein! Bei uns gibt es auch keine Mülleimer! Das gab es mal, da aber liebe Mitbürger ihren Haushaltsmüll dort entsorgt hatten, wurden die wieder abgebaut!

      Schickt ihr den Hund einfach etwas weiter vom Weg weg? Oder schietert der Hund direkt auf den Weg (wie hier#aerger)?
      Meinem Hund passiert es ganz selten, dass er so dringend muss und es nicht mehr ins Gebüsch schafft. Dafür habe ich IMMER Tüten dabei, die ich dann natürlich Zuhause entsorge!
      Ansonsten erledigt mein Hund sein Geschäft dort, wo niemand hineintreten kann: im Gebüsch!

      LG Pechawa

      (14) 02.03.12 - 17:01

      also, ich habe 5 Hunde, und wenn ich nur an einem Hundehaufen vorbeigehe, der gar nicht von uns ist, werde ich oft schon von irgendwelchen Passanten gesteinigt. Meine Hunde machen nicht auf den Gehweg, und wenn, habe ich immer was dabei, wenn mal nicht, tut es auch ein Taschentuch, oder mit einem grossen Blatt ab in den nächsten Graben oder sonstwas. Allerdings gehe ich auch nicht viel Strassen lang, mit meinen, das macht weder mir noch ihnen Spass, aber wenn ich selbst in Haufen auf dem Gehweg latsche, regt mich das auch auf, das muss echt nicht sein. Sowas ist Ehrensache, finde ich, das weg zu machen.

      (15) 02.03.12 - 18:07

      Ich räum ihn weg, den Dreck, aber damit bin ich hier (vor allem im Winter) allein auf weiter Flur. Ich kenne Hundehalter, die das nicht ökologisch finden mit den Plastiktüten und mit dieser Argumentation den Dreck liegen lassen. Da könnte ich kotzen. Wenn ich auf meinem Grundstück bin, kann ich das ja gerne liegen lassen - aber auf öffentlichen Straße oder - noch schlimmer - privaten Grundstücken, Feldwegen von anderen Menschen, räume ich doch anstandshalber den Dreck von meinem Hund weg... Gerade jetzt, wenns hier taut, schäme ich mich als Hundehalter für meine "Kollegen"....

      (16) 02.03.12 - 19:05

      im feld , wald etc räum ich nix weg( die kötteln aber ins Feld oder an den Rand ), aber sollten sie mal ( was selten bis nie vorkommt) auf einem Weg, Bürgersteig oder in der Stadt machen räume ich das natürlich weg ....

      das sollten aber auch die Pferdebesitzer machen !!!!!

      (17) 02.03.12 - 19:55

      Hallo,

      glaubst Du wirklich, dass hier irgendjemand schreibt, sein Hund würde auf den Gehweg kacken, ohne dass es beseitigt wird ? :-D

      L.G.
      zwillima

      • (18) 02.03.12 - 21:55

        .... nee, die schreiben hier nicht, die schämen sich hoffentlich ;-) ...... und kaufen morgen beim FRESSNAPF solche schwarzen Tütchen :-)

        LG Pechawa

    (20) 02.03.12 - 21:14

    Wir haben kein Hund. Wenn ich mit meinen Kindern hier spazieren gehe ärgere ich mich auch immer über die ganzen Haufen hier auf dem Gehweg und dem kleinen Grünstreifen, der vor den Gartenzäunen ist. Ich mal hier schon gar nichtmehr spazieren gehen.

    Wir wohnen am Rande einer Kleinstadt und Wald und Wiesen sind hier unmittelbar in der Nähe, aber Nein, warum soll man den mit seinem Hund so weit laufen, einfach raus vom eigenen Hof und vor Nachbars Tür gemacht :-[, hauptsache nicht bei uns #aerger.

    Das gleiche Thema hatte ich heute mit meiner Nachbarin als wir mit unseren Kindern unterwegs waren. Wir haben den ganzen Weg über nur gesagt "Achtung! Bleib auf dem Gehweg! Achtung, fahr mit deinem Puppenwagen nicht durch die Hundkacka !"#aerger , so macht Spazieren gehen Spaß :-[ .

    Wenn ich mit dem Hund meiner Oma gehe hab ich immer Tüten bei und mach den Haufen weg, weil ich immer denke, vieleicht geh ich ja mal mit meiner Tochter hier lang spazieren.

    Ich find es auch :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[

    LG
    Sandra mit Max (10,5 J.), Ben (4,5 J.) und Lea (2,5 J.)

    (21) 02.03.12 - 21:22

    Ich hab immer zwei Tüten in der Jackentasche, bei uns hat es zu dem an jedem Ortsausgangs-Fußweg einen Tütenspender, die sind in der Regel auch befüllt. Wenn mein Hund in reichweite eines Fußweges oder auf eine Wiese macht, mache iches, selbstverständlich weg. Wenn er allerdings in den Wald hoppelt suche ich nicht nach dem Häufchen!

    Bei uns gibt es zwei Halter, die diesbezüglich unbelehrbar sind. Sie sind bei allen Hundehaltern sehr unbeliebt weil sie unseren Ruf schädigen und das Ririko erhöhen, dass bei uns Leinenzwang eingeführt wird (seltsame Androhung der Gemeinde als Reaktion auf Hundehafenbeschwerden). Unbeliebt bei allen Leuten sind sie wegen den widerlichen Haufen am Wegesrand, Pfui Teufel!

    Und, jaaaa, es gibt nichts ernidrigenderes als mit nem Tütchen voll Hundescheiße Kilometer weit durch dein Wald zu hampeln, aber da muss man halt durch!!!

    (22) 02.03.12 - 21:36

    Hallo,

    ich räume den Hundekot weg! Immer! Ich nehme schwarze Tüten ausm Hundeshop und werf diesen entweder in den nächsten Eimer der irgendwo steht, oder nehm sie mit nach Haus#zitter
    Aber ich kenne und sehe viele Hundehalter die das nicht machen.

    Wir wohnen in einem neubaugebiet mit noch einigen freien Grundstücken wo mittlerweile auch wieder "Wald" drauf gewachsen ist.... der "Rand" der Grundstücke ist ca. 3m abgefräst. Dort machen die Hunde hin wie sie lustig sind. Als meine Kinder noch kleiner waren sind sie oft mit ihren Laufrädern/Treckern dadurch gefahren #aerger

    Ich rufe nun 2-3x im Jahr in der Gemeinde an und "mach ärger". Hier stehen nämlich keine Tonnen oder Tütenständer! NIX! Und somit kommt dann oft ein großer Rasenmähertrecker und fräst alles ab. Dabei geht der hundedreck mit weg.....

    Meine Hündin hat auch schon mal mitten in der Fußgängerzone vorm Cafe`hingemacht als Welpe#zitter Die Blicke hätten mich getötet wenn sie gekonnt hätten! Zum Glück hatte ich alles dabei und mir vom Cafe`noch zum schluss nen Eimer Wasser geliehen. Denn, ich finde Hundekot auch wirklich abartig auf Wegen und Wegrändern!

    LG Nana

    (23) 03.03.12 - 09:07

    Hallo,
    mein Hund macht nicht auf Gehwege oder Strassen,gehen wir über die Felder sammel ich es nicht umbedingt auf,oft müsste ich dann auch den Haufen im hohen Gras suchen.Sind wir im Ort,am Strand oder sonstwo unterwegs mache ich seine Geschäfte natürlich weg.Hundetütenspender gibt es hier am Strand,im Ort nicht.Die Hundehalter die ich kenne die hier wohnen sammeln die Haufen ihrer Tiere am Strand selbstverständlich auf,leider sieht man aber immer mehr as die Touristen es offensichtlich nicht ötig haben die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu beseitigen.Und das ärgert natürlich viele Einheimische,mich auch weil ich es widerlich finde Hundescheiße an den Schuhen,am Hund,an der Leine und sonst wo zu haben.
    LG Kimchayenne

    (24) 03.03.12 - 09:59

    Huhu,

    so haben es mir meine Eltern als Kind beigebracht und so halte ich es auch auch heute noch:

    1. dem Hund angewöhnen nicht auf Stein (Beton, Platten etc. eben allem was nach Gehweg oder Straße aussieht) zu machen.

    2. immer passende Tütchen dabei haben

    3. Papiertücher für hartnäckigere Fälle dabei haben

    4. alles was nicht "sozialverträglich" platziert wurde wegmachen und notfalls eben bis zum eigenen Mülleimer mit nehmen.

    Mein momentaner Hund drückt sich am liebsten gaaaaaanz tief in ein Gebüsch, fast als würde er sich schämen *lach* und wenn dieses Gebüsch dann auch noch vernünftig platziert ist, also z.B. nicht an einem von KIndern genutzten Ort steht, dann lasse ich es auch mal liegen.

    Da wo wir zur Zeit wohnen gibt es viele Hundekotmülleimer, wo man ( mehr oder weniger regelmäßig) sogar Tütchen ziehen kann. Es gibt kleinere und sehr große umzäunte HUndewiesen wo man sowiso alles liegen lassen darf und es gibt ausgewiesene Hunderouten wo man auch liegen lassen darf, weil die Stadt dort sauber macht.

    Trotzdem schaffens viele ihre Hunde immer noch mitten auf dem Weg kacken zu lassen und wegmachen ist ja eklig.

    lg

    Andrea

    (25) 03.03.12 - 12:50

    Hallo,

    habe hier bereits 2 Krasse unterschiede gesehen.

    1. Hund OHNE Leine auf dem Spielplatz und Frauchen direkt daneben und schaut noch zu und lässt es nätürlich liegen. Sie sollte sich was schämen. :-[

    2. Frau mit Leine geht rüber zum Wald wo sonst keiner lang läuft und macht den Dreck weg, den ihr Hund macht, geht so gar danach nach vorn zu den großen Müllcontainern.
    Spielplatz wär dichter, aber da können die Kinder in die Tonne greifen, weil kein Deckel da. #pro

    Wohne in einer Kleinstadt hier gibt es gerade mal im Stadtpark (nicht besonders groß) 2 Tütenspender, aber meist leer. Dafür bekommt man die tüten bei der Stadt direkt, wo man auch gelbe Säcke bekommt. (gratis natürlich) Aber es wär ja zu einfach dort hinzugehen und danach zu fragen und dann auch mitherumschleppen. #klatsch

    Habe selbst kein Hund, aber meine Mama. Sie hat immer eine Tüte dabei und macht das auch weg. Ausnahme: wenn sie dort hinmacht wo man einfach nicht rankommt. In ihrer nähe ist eine Kita und die gehen dort auch vorbei spazieren bzw. in den Wald.

    Drei Grundstücke neben ihr wohnt eine Frau die Hunde "züchtet". Hat 6 davon und nicht einen davon an der Leine. Es interessiert ihr auch nicht, dass diese die Straße alleine rauf und runter laufen. (Anliegerstraße) Sie vergisst auch mal einen ins Auto einzuladen. Der wartet dann in der Einfahrt solange bis sie wieder da ist. Mittlerweile hat sie von der Stadt Leinenzwang bekommen, aufgrund der Anwohner beschwerden. Auch übrigends: Die Hunde werden im Auto noch nicht einmal angeschnallt. Solche Leute sollten keine Hunde halten dürfen.

    Gruß Dani

Top Diskussionen anzeigen