Hündin ist "undicht" Achtung lang

    • (1) 06.03.12 - 12:40

      Hallo,

      ich weiß nicht ob vielleicht jemand von Euch noch einen Tipp hat - ich probiers einfach mal:

      Wir haben zwei kleine Hunde daheim, eine davon ist eine Jack-Russell-Terrier-Dame. Für uns ein absoluter Traumhund. Sehr gelehrig, total verspielt und verschmust und mittlerweile auch recht folgsam. Das einzigste wo ich echt nicht so recht weiterweiß: sie ist in bestimmten Momenten "undicht".

      Das fing schon an als sie noch ganz klein war. Da hat sie zur Begrüßung immer Pipi hingemacht. Ok- wir dachten das verfliegt irgendwann und haben das nicht großartig beachtet. Ich habe sie dann auch nicht mehr so im Stehen begrüßt, sodass wir uns nicht über sie beugen müssen. Hat leider alles nichts gebracht. Sie begrüßt uns, legt sich auf den Rücken und pullert los... :-(

      Unsere Maus ist jetzt mittlerweile ein Jahr alt und wir sind wirklich ratlos. Immer wenn sie sich sehr freut dann pinktelt sie ein bisschen. Wenn wir nach Hause kommen mache ich vorher schon die Türe zum Garten auf damit ich sie gleich runterschicken kann. (Zum Garten geht eine Treppe runter) D. h. ich begrüße sie erst wenn sie unten was gemacht hat. Hat am Anfang auch gut geklappt. Jetzt will sie aber nicht mehr runter bzw. wenn ich sie runterschicke dann geht sie kurz, macht aber nichts und rennt die Treppe unverrichteter Dinge wieder hoch. Sie freut sich einfach so riesig und will uns einfach erstmal begrüßen. Ich bleibe dann an der Treppe stehen und schicke sie immer runter aber sie rennt halt gleich wieder hoch um mich zu begrüßen. Dabei pinkelt sie dann auf der Treppe #augen

      Dann ist es auch so dass sie zwar sonst stubenrein ist aber wenn wir mal ein paar Stunden weg sind (und sie logischerweise nicht rauskommt) pinkelt sie in die Wohnung. Also ich rede jetzt hier von vielleicht 5 Stunden. Damit das nicht mehr vorkommt haben wir sie jetzt wenn wir länger weg sind in ihre Schlafbox getan (da pinkelt sie nie rein, auch nachts nicht). Wir dachten vielleicht lernt sie es dann auch tagsüber mal ein paar Stunden auszuhalten. Das Resultat: wenn ich heimkomme ist die Box trocken. Aber wenn sie mich dann sieht dann pinkelt sie (vor lauter Freude? ) in die Box. Wie wenn jemand den Stöpsel aufmacht :-D Oder sie pinkelt wenn ich die Türe aufmache um sie rauszuholen direkt vor die Box.

      Ich bin echt total ratlos... unsere Hundetrainerin meinte dass sie vielleicht eine Art Blasenschwäche hat und wir sollen es mal mit Homöopathie versuchen. Habe jetzt auch was aus der Apotheke geholt, seit ein paar Tagen bekommt sie es.

      Die andere Hündin hat übrigens diese Probleme nicht, sie kann locker 5 Stunden aushalten.

      Hat vielleicht sonst jemand von Euch eine Idee?

      LG

      • Huhu,

        ich kann dir leider keinen entscheidenden Tipp geben, bin aber sehr gespannt auf die antworten.

        Als ich deinen Text las, dachte ich nämlich du sprichst von meiner 8 Monate alten Shih-Tzu Hündin. Sie ist definitiv sauber, hält nachts locker 12-13 Stunden durch und Tagsüber, wenn wir arbeiten sind auch ohne Probleme 6-8h, je nachdem wie lange wir weg sind...

        Sobald wir nach Hause kommen, pinkelt sie mir vor die Füße...auch keinen See, sondern einfach ein paar Freudenpinkler...heute in der Mittagspause das gleich Spiel...ich hab zu meinem Mann gesagt, dass ich ihr zukünftig die ... zunähe ;-):-p

        Wie gesagt, bin auf die Antworten gespannt.

        LG

        • Hallo,

          ach das beruhigt mich dass es anderen auch so geht... Hast Du denn schon was ausprobiert?

          LG

          • Huhu,

            also wie eine schon hier im Thread geschrieben hat, ignoriere ich die Maus einfach, wenn ich nach Hause komme. Dann klappt das soweit eigentlich auch.

            Diesen Tipp hat mir übrigens auch eine Hundetrainerin (Freundin von mir) gegeben und was soll ich sagen, das funktioniert...aber eben nur manchmal. Wenn ich dann denke, ok, jetzt hat sie´s kapiert und ich begrüße sie direkt, geht der ganze Spass wieder von vorne los.

            Ich gehe bei ihr aber auch davon aus, dass es Unterwürfigkeit ist, da sie auch, wenn man mal die Stimme erhebt, weil sie was angestellt hat (wie z.B. meine Würstchen für´s Mittagessen aus meiner Tasche klauen) dann direkt ganz klein macht und vor lauter Schiß dann unter sich pullert...immer nur paar Tropfen, aber es reicht halt auch...

            Versuch sie wirklich einfach zu ignorieren, irgendwann verstehen die Kleinen das auch. Jessi (mein Hund) ist halt sensibel, da muss ich halt beim Schimpfen aufpassen wegen der Pullerei, aber beim Begrüßen klappt es ja. Außer wenn wir mit unserer Tochter nach Hause kommen. Die ist gerade 7, versteht eigentlich schon, dass sie sie nicht begrüßen soll, aber sie liebt ihren Hundi doch sooooo sehr....#schein

            Mal schauen, was noch so für Tipps kommen...

            LG

      (5) 06.03.12 - 13:23

      Hm, was ich jetzt nicht verstehe, sie ist ein Jahr alt und weil deine Hundetrainerin auf Blasenschwäche tippt, dokterst du jetzt mit irgendwelchen Mitteln aus der Apotheke rum?

      Warst du deswegen noch nicht beim Tierarzt #kratz?

      Lg juju

      • (6) 06.03.12 - 13:53

        Hallo,

        also wir waren (als sie noch ganz klein war) deswegen bei ihr beim Doc. Sie hatte aber keine Blasenentzündung. Von daher gehe ich einfach mal davon aus dass das nicht der Grund sein kann. Wie gesagt sie macht das seit sie bei uns ist (sie kam mit 8 Wochen zu uns). Und "irgendwelche" Mittel sind es ja schließlich auch nicht, es sind Globulis die meine Hundetrainerin bei einer ihrer Hündin erfolgreich angewendet hat. Diese Hündin hatte aber jetzt nicht diese Probleme sondern sie konnte das Wasser nicht mehr so halten wie früher. Ein Versuch ist es doch einfach mal wert, oder?

        LG

        • (7) 06.03.12 - 19:20

          Hi,

          ja klar, ist einen Versuch wert. Es kam halt so rüber als würdet ihr da auf Verdacht irgendwas geben, sorry.

          Ich kenne mich mit Hunden auch nicht so gut aus, anscheinend kann es ja auch ganz andere Ursachen haben, wie die TE unter mir geschrieben hat.

          LG juju

          • (8) 06.03.12 - 19:22

            Vielleicht ists ja auch ne Kombination aus beidem... sie ist generell recht unterwürfig (auch anderen Hunden gegenüber) aber eben auch total spinnig manchmal :-D

    (9) 06.03.12 - 13:57

    Das Verhalten, welches Dein Hund an den Tag legt hat nichts mit einer Blasenschwäche zu tun (was ist das für ein Hundetrainer???!!!), sondern ist schlichtes Unterwürfigkeitsverhalten.

    Ganz klassisch machen das die Welpen, wenn andere Hunde ankommen und sich gegenseitig begrüßen. Heißt dann soviel, wie: "Guck mal, ich bin noch soooo klein, bitte tu mir nichts..."

    Dein Hund hat den Absprung bislang noch nicht geschafft. Erster Verhalten: keine Begrüßung mehr. Null Komma gar keine. Der Hund wird komplett ignoriert, wenn Du nach Hause kommst.

    Keine Strafe, wenn es trotzdem passiert (ganz wichtig). Hund wird sofort auf seinen Platz geschickt und muss dort bleiben, bis sich der Trubel gelegt hat. Menschen begrüßen sich gegenseitig, Hund wird ignoriert und muss auf seinem Platz bleiben. Erst wenn sich alles beruhigt hat, darf der Hund seinen Platz verlassen. Wieder ohne Tam Tam und großer Worte.

    Hast ein bisschen Arbeit vor Dir, aber das Problem ist lösbar.

    LG

    minimöller

(16) 06.03.12 - 14:19

Hallo,

dieses Begrüßungspinkeln sehe ich (und die Trainerin) auch als eine Art Unterwürfigkeit an. Nur ich frage mich halt warum sie dann nach ein paar Stunden reinpinkelt. Die Trainerin meinte dass unsere Kiki eben vielleicht den Urin nicht so lange halten kann (anatomisch bedingt? ) dass sie bei Freude oder zu starkem Druck eben loslässt.

Das mit dem Ignorieren habe ich ja auch schon versucht. Sie springt dann an mir hoch und verliert dabei die Tropfen :-( Und dann frage ich mich: wird das irgendwann mal normal? Weil eigentlich möchte ich ja schon auch irgendwann mal wieder meinen Hund wenigstens streicheln dürfen :-(

Übrigens macht sie das auch wenn z. B. mein Mann ne Weile im Keller war und er wieder hochkommt. Sie springt vor Freude ihn an und pinkelt. Oder wenn sie ganz aufgedreht ist und man sie dann streicheln will.

  • (17) 06.03.12 - 14:55

    "ein paar Stunden" ? Wie lange sind ein paar Stunden?

    Und natürlich weiß Deine Hündin nicht, dass Herrchen "nur im Keller" war. Also geht die Freude über die Heimkehr von vorne los.

    Wie lange hast DU das mit dem Ignorieren probiert? Lgnic

    • (18) 06.03.12 - 14:58

      Also unter ein paar Stunden verstehe ich jetzt 4-5 Stunden. Müsste doch eigentlich machbar sein, schließlich muss die Kleine ja nachts auch nicht raus ;-)

      Das mit dem Ignorieren probieren wir schon seit mehreren Wochen - wie gesagt, ich mache die Türe auf und renne mit der Kleinen Richtung Gartentreppe. Also nichts mit Streicheln etc.

      • (19) 06.03.12 - 15:12

        Richtung Gartentreppe? Damit sie dort raus kann?

        • (20) 06.03.12 - 15:29

          Ganz genau. Von unserem Haus aus geht eine Treppe in den Garten. Ich renne eben immer vor mit ihr damit sie da eben runter geht.

          • (21) 06.03.12 - 15:31

            also hat sie sofort Deine volle Aufmerksamkeit!

            Ist also nichts mit ignorieren ;-)

            • (22) 06.03.12 - 15:35

              Öhm - ja - wenn man das so sieht. Aber während ich mit ihr zur Treppe laufe dann pinkelt sie immerhin nicht...

              Meinst Du es bringt was wenn ich sie wirklich gar nicht beachte? Aber irgendwann will ich sie ja streicheln. Und vor allem: bleibt das jetzt das ganze Hundeleben lang so?

              • (23) 06.03.12 - 16:08

                Einfach nicht beachten. Geh in die Küche, mach Dir einen Tee. Und wenn sich der Hund beruhigt gehst Du in die Hocke und kraulst Deinen Hund ganz doll. Wenn er überschwänglich wird, lässt Du ihn wieder links liegen. Alles ganz ruhig und entspannt. Keine hohen Töner o.ä.

                Es wird sich sicherlich bald legen.

                Du musst einfach konsequent sein.

                • (24) 06.03.12 - 16:15

                  #danke

                  Ok - ich probiere das jetzt einfach mal... mal sehen ob die "Kleine" mir meine Schuhe dann ausziehen lässt #rofl Ist halt bei der Begrüßung ziemlich wild :-)

                  • (25) 06.03.12 - 17:46

                    ja, sie sieht echt süss aus. Da fällt es bestimmt schwer, sie linksliegen zu lassen #schein

                    Aber Du sagst doch, dass Du eine Hundetrainerin hast. Was sagt sie denn, wie Du Dich verhalten sollst? Kann sie nicht mal bei Dir vorbeischauen und live gucken, wie Ihr das zuhause so macht?

Top Diskussionen anzeigen