Meeris "zu doof" für Rampe?

    • (1) 08.03.12 - 17:25

      Hallo,

      unsere Meerschweine haben seit 3 Tagen einen neuen Käfig, so einen 3 stöckigen von dem die Tür der unteren Etage offen ist und sie können noch in einen Auslauf raus.

      Nun hocken sie ausschließlich unten und gucken doof weil sie über keine der Rampen gehen.

      Habe sie auch schon mittig auf die Rampe gesetzt aber da ließen sie sich runter rutschen und das wars, auch hab ich sie in die mittlere Etage gesetzt und das Futter unten platziert, da saßen sie dann auch wie Knastschweinchen und trauten sich nicht.

      Braucht es einfach nur Zeit oder werden sie es nie lernen (sind noch jung)?

      Die Schweine meiner Freundin flitzen in einem modellgleichen Käfig hoch und runter, nur deshalb hab ich den gekauft.

      LG

      • hm, ich hab zwar keine meeris. aber ich würde das futter ruhig oben hinstellen, sodass sie hochmüssen. ist es vielleicht zu steil?? kenne ja den käfig nicht.

        oder kann man die rampe mal auf den boden legen? sodaß sie erstmal so darüber laufen?

        ja, einfach zeit lassen. mehr kann ich dir leider nicht raten. ist nur dass, was ich machen würde.

        kann, sein, dass sie auch noch echt zu jung sind und sich nicht hoch bzw. runter getrauen.

        • Ja, hab ich auch schon überlegt das Futter oben zu platzieren, aber nachher trauen die sich gar nicht und hungern #gruebel

          Ich kann ja mal ne "Gurkenlockspur" auslegen, die lieben sie ja.

          Die Rampe nach draußen ist echt nicht hoch und auch nicht so steil, ist halt sone Brücke damit sie aus dem Käfig kommen... also theoretisch...

          LG

      Ganz einfach, diese Rampen sind zu steil! Käfigrampen wie sie in handeslüblichen Käfigen zu finden sind, sind einfach nicht geeignet für Meerschweinchen. Mal ganz abgesehen davon, dass sie da ganz schön runterfallen können und sich verletzen können.

      Mein Rat, die Rampen umbauen, z.B. ein Holzhaus unter die Rampe, dafür die Rampe verkürzen.
      Du schreibst sie rutschen da eher runter, dann könnte es also auch sein, die Rampe ist einfach zu steil.

      Meine nutzen ihre Rampe, sie ist aus Holz und führt vom Haupthaus in den Aussenbereich. Die Neigung ist nicht sehr stark.

      Mona

    • Hallo!

      Die Rampen in diesen Käfiugen sind viel zu steil, viel zu rutschig und Meerschweinchen sind einfach auch keine Kletterer. Manche lernen es - viele aber ihr Leben lang nie.

      Und: Mehretagenkäfige führen zu heftiger Arthrose und Schmerzen in den Knien, wenn sie ein wenig älter sind. Mit 4-5 Jahren sieht man das ganz deutlich auf Röntgenbildern, dann wird es zeit für Schmerzmittel.

      das hat mit artgerechter haltung nur einfach wenig zu tun, Meerschweinchen brauchen eine große, ebene fläche zum laufen, Du siehst doch ihre Körperform - erinnert sie Dich an ein Eichhörnchen, das eschickt hoch und runter klettert? oder wenigstens an eine ratte, die passabel klettern kann? Entsprechend schlimm schadet es ihren Gelenken, und sie dazu zu zwingen indem man sie hungern lässt ist noch schlimmer.

      Man kann wunderbar mit 30-50 Euro ein super tolles wirklich artgerechtes gehege selber bauen, das deutlich besser geeignet ist...

      Hallo,

      ich hatte selbst 14 Meerschweinchen...

      Die Rampen in den handelsüblichen Käfigen finde ich zu unsicher und rutschig für Meerschweinchen. Wir haben alle Rampen immer mit Teppich überzogen und Geländer dran gebaut. Dann braucht man etwas Geduld, aber igendwann sind sie nicht mehr zu bremsen.

      Viell. fällt Dir eine Lösung ein :-)

      Viele Grüße und viel Spaß noch

      Daniela

      • Hallo,

        ja, an ein Seitenteil dacht ich auch schon! Teppich klingt auch super, werd ich mal probieren. vieleicht zusätzlich nöch kleine Quärleisten.

        Wie gesagt, die meiner Freundin nutzen es ganz problemlos ohne das was nachgebaut wurde.

        Sie gehen ja wie gesagt nichtmal über die kleine Brücke nach drauren und die ist ja nichtmal annähernd so steil und hoch wie die Etagenverbinder.

        LG

        • Dann säg doch einfach einen Ausgang in die Käfigschale, dann nutzen sie den auslauf auch deutlich lieber - als fluchttiere wollen sie schnell flüchten können ohne schwierige Kletterpartie.

    Hallo,

    ich schliesse mich den Vorrednerinnen an, diese Käfigrampen sind zu steil.

    Mach ihenen lieber ein gehege mit flacheren Rampen (wenig Neigung) und achte darauf, dass sie recht breit sind.
    Und die Oberfläche sollte etwas "rauh" sein.

    Und ich frage mich: wie alt sind Deine Meerschweine?

    Ich frage deswegen, weil unsere ca. 5-6 Jahre alt sind und wir beobachtet haben, dass sie seit ca. 1 Jahr die Rampen nicht mehr benutzen.
    Der eine Bock "sprang" auch manchmal buchstäblich auf sein Häuschen rauf, das macht er nun auch seit einem Jahr nicht mehr. Einmal habe ich beobachtet, wie er es beim Springen nicht ganz geschafft hat und auf seinen Poppes/Rücken gefallen ist.

    Er hat sich zum Glück nichts getan.
    Als wir einige Zeit später mal beim Tierarzt waren wegen einer Krallengeschichte, habe ich das Thema mit den Rampen mal angesprochen und die Tierärztin tippte darauf, dass es wohl am Alter liegt und die beiden Herren lieber faul unten in der Ebene chillen als auf den Rampen rumzukraxeln.

    LG

    • Hallo!

      Ich würde eher Schmerzen vermuten als "nur" Faulheit. Ein Tropfen Metacam an schlimmen Tagen wirkt da oft wahre Wunder und gibt ihnen einen guten Teil ihrer lebensfreude zurück.

      Und der Umzug in ein "Rentnergeeignetes" Gehege wäre sehr sinnvoll. wenn Du mal 80 bist wirst Du ja auch kein Reihenhaus bewohnen wollen, in dem Du dauernd treppen steigen musst, mit Badewanne als einziger Waschmöglichkeit, wo man erst mal rein klettern muss, sondern eher eine behindertengerechte Wohnung, wo du mit Rollator durchwackeln kannst und ebenerdig in die Dusche kommst.

      Ich finde es Haustieren gegenüber auch sehr unfair ihnen zuzumuten, ihre Alten tage auf einem Minimum an Platz verleben zu müssen, weil sie einfach zu große Schmerzen für die Rampen haben. Schließlich waren sie Jahrelang für euch da - jetzt gebt es ihnen auch zurück.

      • Hallo,

        ich habe ja auch nirgends geschrieben, dass wir die Rampen noch haben bzw. dass unsere Meeris faul sind.

        Wir haben ja auch ein großes Aussengehege (das war mein Werk, als ich meinen Mann kennenlernte, hatte er in seiner Wohnun einen Zimmerkäfig, weil sein Vermieter keine Gehege auf Balkon oder im Garten zuliess).

        Nachdem uns das mit den Rampen aufgefallen ist und der Tierarzt auf das hohe Alter tippte, haben wir die Rampen entfernt und stattdessen andere "Gadgets" ins Gehege gelegt, die kein "Steigen" erfordern, sprich "Rentnergerecht" sind:

        Sisalröhren zum Durchhuschen, noch zwei weitere Häuser, große Rindenstücke (sehen aus wie Halfpipes), daran wetzen die sich immer.
        Ein paar Holzscheite (wir holen das Brennholz für unseren Schwedenofen von einem hier ansässigen Landwirt) und an den duftenden Holzscheiten knabbern sie unheimlich gerne herum.

        LG #winke

        • entschuldige, dann habe ich diesen Satz hier wohl missverstanden

          "Ich frage deswegen, weil unsere ca. 5-6 Jahre alt sind und wir beobachtet haben, dass sie seit ca. 1 Jahr die Rampen nicht mehr benutzen."

          seit ca. 1 jahr impliziert ja, dass es immer noch so ist.

          dennoch,ich würde mal mit dem Tierarzt reden über Schmerzmittel, bei älteren meerschweinchen hat es sich einfach bewährt, da was im Haus zu haben, und wenn sie matt und müde wirken einfach auch mal zu versuchen, ob es ihnen dann besser geht. Oft sind es echt nur die alten Knochen die schmerzen bereiten, und man kann ihnen damit sehr viel lebensfreude zurück geben.

          • Hallo,

            ist ja kein Problem #liebdrueck

            Im Moment merkt man beiden Herren die Altersschwäche an, aber wir gehen regelmässig zum TA.
            Schmerzmittel haben wir (jedoch nur für Notfälle, wenn sie wirklich matt herumliegen) und ansonsten Vitamin C für Nager.
            Wenn wir ihnen das regelmäßig geben, dann merkt man richtig, wie sie vitaler werden.

            2x pro Tag gibts Frischfutter.
            Im Moment sind sie ganz gierig auf Weinträubchen und Paprika (trotzdem gibts das nur in Maßen) und wir versuchen, immer ein bisschen Abwechslung reinzubringen.
            Trockenfutter gibts keins ;-) (macht nur fett)

            Neulich haben wir ihnen eine Freude bereitet, indem ich ihnen einige Zweige frisches Basilikum reingelegt habe....#mampf

            LG

            • Meine stehen total auf Petersilie und Fenchel... und wenn es Sommer wird gibt es manchmal ein Stück Wassermelone, vor allem die Schale, das ist ein Festessen.

              Ich füttere so oft es nur geht, das bringt einfach Abwechslung, und es ist ja auch für Pflanzenfresser viel natürlicher,über den Tag verteilt kleine Portionen zu fressen.

              • Ich schließe mich Hasipferdi an, Meerschweinchen sind einfach keine Kletterer. Es darf nicht steil sein, versuch die Rampen zu entschaerfen

                Ansonsten kann ich nur dagen, dass meine Schweinchen fuer frische Petersilie und Fenchel fast Handstand gemacht haben ;-)

(16) 17.03.12 - 17:36

Das Problem hatte ich früher auch mal mit einem meiner Schweinchen. Habe festgestellt, dass sie einfach Angst hatte, dass sie da runterfallen könnte. Rechts von der Rampe war nix (kein "Geländer"/Wand) und links die Stallrückwand. Ich habe dann rechts ein Brett hingenagelt, so dass die Seite auch zum Großteil zu war.
Dann habe ich die Rampe rausgenommen und flach auf den Boden gelegt und immer wieder den Neigungswinkel erhöht um ihr zu zeigen, dass es nix Schlimmes ist, wenn sie darüberläuft (mit Gurken gelockt ;-) ). Nach einer Weile ist sie auch hoch und runtergeflitzt im Stall.

Tipp: ein starker Magnet ist auch ein Artgenosse, der dort sitzt, wo das Schweinchen hin soll ;-).

Viel Erfolg!!!

Top Diskussionen anzeigen