Katze hat FIP...

    • (1) 10.03.12 - 11:40

      Hallo zusammen,

      ...und nur noch 3-4 Tage zu leben. Noch ist sie fit und hat keine Schmerzen (laut TA und Blutwerte), aber jetzt wird es ganz schnell abwärts gehen. Das schlimme ist Leon ist doch erst 5 Jahre alt. Naja es soll wohl so sein! TA untersucht ihn täglich und meint noch ist er stabil. Ich habe aber vor diesem Tag angst wo es nicht mehr geht.
      Es ist wirklich ein Schock weil gerade die ergebnisse vom Blut gekommen sind.

      Hat das schonmal jemand erlebt?? Schade das es keine Heilung gibt den ich würde jeden cent investieren. :-(

      wollte ich einfach mal loswerden.

      lg sabse

      • (2) 10.03.12 - 12:35

        Unsere damals 9 Jahre alte Katze starb auch innerhalb von 2 Wochen,allerdings ganz ganz elendig da der Tierarzt nichts für sie getan hat! Sie fraß nichts mehr und als wir zum TA sind hatte sie schon Wasser in der Lunge.Er machte dann quasi gar nichts nur irgendwelche Proben die er einschicken wollte und Medikamente die sie naürlich nicht in sich behalten konnte....Die Rechnung bzw Ergebnis bekamen wir erst als die Katze schon tot war.....200-300 DM für nichts!
        Ich würde eine Katze nie wieder so leiden lassen, sondern direkt einschläfern!

        (3) 10.03.12 - 14:13

        Hallo!

        das tut mir sehr leid, FIP ist eine wirklich schlimme Sache.

        Aber bitte verlasse Dich da nicht nur auf einen Tierarzt. FIP ist nur schwer nachzuweisen, und es gibt verschiedene andere Krankheiten, die anfangs ganz ähnlich aussehen - die aber gut behandelbar sind. Nur muss man sie eben schnell behandeln, wenn man da erst mal abwartet und am ende meint "wäre es FIP gewesen müsste sie schon tot sein" ist es oft zu spät um das Tier noch zu retten.

        Deswegen sollte die Diagnose FIP immer von mehreren Tierärzten unabhängig voneinander abgesichert werden, natürlich mit Rivaltaprobe, Blutentnahme etc. Das ist zu schwerwiegend, um dem erstbesten Tierarzt sofort blind zu glauben.

        Was wurde denn an diagnostik bisher gemacht?

        • (4) 10.03.12 - 14:53

          Ja es wurde eine punktion gemacht und Sie war positiv aber trotz allem nicht eindeutig, wir waren bei zwei verschiedenen TÄ, da wir uns nicht sicher wegen VIP waren, da die Symptome nicht passten bis auf das wasser.im bauch. Naja es hiess halt entweder fip oder lebertumor wo man nix nichts machen könnte. Jetzt haben wir Montag noch ein Termin und dann gibt es noch ein Ultraschall (aber auch nur weil ich es so wollte), und dann schauen wir mal weiter.

      (5) 10.03.12 - 14:39

      Hi,

      wurde nur auf grund von den Blutwerten die FIP diagnostiziert?

      Am lebenden Tier ist FIP nur sehr schwer zu diagnostizieren, wurde eine Punktion gemacht und wie war davon das Ergebnis?

      Ich drück dir die Daumen das eure Katze die letzten vom TA prognostizierten Tage noch ohne Probleme übersteht.

      LG Caidori

Top Diskussionen anzeigen