Woher GROßEN Kaninchenstall???

    • (1) 12.03.12 - 19:13

      Hallo,

      ich möchte wieder Kaninchen halten. Nun habe ich mich nach einem Stall für draußen umgesehen, fand aber alle zu klein. Auch wenn da etwas zweistöckig ist, gibt es nix über 74 cm Tiefe - die müssen doch auch im Winter, wenn es nicht so oft ins Freigehege geht mal rennen können! (Freilauf wird definitiv extra noch auf der Wiese an den Stall angebaut und da ist man ja mit der Größe flexibel.)

      Ich bin so unzufrieden mit den angebotenen Ställen, auch die teuren sind nicht groß genug für 2 Hasen! Wie macht ihr das? Woher kriege ich einen echt großen Stall, ohne ihn gleich beim Tischler zu bestellen?

      Danke, Ela!

      • Hallo!

        Entweder, man besorgt sich so ein kleines Gartenhäuschen und richtet das als Stall her - oder man baut den Auslauf gleich Ein- und Ausbruchssicher, richtig gegen Marder, Raubvögel aber auch Mäuse und Ratten abgesichert, dann können die Kaninchen Tag und Nacht drinnen sein, Sommer wie Winter, und brauchen nur eine kleine Schutzhütte.

        Gerade sie über Winter kleiner einzusperren wird ganz oft zur Todesfalle, weil sie sich da einfach nicht richtig warm laufen können.

        Und Gehege, die nicht richtig abgesichert sind, tja, da kann auch im Sommer oder mal bevor es richtig dunkel wird ein Marder zuschlagen.

        Kaninchen sind ausgesprochene Naturburschen, denen macht Regen und Schnee wenig aus, solange sie eine trockne isolierte Schutzhütte haben. Wenn es gar zu nass wird kann man ja auch eine Plane über einen Teil vom Gehege legen, damit sie es trocken haben. Nur klein einsperren geht wirklich gar nicht!

        Hallo,
        wir haben einen zweistöckigen Stall und daran einen Auslauf selber gebaut...
        Da der Fuchs bereits 2 mal da war und bereits 2 Ninchen verschleppt hat haben wir einen Hochsicherheitstrakt mit Zaunfeldern gebaut.... ca. 4m².

        Meine 5 ninchen fühlen sich wohl...ich hole sie nur im winter bei starken frost rein, da ich da die wasserversorgung nicht gebacken bekomme.....

        lg

        Haben unseren selbstgebaut

      • Hi,

        wir haben so ein Holzhaus für Kinder isoliert und eine 2. Etage reingezogen.
        Durch das Fenster seitlich können sie ins Gehege.

        Damit's im Winter nicht kalt rein zieht, haben wir Einsätze für die Tür vorne mit Noppenfolie und Plexiglas und seitlich eine Katzenklappe.

        Sie hocken aber trotzdem fast immer draußen...

        LG juju

        Hallo,

        für Kaninchen kann man keinen Stall selbst bauen, zumindest keinen üblichen Stall.

        Pro Nase musst du als Dauerauslauf 2 m² einrechnen. Also 4 m² minimum, da mindestens 2 Tiere (möglichst mehr, sind ja Rudeltiere und 2 sind ja nur ein Paar).

        Aber von 2 Tieren ausgehend mind. als Dauerbehausung (Auslauf extra!) 2x2 Meter.

        Am besten also ein Gartenhaus ausbauen oder ein sicheres Gehege bauen. Wichtig, dass du ca. 50 cm tief aushebst und dort Gitter o.ä. verlegst, wieder zuschüttest und auch an den Seiten komplett sicherst, damit sich kein Tier rein- oder rausbuddelt. So auch die Absicherung nach oben. Und natürlich hoch genug, damit die Hoppler sich richtig austoben können.

        Wenn du so ein Gehege baust, würde es reichen, wenn du noch kleine Schutzhütten baust, die sie rund um die Uhr erreichen können.

        Am besten holst du dir mal Infos auf www.diebrain.de

        Eine höchst interessante Seite, auf der es wirklich mal ums tiergerechte Wohl geht.

        LG

        • Also wir haben unseren Auslauf selber an den gekauften Stall dran gebaut.
          Haben insges. ca. 5m² für (noch) 2 Ninchen... 1 wird mind. noch dazu kommen...spätestens wenn Krümel 2/3 Jahre ist ;-)

          Und unsere Ninchen sitzen auf unseren Pflastersteinen, da sie mit Vorliebe sich ausgebuddelt haben :)
          Die Steine sind im Sommer auch angenehm kühl, wenn sie im Schatten sitzen und die Krallen laufen sich gut ab....

          Meine Buddeln im Stall oder in einer ihrer Buddelboxen (mit erde befüllt und dann gras wachsen lassen)...

          ich finde meine Haltung optimal ;-)

          Lg

          • (8) 14.03.12 - 13:05

            Hi,

            darf ich nochmal fragen, wie viel qm für wie viele Kaninchen du hast?

            Oder hab ich das so richtig verstanden: 5 qm für 5 (bald 6) Kaninchen? #schock

            • (9) 14.03.12 - 14:13

              Hi,
              ich weiß nicht ob du mich meinst...?
              Ich habe (noch) 2 Ninchen....evtl. in 2 oder 3 Jahren noch 2 Ninchen dazu....

              4 Ninchen auf 5m² ist für mich vollkommen ok....

              lg

              • (10) 14.03.12 - 17:00

                Finde ich jetzt doch etwas eng, 5m² für 5 Kaninchen. Du hast sowas noch nicht längere Zeit gesehen oder? Oft fangen sie dann an einen richtung Dritten Weltkrieg zu veranstalten, weil es ihnen einfach zu eng ist und sie sich zu arg gegenseitig auf der Pelle hocken. Das macht dann einfach keinen Spaß auf die Dauer, Bisswunden können natürlich auch vorkommen...

                Daher würde ich Dir raten, besser anzubauen. Wenn Du 3 Kinder hast würdest Du Dir ja auch eine größere Wohnung suchen, auch wenn theoretisch alle in eine zwei Zimmer Wohnung auch rein passen würden - zumindest ein Bett und ein Stuhl pro Nase, aber wohl fühlen ist halt was anderes.

                • 5m² für gerade 2 eventuell später mal 3.... weiß nicht wie du immer auf 5 kommst???

                  • Du hast jetzt zwei und schreibst, dass "mindestens" noch eines dazu kommen soll. Wären wir dann eher bei drei oder mehr, und dafür ist es dann echt zu eng, vor allem wenn sie eben nicht von Anfang an zusammen sind.

                    Das kann ganz üblen Streit geben, eben weil der Platz nicht reicht, um sich wirklich gut aus dem Weg zu gehen.

                    Ich schreib doch sowas nicht, um Dich zu ärgern, sondern um dich davor zu schützen, dass Du zu viele auf zu wenig Platz hast, die sich aufs übelste verkrachen und Du mit halbtoten Kaninchen beim Tierarzt hockst.

              (13) 14.03.12 - 19:33

              Jep, habe Dich gemeint ;-)

              Also für 2 Kaninchen sind 4-5 qm gerade akzeptabel. Aber mehr Tiere auf so wenig Platz bitte niemals! Das gibt Mord und Totschlag, gerade wenn zu ausgewachsenen Kaninchen neue dazukommen, brauchen die Tiere für die Zusammenführung richtig viel Platz um Rennen, Jagen und Flüchten zu können. Und natürlich auch nach der ZF kann es immer wieder zu Reibereien kommen, wo genügend Ausweichmöglichkeiten gegeben sein müssen.

              Ein Pärchen, das vor der Geschlechtsreife zusammengeführt wurde, harmoniert normalerweise auch auf eingeschränktem Platz dauerhaft. Aber eine Gruppe von 3,4 oder mehr Tieren, die sich dann auch noch erst als ausgewachsene kennen und verstehen lernen müssen, brauchen richtig viel Platz und das dauerhaft. Sonst mußt Du ziemlich schnell mit bösen Verletzungen rechnen und zum TA rennen, und Du mußt die Tiere wieder trennen. Das kann nicht der Sinn der Sache sein.

              Wenn Du nicht mehr Platz hast, bzw. auch nicht anbauen kannst oder willst, belasse es bitte, bitte bei Deinen zweien!. Du gefährdest sonst die Gesundheit Deiner jetzigen und die der neuen Kaninchen.

              Die Faustregel 2 qm PRO TIER kommt nicht von ungefähr. Und ich finde das noch viel zu wenig. Eines unserer Pärchen hatte bei uns früher ein 6 qm Gehege plus angrenzender Stall (1,5 qm). Das ist m.M. nach unterste Grenze, alles was darunter ist, ist kein geeignetes Gehege für Kaninchen, nicht mal nur für ein Pärchen.

              Noch eine Geschichte zum Vergleich: Ich hatte früher mal ein funktionierendes Paar in einem Kinderspielhaus (ca. 3 qm) plus tägl. Auslauf im Garten. Aus einem Notfall habe ich ein weiteres Weibchen aufgenommen. Die ZF fand in einem Kellerraum statt und war gelungen. Danach kamen alle 3 ins Spielhaus mit tägl. viel Auslauf (außer nachts). Ein paar Tage ging das gut, bis ich eines Morgens füttern ging und 2 total zerfetzte Weiber hatte: Eine Abgerissene Unterlippe und mehrfach aufgeschlitzte Bäuche.

              Natürlich konnte ich danach die Weibchen nicht mehr zusammenlassen.

              Als wir später unser großes Gehege bauten (25 qm plus 15 qm angrenzender gemauerter Stall) habe ich 3 Pärchen darin zusammengeführt, darunter auch die Streit-Weiber. Solche Verletzungen gab es bis heute nie wieder. Platz ist einfach das A und O in der Kaninchen(Gruppen-)haltung, schon mal auch deshalb, um den Tieren das Leben so artgerecht wie möglich zu machen.

              6 Tiere auf 40 qm finde ich vollkommen ok.... Alles andere nicht.

              LG

              • (14) 14.03.12 - 19:57

                Sorry, hab mich falsch ausgedrückt:

                "... Alles andere nicht" ist nicht richtig, man kann natürlich 6 Kaninchen auch auf 30 oder 20 qm halten, daher hätte ich eher sagen sollen:

                "... aber Deine Platzvorstellungen nicht."

                Gruß Dominica

                (15) 15.03.12 - 18:16

                Ich hatte bereits in dem Gehege auch 3 Ninchen...es hat wunderbar ggeklappt... bin auch zwecks zusammenführung erfahren....

Top Diskussionen anzeigen