Katze hat Schuppen - aber nur hinten am Rücken/Schwanz???!!!

    • (1) 15.03.12 - 12:17

      Hallo,

      Ende nächster Woche haben wir Impftermin beim TA, aber bis dahin kann mir vielleicht schon mal Eine/Einer von Euch hier schreiben, was das mit den Schuppen bei meiner Katze auf sich haben könnte. Sie hat die, und sogar recht viele, am Rücken, weit hinten, kurz bevor der Schwanz anfängt. Da ist auch das Fell irgendwie anders, so dick, als ob es verfilzt ist, ist es aber nicht, sonst ist das Fell an der ganzen Katze schön, glänzend, fein. Aber da hinten ist es auch irgendwie stumpf. Flöhe etc. habe ich gesucht, per Auge und per Kamm, aber da ist nichts. Sonst ist die Katze fit, hat nichts. Mein erster Gedanke war grad: putzt sie sich dahinten vielleicht nicht - kommt sie vielleicht schlecht da ran? Die Katze ist 4 Jahre alt.

      Viele Grüße
      die pitti-lise

      • Hallo

        Unsere Katze hatte genau das vor kurzem auch. Eine dicke großflächig schuppige Stelle hinten am Schwanz zudem wie verfilzt und kurz darauf bekam sie auch eine Stelle an der Nase. Waren dann zum Tierarzt und er sagte, daß wären Milben #schock eine spezielle Art die auch ansteckend auf die Menschenhaut sei !! Die Katze bekam dann Tabletten (sehr teuer) und muss die 6 Wochen lang nehmen 3 mal täglich. Nach 2 Tagen bekam dann meine Tochter auch komische Flechtenartige Stellen am Rücken, Nacken und Arm. Diagnose war halt Ansteckung durch die Katze. Sie bekam Salbe und Medikament und es wird so langsam besser. Aber auch sie war am Anfang sehr stark ansteckend damit. Da war echt Hygiene hoch 10 angesagt.

        Ich würde nicht bis zum Impfen warten, sondern sofort gehen. Falls es das Gleiche ist, darf sowieso nicht geimpft werden, erst nach 6-8 Wochen.

        Gruß Cassandra2012

        • Hallo Cassandra,

          ohje, was du da berichtest, das kenne ich auch. Von unserem "Vor"-kater. Der hat meinen Sohn und mich *grusel* damit auch angesteckt. Wir hatten ihn von einer privaten Tierhilfe bekommen, voll mit Ohrmilben (auch anstekcend für den Menschen) und eben Hautmilben. Ich hab mich damals ziemlich ausgiebig mit diesem ekeligen Thema befasst und kann daher mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass es sich bei der Katze nicht um Milbenbefall handelt. Die Stelle ist auch nicht dick, die Haut nicht gerötet, die Schuppen reinweiß, das Gebiet nicht scharfbegrenzt. Habe den Termin beim TA auf Motag vorverlegt, früher gehts beim besten Willen nicht. Hab die Katze gestern sehr ausgiebig hinten gekämmt und jede Menge, unglaublich viel, Fell ausgebürstet. Heute sieht es schon nicht mehr so "plakkig" aus.

          Danke für deine Antwort!!

          Viele Grüße
          pitti-lise

Top Diskussionen anzeigen