Teures Katzenfutter = automatisch gutes Katenfutter??

    • (1) 17.03.12 - 19:12

      Hallo,

      mich würd mal interessieren ob ihr alle Markenfutter kauft oder auch bei ALDI oder LIDL? Da gibts ja doch enorme Preisunterschiede hab ich gesehen....

      Wir hatten mal ne Katze die hat jahrelang vom ALDI bekommen und plötzlich mochte sie das nicht mehr - dann hat sie nur noch KITEKAT gefressen :-p beim Trockenfutter wars ihr aber egal, da mochte sie nach wie vor das von ALDI....

      Wie macht ihr das so??

      Lg Katja

      • (2) 17.03.12 - 19:21

        Das Lux/Shah von Aldi ist besser als alles andere aus'm Supermarkt.

        Das richtig gute Markenfutter bekommst Du nur im Fachhandel, da sollte man auch kaufen!

        LG

        Das wichtigste ist vor allem, zu mindestens 80% nassfutter, Trockenfutter nur als Leckerchn geben. Nassfutter ohne Getreide und Pflanzliche Nebenerzeugnisse ist dabei zu bevorzugen. es sind eben Fleischfresser.

        Teuer ist nicht automatisch besser, sheba und Whiskas ist eher minderwertiger als Aldifutter. Es sei denn, man steigt gleich in die Oberklasse ein mit sowas wie Natures best, das wäre natürlich dann richtig gut...

        Hallo,

        schon immer Billigfutter und ich werde es auch nicht ändern. Trockenfutter genauso.

        Ich kaufe immer für eine Woche Nassfutter - wenn ich meinen Wocheneinkauf mache. Meistens bei Netto, kann aber auch mal Lidl oder Norma sein. REAL Futter mögen unsere jetzt nicht so sehr #hicks. Ansonsten scheint alles ganz annehmbar zu sein.

        Ach so, bei uns sind alle Katzen über 10 Jahre alt...

        LG
        Caro

        • ....und den TA sehen unsere Tiger nur zum Impfen... also auch nicht kränker als andere Stubentiger mit guter Nassfutterqualität.

          LG
          Caro

          • Unsere Katze wurde 22 Jahre alt. Wir waren insgesamt nur 4x mit ihr beim Tierarzt. Davon 1x zur Sterilisation und 3x beim Impfen.... da sie nur in unserem garten gelaufen ist, haben wir das Impfen auch aufgehört.... bzw. meine mama der hat die Katze gehört.

            Lg Katja

            • da sie nur in unserem garten gelaufen ist, haben wir das Impfen auch aufgehört

              *****************************

              Was für ne Logik...... #kratz

              Wusste gar nicht das krankmachende Substanzen am Gartenzaun halt machen.... Glück gehabt eure Katze würd ich mal sagen!

              • Naja sie war täglich maximal 5 Minuten im Garten und hat sich dann den restlichen sonnigen Tag aufm Balkon gesonnt - wozu dann impfen wenn sie mit NIX in Berührung kommt? Oft war sie tagelang gar nicht im Garten sondern nur aufm Balkon - sie wollte einfach ned weg von meiner Mama. Daher die Logik #aha

                • Du weist schon wie man sich mit Keimen anstecken kann? 5 Min. reichen aus um z.B. an etwas zu lecken/riechen was ein infiziertes Tier hinterlassen hat.

                  Ich hab bei meiner Oma als Kind die ganzen staupeverseuchten Bauernhofkatzen rumrennen sehen die alle nicht alt wurden und sich zum Teil furchtbar quälten, so ein Tier im Nachbargarten streut die "Seuche" sehr sehr schnell, genau wie Füchse und Co ebend andere Krankheiten!

                  Daher frag ich mich wie man zu dieser Logik kommt und es erschließt sich mir immer noch nicht! Auch als Mensch kannst du Krankheiten unbewusst aufs Tier übertragen.

                  Naja, jeder macht so seins, aber wie gesagt, wenn man Tiere hat an Seuchen sterben sehen, die man einfach verhindern könnte durch eine Impfung, entwickelt man ein anderes Bild.

                  Ich Impfe meine Tiere auch längst nicht gegen alles, aber ich impfe ebend schon, sinnvoll halt.

                  LG

      (10) 17.03.12 - 20:43

      Meine Katzen bekommen ca. 30% Lux von Aldi, Rest hochwertiges wie Grau, Animonda etc. und - rohes Fleisch!

      Das Aldifutter ist besser als Kitekat und Co., allerdings füttere ich das auch nur weil meine Mädels sich nur diese Bröckchen ein paar Stunden "aufteilen" und es recht gern mögen.

      Trockenfutter gibts nur als Leckerchen und wenn ich länger weg bin, dann aber auch nur Orijen ohne Getreide.

      Ich denke artgerechte Ernährung kann man einer Katze nur mit Discountfutter und ohne rohes Fleisch nicht bieten.

      LG, katzz

      Bei uns gibt es fast nur teures Futter aus dem Fachhandel (Animonda, Royal Canin usw)
      Aber sie essen sehr gerne Whiskas, also gibt es das auch immer mal als Leckerlie ;o)

      • Grad Royal Canin ist großer Schrott, teurer Schrott noch dazu.

        Ein Blick auf die Zutatenliste sagt da schon alles.

        Würd ich ehrlich gesagt echt nicht füttern und das Geld lieber in gutes TroFu (getreidefreies) investieren wenn man denn dann schon TroFu füttert!

    (13) 18.03.12 - 01:38

    Hallo Katja,

    ich ernähre mich vernünftig, also ernähre ich auch meine Tiere vernünftig.
    Das heißt, ich achte bei meiner (menschlichen) Familie auf gesundes "artgerechtes Futter" und auch bei meinen beiden Katzen.

    Lieben Gruß
    Sabine

    Hallo, also mittlerweile kaufe ich meistens nur noch teures Katzenfutter. Dort ist auch viel Fleischanteil drin. Das ist echt wichtig. Und sogesehen sind knapp 2 EUro pro Tag für 2 Katzen nicht viel.

    Denn ich hab erst letztens einen Test von billigen Katzenfuttern gelesen. Da kam heraus, daß in dem billigen Katzenfutter fast ausschließlich Abfallprodukte sind. Schnäbel, sogar Urin. Die Katzen fressen das nur weil soviele Aromastoffe drin sind. :-[

    Gruß
    Michi

    (15) 18.03.12 - 09:06

    hallo,

    meine mietze hat jahrelang das lux gefressen, dazu auch noch fleisch und fisch. sie hat es immer gut vertragen, allerdings hat sie jetzt mit 14 struvitsteine bekommen. ich weiß nicht, ob es an dem futter lag oder veranlagung ist. daher habe ich das futter umgestellt. es gibt nun bozita, da bezahlt ich im angebot auch nur 99ct. ist also auch bezahlbar. die ehlende pinkelei der letzen zeit ist nun vorbei.

    lg sonja

    Hi,
    also meine Katzen bekommen vorwiegend Carny. In Ausnahmefällen bekommen sie auch mal Aldifutter...aber nur, wenn ich es net zum Fachhandel schaffe.

    (17) 18.03.12 - 14:00

    Wir hatten 4 Katzen alle haben ALDI Futter bekommen.
    Die älteste wurde 18 Jahre alt.:-)

    Ich finde es auch nicht o.k. das hier den Leuten die günstiges Futter kaufen ein schlechtes Gewissen gemacht wird#kratz

    Glauben die denn das ihre Katze dadurch länger lebt?

    Ist nirgens bewiesen,selbst ne Streunerkatze die hauptsächlich Müll und ab und an mal ne Maus futtert kann alt werden.;-)

    (18) 18.03.12 - 16:00

    Da ich auch so keinen Fuß zu ALDI, Lidl und Co. setze gibts auch daher kein Katzenfutter.
    Das besorgen wir bei Fressnapf und da wird gekauft, was einen hohen Fleischanteil hat - und schmeckt. Vom Preis her sind die meist wie Whiskas o.ä. allerdings wird davon deutlich weniger gegessen. Ebenso gibt frisches Fleisch, obwohl komplett Bio ist das kaum teuer als schlechtes Markenfutter, da auch davon sehr wenig ausreicht, um so eine kleine Katze zu sättigen.
    Als Leckerli gibt es Menschenfutter, da von den meisten Katzenleckerlies die Bude vollgekotzt wird.

    (19) 18.03.12 - 19:01

    Nein, nicht immer. Gewisse Sorten wie z.B. Royal Canin finde ich nicht so gut und die sind ziemlich teuer.

    Vom Supermarktfutter kann nur das Nassfutter von Aldi einigermaßen mithalten, aber es ist nur akzeptabel. Ich investiere lieber ein paar Cent mehr in das Futter meiner Tiere und kann mir dafür sicher sein, dass es was vernünftiges ist (hoher Fleischanteil, wenig/kein Getreide, keine Farbstoffe, usw.)

    LG

    Hallo,

    allen, die hier so von ihrem billigen bzw. teuren Nass- und Trockenfutter schwärmen möchte ich das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" von Hernn Grimm ans Herz legen.

    Wenn ihr das gelesen habt, werdet ihr wissen, dass sowohl in hochpreisigem als auch in Billigfutter nur Mist und Abfälle drin sind. Daneben noch INhaltsstoffe, die dem Tier richtig schaden.

    Artgerechte Ernährung für die Katze bedeutet Vögel und Mäuse und nichts anderes.

    Nici

    • Ich kenne nur den Artikel den man auch übers Internet lesen kann. Und seitdem hab ich das Futter umgestellt.

      Tessa bekommt Real nature vom Fressnapf. Ich hoffe gesund genug für die Fellnase

      Dann sollte man aber bitte auch so konsequent sein und nur Katzen halten wenn sie als Freigänger das essen können was sie wollen.

      Extra dafür Küken zu züchten,nur damit Katzi ne Artgerechte Fütterung bekommt ist aus Tierschutzsicht ja wohl auch Mist.

      Also stellen wir fest,es darf keine Wohnungskatzen mehr geben und die Tiere dürfen GAR NICHT mehr gefüttert werden,sondern sollen sich ihr Futter draußen selbst holen.:-p

      • Hallo unna,

        nein, so war das natürlich nicht gemeint.

        Meine 3 Fellnasen sind Freigänger, selbstverständlich füttere ich im Winter mit Trocken- und Nassfutter (mittelpreisig) zu.

        Ich wollte die katzenhabende Urbia-Gemeinschaft nur einmal darauf hinweisen, dass das von den Anbietern in wunderschönen Werbespots mit glücklichen, gesunden Tieren gepriesene industriell hergestellte Futter keineswegs das Gelbe vom Ei ist.

        So war das gemeint.

        LG

        Nici

Top Diskussionen anzeigen