Fauler Hund

    • (1) 20.03.12 - 13:01

      Hallo Ihr Lieben,

      vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben. Ich weiss echt nicht weiter.

      Unser Hund ein Australien-Terrier (7 Jahre alt) und eine Seele von Hund ist stinkefaul. Die schläft viel und denkt gar nicht daran mal ihren kleinen A.... zu bewegen. Nur wenn es in der Küche raschelt, ist sie topfit. Alles was sie findet wird INHALLIERT. Sie kaut nicht.. ;O)

      Sie ist nicht zu dick oder zu dünn und der TA ist zufrieden. Nur ihre Faulheit kotzt mich echt an. Egal ob wir raus wollen, der Hund braucht eine besondere Aufforderung und dann steht sie ganz ganz langsam aus ihrem Korb auf, muss sich erst strecken und recken und guckt noch dämlich. Morgens gehe ich so max. 3/4 Std. mit ihr spatzieren. Wir wohnen sehr ländlich. Sie könnte über Felder rennen und sich austoben, aber nein sie watschelt hinter mir her und braucht immer ne Aufforderung zu laufen.

      Ist aber zu anderen Tageszeiten genauso.

      Wir haben einen großen Garten. Gerade jetzt wo die Sonne scheint und wir alle draußen sind, liegt sie in ihrem Korb. Sie will gar nicht raus. Man muss sie immer wieder auffordern.

      Kennt das jemand von euch????? Ich weiss es ist ein Terrier aber der ist irgendwie an ihr vorbeigehuscht....

      Würde mich über ein paar Meinungen von euch freuen.

      LG und noch gaaaaaaaaaaanz viel Sonne!!!!

      • (2) 20.03.12 - 13:11

        Moin,

        hat dein TA zufällig auch mal die Schilddrüsen-Werte gecheckt?
        Bei einer Unterfunktion kann es nämlich auch leicht zu Antriebslosigkeit und ähnlichem kommen.

        Grüße,

        Wibbi

        • (3) 20.03.12 - 13:15

          Hallo,

          der Hund ist erst kürzlich komplett durchgecheckt worden. Ob allerdings genau diese Werte überprüft wurden, weiß ich nicht. Da muss ich da mal anrufen.

          Aber danke, dass mach im mal.

          LG

      (4) 20.03.12 - 13:34

      Hallo,
      für mich ist dein Hund nicht faul...

      Hört sich eher so an, dass ihm stink langweilig ist...

      Mein Hund spielt auch nicht alleine im Garten...

      Spielt sie gern Ball, Stock, geht gern schwimmen, in den Zoo...? Was ist ihr lieblingsspielzeug?

      Trainier doch Kommandos mit Futter :)

      Da sie so gerne frisst kann ich dir einen guten Beschäftigungstipp geben: Verteil ihr Futter im Garten, so dass sie es suchen (erschnüffeln) muss... ganz leicht anfangen und ihr mit helfen....

      Mein Hund liebt es.... es brauch ein wenig training, macht aber den ganzen verfressenen Hunden sehr viel Spaß...
      Ein solches Suchspiel ist auch viel anstrengender als ein 2stündiger spaziergang...

      lg

      • (5) 20.03.12 - 13:55

        Nee ich glaube Langeweile kann es nicht sein.

        Natürlich wird sich ein Hund nie allein im Garten beschäftigen (es sei denn, er buddelt oder macht anderen Scheiß) ;O)

        Sie ist selten allein und ich beschäftige mich schon viel mit ihr. Mache das auch echt gerne. Selbst die Kids spielen viel mit ihr, wenn sie dann mal aus dem Quark kommt.

        Genau wie jetzt, ich sitze im Garten und trinke meinen Kaffee, meine Tochter spielt draußen und hat sie vorhin 3 x nach draußen geholt. Aber sie ist wieder rein, hat keine Lust und liegt in ihrem Korb und döst.

        Danke für deine Beschäftigungstipps. Das weiß ich nur alles. Ich habe mich damals bewusst für einen Terrier entschieden und weiss das er gefördert werden will.

        • (6) 20.03.12 - 13:59

          Dann versteh ich es nicht... vielleicht ist sie wirklich krank....ich würde sie durchchecken lassen (evtl. auch mal bei einem anderen TA)...

          ich finde es absolut untypisch....

          • (7) 20.03.12 - 14:19

            Es ist definitiv untypisch. Das stimmt.

            Manchmal glaube ich, es gibt ja auch faule oder bequeme Menschen, vielleicht ist es in der Tierwelt genauso.

            Werde es jetzt noch etwas beobachten. Sie ist ja sonst in Ordnung. Sie spielt, frisst, säuft und alles andere bei der Hunderunde klappt auch.

            Mir ist das jetzt dit Tage halt nur extrem aufgefallen. Man ist ja jetzt auch länger mal draußen bei dem Wetter.

            Mein TA macht erst um 16:30 Uhr auf. Falls es schlimmer wird, werde ich sonst echt mal wechseln. Anderer Arzt, andere Meinung?

            Wollen wir es aber mal nicht hoffen.

            Danke dir nochmal.

            • (8) 20.03.12 - 14:32

              Ich will dir ja keine Angst machen, aber die Hündin meiner Schwiegereltern (Golden Retriever 5 Jahre) fand ich im Moment auch ziemlich komisch... Hatten uns nichts weiter dabei gedacht - wir dachten sie trauert um die verstorbene Hündin.

              Die gute wollte kaum mit unserem Hund spielen, hat sich immer wieder an die Tür gesetzt und wollte rein... Hat auch gefressen etc....
              Naja und dann plötzlich kam eins aufs andere, sie wurde von der Nachbarshündin in die Nase gebissen und ab diesem Abend hat sie kaum noch gefressen und fing an zu jammern beim hinlegen und aufstehen....

              Dann sind meine Schwiegereltern endlich zum TA, da gabs eine Spritze mit Verdacht auf HD oder/und Arthrose... :-(

              Letzte Woche war sie zum röntgen und Arthrose hat sich leider bestätigt, sehr schlimm sogar...(neues Hüftgelenk für 2500€ wurde empfohlen...). Nun bekommt sie eine Tablette im Monat gegen die Schmerzen oder so...

              Ab und zu hat sie auch gespielt, da scheint sie nicht so starke Schmerzen gehabt zu haben und wenn sie gar nicht spielen oder so wollte hatte sie starke schwerzen...

              Vielleicht hat dein Hund auch was mit den Gelenken, es muss ja auch nicht sopfort sichtbar sein....

              Aber es kann auch was ganz anderes sein...man muss nur mal in alle Richtungen denken...

              LG

              (9) 20.03.12 - 16:27

              war sie denn schon immer so oder ist das erst neuerdings so?

              als unser hund so antriebslos und ruhig wurde taten ihm wohl schlicht die knochen weh! ...er starb ein jahr später.

              also lass ihn unbedingt komplett durchchecken von einem fähigen ta.

              alles gute

    (10) 20.03.12 - 13:55

    Na, Du hast Probleme, von denen andere Hundebesitzer nur träumen würden...;-)

    Ist Deinem Hund evtl. langweilig? Ich meine, nur so einfach neben Frauchen her trotteln ist ja nicht gerade der Burner. Machst Du auch ein wenig Kopfarbeit mit ihm? Wenn er so verfressen ist, könntest Du doch super die Leckerchen beim Spazierengehen verstecken und Hundi muss sie dann suchen.

    Oder mal 'ne Runde Stöckchen schmeißen? Oder Bälle werfen? Oder mit der Reizangel jagen?

    Lethargie ist ein Teufelskreis und alleine kommt der Hund da nicht raus. Es ist wie bei den alten Menschen im Altenheim. Wenn man die nicht motiviert, rosten die alten Knochen wesentlich schneller und auch der geistige Abbau geht fixer.

    Sonst würde ich mal den Tierarzt drüber schauen lassen. Er könnte ja auch Schmerzen (evtl. in den Gelenken ) haben.

    LG

    minimöller

    • (11) 20.03.12 - 14:23

      Naja, träumen??

      Bin gestern erst noch mit ner Bekannten und ihrem Hund unterwegs gewesen. Die sagt das auch immer. Ihr Hund hat echt Hummeln im Hintern, dass wäre mir auch zuviel.

      Aber etwas mehr wäre bei unserer Hündin schon schön.

      Ich habe mich ja bewusst für diese Rasse entschieden und bereue es auf gar keinen Fall. Sie ist ansonsten der beste Hund der Welt (für mich sowieso).

      Danke dir trotzdem.

(12) 20.03.12 - 15:15

O ja!!!!!
Das kenn ich irgendwoher:-D
Nur wenn draußen Schnee liegt ist unserer fit,ansonsten laufe ich sogar mit meinem Riesenbauch schneller
Stöckchen spielen,Ball werfen interessiert auch nicht,schnuppern und markieren ist wichtiger,liegt aber auch an der Rasse
Wir verabreden aber uns manchmal mit anderen Hundehaltern zum Gassi gehen,damit es nicht ganz langweilig wird,und da spielt er sogar,wenn auch nicht lange,verliert schnell die Interesse dran

  • (13) 20.03.12 - 18:49

    Juhu.........mein Hund ist nicht der einzige faule Hund. :O)))

    Schön das es anderen auch so geht. Das mit dem Bauch kenn ich obwohl ich noch nicht soweit bin wie du aber es wird so langsam beschwerlich.

    Unser Hund sucht sich aber beim spatzieren die Spielgefährten aus. Nicht jeder ist nach ihrem Geschmack.

    LG

    • (14) 22.03.12 - 00:52

      Bei uns wird auch zuerst gebellt,dann beschnuppert und endlich entschieden-spiele ich mit dir,mache Krawalle oder bist doch langweilig,und lieber lege ich mich hin,oder pinkle den nächsten Busch an
      Bei freunde sich aussuchen ist er genauso wählerisch wie beim essen#rofl#mampf#cool

      #winke

(15) 21.03.12 - 09:00

hallo
wir hatten das auch

mein dicker 8jahre (australian shepherd) wurde immer langsamer und ging zeitweise zig meter hinter mir. ich muss dazu sagen das beide vorderfüsse mit athrose befallen sind.
diese haben ihm solche schmerzen bereitet das er nicht laufen wollte. meine ta hat uns dann mal zum chiroprakten geschickt. der stellte dann fest das bei ihm alles verschoben war. durch die schmerzen hat er versucht anders zu gehen. nach ca 6 behandlungen habe ich wieder einen fast jungen gott bei mir ;o).
der auch wieder ball und frisbee spielt und am fahrrad läuft (fährst du fahrrad mit ihm?).
lg susi

(16) 22.03.12 - 08:30

Meine lebte auf, als ich das Futter umstellte. Vielleicht verträgt sie irgendwas nicht so gut und das wirkt sich auf das Wohlbefinden aus?

LG
Suse

Top Diskussionen anzeigen