Hund beißt wenn ihm was nicht passt - brauche Hilfe

    • (1) 31.03.12 - 12:11

      Hallo zusammen,

      vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben. Es geht um einen 6 Jahre alten Samojeden mit dem ich täglich spazieren laufe.

      Leider jagt er und so ist er immer an der langen Flexi-Leine. Aber nicht nur das, er kommt kaum an einem Mäuseloch vorbei. Und da er nicht hört und man da den ganzen Tag stehen könnte bis der Herr weiter kommt, muss ich ja an der Leine ziehen. Dann knurrt und fletscht er seine Leine an und verbeißt sich in diese. Auf Leckerlis etc reagiert er leider nicht.

      Oder wir laufen draußen rum und er findet irgendwelche Knochen. Da ich nicht weiß von was will ich natürlich auch nicht das er sie frisst. Wenn ich schneller bin als er und noch mit dem Fuß drauf komme um es weg zu kicken attackiert er meinen Schuh.

      Komme ich und er meint das er gerade keine Lust auf Gassi hat (sei es wegen Regen, zu warm etc.) knurrt und fletscht er mich an. Er hat immer ein Geschirr an aber es ist schmerzhaft nach diesem versuchen zu greifen wenn er nicht will - denn er beißt.

      So Situationen gibt es ständig.

      Das blöde ist mittlerweile haben sie einen 2. Hund (3 Monate auch Samojede). Er schaut sich das teilweise schon ab. z.b Leine beißen in die Hans zwicken wenn man ins Geschirr lang etc.

      Brauche euren Rat was man machen könnte. Hundeschule etc. geht nicht, sind ja nicht meine Hunde. Besitzer haben für so etwas keine Zeit.

      Also her mit den Tipps und Tricks.

      Lg

      • Hallo,
        das hört sich so an, dass in der Erziehung etwas grundlegend falsch lief....!

        Ich kann auch gar nicht verstehen wieso sie sich noch einen Zweiten Hund geholt haben...

        Ich finde immer Zeit mit meinem Problemhund, wenn ich einen habe in die Hundeschule zu gehen oder mir einen Trainer nach Hause zu holen....

        Tips kann ich dir so keine geben... hätte zwar die eine oder andere Idee, aber wenn sie keine Zeit haben, bringt es eh nix....
        Ich würde sagen, dass der Hund nicht ausgelastet ist, da mit ihm nicht gearbeitet wird (gibt ja viele Arten...) und er deswegen sich so verhält...

        Mein Tip ist: ganz schnell einen guten Trainer holen, sonst wird es noch viel schlimmer....

        Mein Hund würde mich nie anfletschen, geschweige denn beißen!!! Das ist absolut unnormal und unerzogen!

        Beide Hunde tun mir leid!!!!

        Lg
        Costa

        (3) 31.03.12 - 12:55

        also ich sag auch: dringender handlungsbedarf und zwar bei den besitzern ... du ziehst ja nach wunsch mit dann (bzw treibst du das projekt voran ;-))

        aber ne frage hätt ich:

        wieso in gottes namen gehst du mit dem spazieren????#schock

          • Wenn es praktisch deine Arbeit ist, dann schlag den Besitzern vor, dass du mit den Hunden in die Hundeschule gehst.

            Entweder gehe ich mit Hunden die erzogen sind- oder ich laß es sein. Wenn die Besitzer keine Zeit haben und ich mein Herz an die Tiere verloren hab, dann übernehm ich gern den Job.

            lg
            sparrow

            • Deswegen frage ich ja hier nach Rat was ich tun kann. Hundeschule wird nicht gehen. Ich arbeite dort 30 Stunden die Woche, aber pendel immer zwischen ihrem Betrieb, wo ich auch arbeite, und ihrem Haus hin und her zum Gassi laufen.

      (7) 31.03.12 - 17:13

      Frag doch die Besitzer, ob Du mit den Hunden in die Hundeschule gehen kannst und sie die Kosten tragen oder sich beteiligen.

      Wie oft gehst Du denn am Tag?

      Lg nic

      (8) 31.03.12 - 18:14

      Hallo,

      ein Hund, der nicht hört, sollte vielleicht besser nicht an einer langen Flexileine laufen.
      Wenn er kurz gehalten wird, hast Du ihn unter Kontrolle und kannst bestimmen, wo er hin darf.
      Also ich weiss nicht...mit so einem Hund möchte ich nicht spazieren gehen.

      (9) 31.03.12 - 18:16

      Hallo,

      ist jetzt natürlich nicht gegen dich gerichtet, aber warum schaffen diese Leute sich 2 Hunde an, wenn sie keine Zeit haben, die zu erziehen, keine Zeit zum Gassi gehen und auch keine Zeit für die Hundeschule #kratz
      Ehrlich, an deiner Stelle würde ich verlangen, dass sie eine normale Leine mit Halsband (kein Geschirr und keine Flexileine) für beide Hunde kaufen.
      Außerdem ist beißen ein "no go" - wenn die Leute nicht bereit sind zu erziehen, musst du das übernehmen - jedenfalls für die Zeit, in der du die Hunde hast!
      Ich würde schon mal einzeln mit denen gehen, nicht zu zweit und mit einer normalen Leine kann man schön das "Fuß gehen" üben - der (Ältere) hätte bei mir nichts zu lachen! Kein schnüffeln, kein fressen unterwegs, sondern strammes gehen, Leine kurz, ständig Richtungswechsel. Und das Beißen? Wenn du das mit Autorität nicht hin bekommst, würde ich dem Hund einen Maulkorb anziehen!

      LG Pechawa

      (10) 31.03.12 - 18:36

      Hallo!

      Wie kommen denn die Besitzer mit den beiden Hunden zurecht.

      Ich würde denen sagen wenn sich nichts ändert gehst du nicht mehr mit denen Gassi. Ohne Konsequenzen sehen es die Leute vielleicht nicht ein. Ich wäre da ganz konsequent.

      Du findest sicher auch nen anderen Stundentenjob. Das würde ich nicht mitmachen und schon garnicht unterstützen.

      Es gibt sicher noch andere Hunde die du ausführen könntest. Wenn du denen den ganzen Ärger abnimmst haben die doch keinen Grund was zu ändern.

      Gruß Farina

      (11) 31.03.12 - 18:37

      Zeigt er dieses Verhalten denn auch bei seinen Besitzern?

      LG

      • (12) 01.04.12 - 14:15

        Es ist ja so das er sehr freundlich ist, beide, solange man nichts verlangt was er nicht will. Zu den Besitzern und allen anderen ist er freundlich. Wie gesagt zu mir ja auch, aber wenn er etwas will oder nicht will dann wird er aggressiv. Aber sie wollen ja auch nichts von ihm. Bzw. erzählte mir die Besitzerin das er gerade eine komische Phase hat und sich öfter beim spazieren gehen hinlegt und nicht weiter möchte sondern heim - dann geht es natürlich wieder heim.
        Also er bekommt seinen Willen.

    Belies dich mal über den Samojeden.

    http://www.samojede-online.de/Wesen/wesen.html

    Ich denke mal, sie haben keine feste Bezugsperson, sie sind nicht ausgelastet...und sollten in Hände, die Zeit für sie haben.

    Beschäftigung wie Hundeschule , oder ähnliches ist dringend notwendig. Kopfarbeit sollte gemacht werden und man sollte Zeit für seine Hunde haben. Samojeden sind schön anzusehen...aber wenn man keine Zeit für sie hat- schade.

    leg das den Besitzern doch mal ans Herz.

    sparrow

    • Danke für deine Antwort.

      An der Zeit für die Hunde werden die Besitzer leider nicht viel ändern können (eigene Firma), aus diesem Grund haben sie ja jemanden gesucht der mit ihnen läuft. Leider ist es so das es insgesamt 3 Personen sind (ich, abends eine andere Frau und wenn einer von uns ausfällt oder die Besitzer am Wochenende keine Zeit haben ein Mann).

      Allerdings laufe ich so gesehen am meisten mit Ihnen. Hast du mir denn ein paar Tipps was ich unterwegs machen könnte um die 2 auch auszulasten (der Kleine reagiert super auf Leckerlis, der große nur solange bis er was interessanteres findet).

      Das mit der Hundeschule werde ich ihnen noch ans Herz legen. Hier gibt es auch "mobile" Hundetrainer. Vielleicht wäre das ja die Alternative, weil man das gut in die Zeit legen könnte wenn ich sowieso dort bin und die Besitzer keine Zeit haben.

      Lg

      • Du könntest einen Futterbeutel mitnehmen ( oder 2) und sie verstecken....hinter nem Busch oder nem Baum und die Hunde suchen lassen. ENtweder beide zusammen oder abwechselnd. Lecker Fleischwurst rein oder Käse ;-) und ab gehts.

        Apportieren sie? Kannst mit ihnen üben.

        Flex Leinen finde ich für die Hundegröße unpassend. Entweder sollen sie dir ne verstellbare Führleine geben oder aber Brustgeschirr und Schleppleinen.

        Ich selber hab ne Eurasierdame ;-) - da ist ja auch der Samojede mit drin und ich muß das Training immer abwechslungsreich gestalten- sonst arbeitet sie ungern oder gar nicht mit.

        Leg ihnen den Trainer ans Herz...vielleicht kann der ihnen klar machen, dass man sich ums Tier KÜMMERN muss- und nicht nur 3 Leute mit dem Gassigehen beauftragen sollte.

        lg
        sparrow

Top Diskussionen anzeigen