noch mal an alle Hamsterkenner bzw. -besitzer

    • (1) 10.04.12 - 14:05

      Wie lange kann man einen Hamster alleine lassen?

      LG

      • Wie alleie lassen??? #kratz

        Hamster sind Einzelgänger. Sie brauchen (und dürfen) keinen Partner. Hamster tragen blutige Rangkämpfe aus, die den Rivalen tötlich verletzen können.

        Und Du als Mensch bist für den Hamster nur wichtig, indem Du ihm einen ordentlichen Käfig mit viel Bewegungsmöglichkeiten, Auslauf, Buddel- und Versteckmöglichkeiten bietest. Du bist für sein artgerechtes Futter verantwortlich (Hamster sind auch Fleischfreser) und Du musst für ihn sorgen,wenn er krank ist.

        Aber sonst braucht ein Hamster Dich nicht. Eher im Gegenteil. Ein Hamster ist ein Fluchttier und hat enormen Streß, wenn Du ihn fängst und in die Hand nimmst. Er sollte eher zum Betrachten angeschafft werden. Da er sowieso tagsüber viel schläft, macht es ihm auch nichts aus, wenn Du ihn alleine lässt. Und Nachts - wenn Hamsterchen wach ist - dann schläfst Du ja on der Regel. Somit erübrigt sich die Frage, nach dem "Alleinesein".

        LG

        minimöller

        • ähm ... Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.

          Wir fahren ab und zu über das Wochenende weg. Ich wollte eigentlich wissen, wie lange man einen Hamster alleine lassen kann. Wenn wir am Samstag morgen wegfahren und am Sonntag abend wiederkommen; reicht es dann, wenn ich ihm ein bißchen mehr Futter reinlege oder soll ich lieber jemanden organisieren, der ihm am Sonntag morgen was reinlegt.

          Auch werden wir im Sommer für 1 Woche wegfahren; soll ich dann für jeden Tag jemanden organisieren oder reicht es, wenn jemand dem Hamster aller 2 Tage frisches Wasser und Fressen gibt?

          Wir haben unseren Hamster erst 1 Woche. Das Gehege ist sehr groß und er hat eine Trinkstation am Käfig.

          LG

          • Ach soooooo :-).

            Also wenn Du nur ein oder zwei Tage weg bist, reicht es, dem Hamster sein Futter hinzustreuen oder sein Schälchen einfach voll machen. Er wird er schon an seinen passenden Stellen horten. Nur Proteinfutter (z. B. Mehlwürmer) würde ich in dieser Zeit mal weglassen, da auch die gehortet werden und es leicht anfangen kann zu stinken und zu schimmeln.

            Wenn Du längere Zeit wegfährst, würde ich jemanden beauftragen, den Hamster zu füttern und auch zu säubern. Gerade die gehorteten Futterreste verderben leicht und können anfangen zu gammeln. Da reicht es aber auch, wenn jemand alle zwei Tage vorbei schaut.

            Wasser muss natürlich immer zur Verfügung stehen. ich finde eine Trinkflasche optimal, da nichts verschmutzen kann.

            LG

            minimöller

      (5) 10.04.12 - 15:16

      Wie definierst Du alleine lassen??

      Ein Hamster braucht am Tag sehr viel Ruhe. Daher kannst Du ihn logischerweise den ganzen Tag alleine lassen. Er braucht Dich an und für sich nur zum Füttern. Hamster sind eigentlich Tiere zum Beobachten. Viele werden zutraulich und lassen sich streicheln. Aber das ist kein Grundbedürfnis des Tieres.
      In einem anständigen Gehege wo das Tier genug Platz zur Verfügung hat wird es auch zufrieden sein, wenn es nie gestreichelt wird.

      Aber der Hamster sollte jeden Tag frisches Wasser bekommen und Futter. Futter kann man auch mal für 2-3 Tage einstreuen, denn ein Hamster bunkert es gerne. Theoretisch kann man auch mal für 2 Tage Wasser geben aber allerspätestens dann sollte man wieder frisches Wasser zu Verfügung stellen. Da sollte allerdings beachtet werden das Wasser auch verdunstet. Das Gefäß sollte also ausreichend Wasser fassen.

      Wie groß ist denn Dein Gehege? Am besten eignet sich ein Eigenbau. Meiner war 130cm breit, 60cm tief und 50cm hoch und hatte 2 Etagen. So einen Eigenbau kann man natürlich nicht mal eben zum Nachbarn bringen oder zu Verwanten die sich um das Tier in der Abwesenheit kümmern. Da empfielt sich die Anschaffung eines kleineren Käfigs als Notbehausung während solcher Tage.

      LG Mona

      • (6) 10.04.12 - 15:27

        Genau das, was Du in Deinem 2. Absatz geschrieben hast, wollte ich wissen. Aufgrund der Größe des Käfigs möchte ich eigentlich ungern den Hamster "umsiedeln". Da wir unseren Hamster noch nicht so lange haben, möchte ich auch nicht, daß er vorübergehend in einen kleineren Käfig umziehen muß. Ich habe in der Nähe Freunde, die sich während unserer Abwesenheit gern um den Hamster kümmern würden. Nun ist nur die Frage; reicht dies aller 2 Tage oder sollen sie lieber jeden Tag kommen. Ich möchte ja auch nicht übertreiben ... Deshalb habe ich mal hier nachgefragt, da ich sicher nicht die einzige Hamsterbesitzerin bin, die mal für ein paar Tage wegfährt ... LG

    Hallo!

    Jeden zweiten tag sollte jemand nach ihm sehen, frisches Wasser, Körnerfutter und ein wenig Gemüse rein legen (Also ein Stück Karotte, ein wenig Salat, eine Gurkenscheibe...), und den Eiweißanteil am Futter nicht vergessen.

    Seltener sollte es nicht sein - Hamster leben ja nicht lange, und wenn einer stirbt wenn keiner da ist wäre es besser wenn das früher auffällt. Nach 4 Tagen im Sommer stinkt sonst die Wohnung dermaßen nach Totem Tier dass Du sonst die Nacht auf dem Balkon schläfst, und Hamsterkäfig mit sämtlichem Zubehör kann man dann nur noch weg werfen. Und eine Woche intensiv lüften, alle Textilien im Raum waschen etc. damit der Geruch verschwindet muss auch nicht sein.

    Deine Urlaubsbetreuuer können z.B. ein stückchen Klopapier oben aufs Laufrad legen, wenn das über Nacht runter gefallen ist, dann ist auch ein Hamster drin gelaufen.

    den Hamster am besten im vertrauten Zuhause lassen, Auto fahren oder gar ein fremder Käfig ist sehr stressig. Vor allem wenn der Ersatzkäfig kleiner sein sollte gibt es oft wütenden Protest und intensive versuche auszubrechen - und die Nagezähne reichen, um einen Notausgang in normale Plastikkäfige zu nagen.

    Jeden Tag wäre natürlich ideal, aber mal von Freitag Abend bis Sonntag Abend alleine lassen geht ohne Probleme.

    Besondere Spezialisten stellen dann ne Web Cam auf um sehen zu können, dass es ihrem Hamster sonst gut geht und er nachts normal aktiv ist ohne Krankheitsanzeichen, und gucken das von unterwegs live nach... aber das ist kein Muss.

    • Vielen Dank. Die Idee mit der Web Cam ist ja genial :-)

      Sollten wir mal längere Zeit verreisen, habe ich ja Freunde in der Nähe. Ich möchte halt auch nicht übertreiben ... Aber wenn Du auch meinst, daß sie so aller 1 - 2 Tage vorbeischauen, dann ist das perfekt :-) Danke.

Top Diskussionen anzeigen