Hasumittel gegen Milben beim Hund?

    • (1) 16.04.12 - 09:42

      Hey meine Lieben,

      Mein Hund hat höchstwahrscheinlich einen Milbenbefall. Sie kratz sich seit dem Wochenende ihr Ohr blutig, schüttelt immer wieder den Kopf und hat schon wunde/schorfiige Stellen.

      letztes Jahr im Herbst hatte sie das Gleiche, damals waren es Milben, die sie genervt haben.
      Ich kann ihr schlecht ins Ohr gucken, mein Röntgenblick ist kaputt gegangen :C

      Meine Fragen, 1. Wie erkenne ich einen Milbenbefall eindeutig?
      und 2. Gibt es Hausmittel dagegen?
      Ich versuhc meinen Hund so Chemiefrei wie möglich zu behandeln, doch im Notfall würde ich auhc zur Apotheke laufen...

      Die TÄ ist leider ncoh bis Mittwoch im Urlaub, aber solange wollte ich meinen Hund nciht leiden lassen :/

      Ahcja fressen, trinken, toben usw ist alles ganz normal!

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen

      LG

      Mrs.Norris + Bauhczwerg und Chaya

      • Ohrmilben gehören definitiv in die Hände eines Tierarztes. Hausmittel gibt es da nicht.

        Du solltest schnellstmöglich mit Deinem Hund zum Arzt, da der ständige Juckreiz sehr quälend ist. Der Arzt wir die eine Ohrpaste verordnen, die Du mehrmals täglich ins Ohr träufeln must.

        Kostenpunkt dürfte nicht mehr als 25 Euro sein.

        • Hallo,
          grundsätzlich sehe ich das genauso wie Du,solch eine Erkrankung gehört in die Hände eines Fachmannes,es gibt aber durchaus noch andere Möglichkeiten als die chemische Keule ;-)
          LG Kimchayenne

            • Hallo,
              bei Ohrmilben habe ich bis jetzt nur sehr gute Erfahrungen gemacht,bei Sarcoptes usw. wird es da schon etwas schwieriger.;-)
              Es gibt aber ein Naturprodukt,wo draufsteht nicht ind er Nähe von Milbenzuchten verwenden da diese nachhaltige geschädigt werden.
              LG Kimchayenne

              • Also die Milben werden nachhaltig geschädigt? Na, das wäre dann doch ein Versuch wert - zumindest solange, bis der Tierarzt wieder erreichbar ist?

                "Zusätzlich" und "unterstützend" bin ich für Naturmedizin zu haben. Schadet ja auch nicht. Aber "ausschließlich" - da bin ich nicht überzeugt genug.

                Da will ich pure Chemie.

                LG

                minimöller

      Hallo!

      Milben sind leider sehr zäh, die bekommt man normal mit Hausmittelchen nicht selber in den Griff. Da bin ich schon für die chemische Keule, bevor man wochenlang experimentiert und der Hund derweil leidet.

      der TA hat die besten Mittel...

Top Diskussionen anzeigen