mal ne frage bitte um viele antworten(katze)

    • (1) 19.04.12 - 13:27

      hallo ihr lieben,

      ich habe seit ca 1jahr eine katze und jetzt ist sie trächtig...

      nun verliert sie aber fell auf den rücken und hat ganz starken juckreiz...war auch schon beim tierarzt

      nun meine frage:was kostet die behandlung ungefähr...der arzt weis auch nicht genau was es sein kann...parasiten sind ausgeschlossen der arzt meint es könnte eine ärlergische reaktion auf i-was sein.ich hab aber nix umgestellt weder fressen noch trinken oder katzenstreu oder waschmittel...

      danke schonmal im voraus

      • Wenn bei dir Geld knapp ist dann ist eine trächtige Katze sowieso keine gute Idee - weißt Du was so ein Kaiserschnitt kosten kann? Impfungen und Entwurmungen müssen natürlich auf jeden fall sein, die gibts auch nicht geschenkt.

        Und was die Behandlung angeht - ohne Diagnose ist das schwer zu sagen, aber ich würde Dir empfehlen beim Futter drauf zu achten dass NUR FLEISCH, Tierische Nebenerzeugnisse, Innereien und Mineralstoffe enthalten sind. Kein Getreide, kein Mais, Reis, Weizen, keine Pflanzlichen Sachen, kein Gemüse. Das hilft oft schon sehr bei Allergien.

        Meistens ist das eine unverträglichkeit von Getreide, also bloß kein Trockenfutter geben und auf wirklich gutes Dosenfutter achten.

        • der geldbeutel ist ja nicht knapp...
          ich will jetzt nicht das ihr das falsch versteht aber die katze ist uns zugelaufen und wir wollen ja den nachwuchs...aber der tierarzt hat gesagt maan kann nicht viel machen solange sie trächtig ist.und dann immer mehr geld in die katze reinstecken muss ja nicht sein wenn sie vllt drauf geht...siee wird die letzten tage schlapp...macht kaum noch was außer kuscheln...
          ich will sie aber auch nicht quälen und ihr solange sie noch trägt den trichter um den kopf lassen.

          • Ja klar und ich bin Mutter Theresa!

            die katze ist uns zugelaufen und wir wollen ja den nachwuchs...aber der tierarzt hat gesagt maan kann nicht viel machen solange sie trächtig ist.und dann immer mehr geld in die katze reinstecken muss ja nicht sein wenn sie vllt drauf geht

            Du bist ja wohl echt keine gute Katzenmutter!
            Ich schätz Dich so ein das Du die Baby ungeimpft verjubelst und dann zusiehst die Katze loszuwerden!

            Vorallem quälen,wenn es eine Erkrankung notwendig macht dann muss es eben sein,der Mutter muß gehholfen werden..Ach nein Du gehst ja eh davon aus das sie drauf geht#contra

            • (5) 19.04.12 - 16:05

              pass mal au ich kenn zipelchen91 schon lange und ich war mit beim tierarzt und sie würde alles für die katze machen aber der arzt gibt der katze durch die trächtigkeit nicht viel chancen au genessung und wir waren heut noch mal bei einen anderen tierarzt der sagt das gleiche weil sie halt trächtig ist kann man ihr die medikamente nicht geben die man ihr sonst wenn sie nicht trächtig ist geben kann ansonten würde ja die katze die kinder verlieren inde es echt zum kotzen was manche hier so ablassen obwohl sie die leute nicht kennen das wäre genauso wenn ne schwangere frau wäre und sie krank ist und da kann man auch nix gross machen echt unverständlich sowas was manche so anderen unbekannten personen so unterstellen wollen also ne macht euch mal gedanken dann meldet euch nicht in so forumen an wenn ihr eh nur die leute ärgern wollt oder beschimpfen.

              • (6) 19.04.12 - 17:22

                Sag mal, ohne Angriff, sind Satzzeichen out???? Also macht man das jetzt so in manchen Foren oder wo auch immer, dass man ohne Satzzeichen schreibt.

                Ich schätze ja in der Schule/Berufschule/Studium hast du auch anders schreiben müssen. Und gerade bei euch Jüngeren ist es noch nicht so lange her, oder noch garnicht vorbei.

                Aber gerade bei Jüngeren fällt mir immer öfter so ein chaotischer Satzbau ohne Satzzeichen auf. Ich geh jetzt mal davon aus dass ist so ne Art "Trend". Ich finde es aber ehrlich gesagt sehr kompliziert zu lesen so dass ich meistens nach der 2ten Zeile aufhöre. Also als Bitte, für längere Texte wäre die traditionelle Schreibweise angebrachter und für alle Anderen einfach leichter zu lesen. Das heißt jetzt nicht dass man auf absolut korrekte Rechtschreibung und Interpunktion achten soll, ich schreib auch wie mir der Schnabel gewachsen ist und meine Finger sind oft genug schneller als mein Hirn. Aber ab und zu mal ein Punkt oder ein Komma oder auch ein Absatz würden einfach nicht schaden.

                Gruß Sabine

          Bring sie ins Tierheim, wenn Du keine Behandlung finanzieren willst oder kannst.
          Die Aussage des Tierarztes nehme ich Dir nicht ab, wenn es der Katze so schlecht geht, wie Du schreibst!

          .... wenn sie vielleicht drauf geht .........
          ähm was heißt das jetzt, gehts ihr so schlecht und lasst ihr das einfach so???????
          Ich denke du meinst das nicht so, es kommt aber so rüber als wäre die Katze am leiden und ihr guckt ihr dabei zu weil es sich nicht rentiert ihr zu helfen. Vielleicht die Situation etwas besser beschreiben.

          (9) 23.04.12 - 00:02

          ich wusste das meine katze zu 90% fip hat und habe dennoch 1500 euro in sie reingesteckt, denn es bestand eine 10%ige chance das sie überlebt.
          sie hat nicht überlebt und ich musste sogar noch geld zahlen fürs einschläfern....

          und ich habe keinen einzigen cent bereut!!!

          Da kann man nur den Kopf schütteln... (Hoch)tragende Katzen sind nun mal träge und schlapp. So eine Schwangerschaft ist anstrengend. Ich hoffe nur es geht alles gut und du läßt sie baldmöglichst kastrieren. Meine Miez hab ich als die Kleinen 8 Wochen waren kastrieren lassen und vorher gabs die Katzenpille. Denn Katzen können sehr schnell wieder schwanger werden.

    Hallo!

    Ganz ehrlich, wenn sie dir tragend zugelaufen ist würde ich sie ins Tierheim bringen. Dort wird sie gut versorgt und anschließend kastriert. Du kannst ja dann die Mutter und ein Katzenkind trotzdem aufnehmen.

    Außer es ist jetzt eure Katze und ihr habt sie unkastriert rausgelassen. Dann würd ich mich schon auch selber drum kümmern. Rede mal mit dem Arzt was es kostet. Der kann dir am besten helfen. Und es kann wirklich noch viel auf dich zukommen, Probleme Sonntag Nacht bei der Geburt, Kaiserschnitt mit Sonntagsaufschlag, juhuuuuuuuuu. Dann ne schlappe Katze die vielleicht die Kitten nicht versorgt, dann brauchst du Kittenmilch und Urlaub und alle 3 Stunden aufstehen.

    Es klingt jetzt ein bißchen als hängst du nicht soooooo an der Katze und wärst jetzt nicht bereit 1000 bis 2000 Euro für eine Geburt zu investieren. Dann würde ich sie wirklich ins Tierheim bringen. Wenn du erzählst dass sie euch tragend zugelaufen ist sollte das auch kein Thema sein.

    Gruß Sabine

    Ich denke nicht, dass die Katze in ernster Lebensgefahr steckt. Nur macht sie eben gerade das jucken fertig und schlapp, noch dazu die anstrengende Schwangerschaft. Es juckt eben so schlimm, dass sie gar nicht richtig zum schlafen kommt.

    Deswegen gilt hier auch keine falsche Sparsamkeit, eine trächtige katze heißt IMMER:
    Mehere hundert Euro für Impfungen, Entwurmungen, baldiger kastration, ggf. 2 Wochen urlaub nehmen um babys mit Fläschchen zu füttern wenn die Milch nicht reicht, ggf. mal eben 600 Euro für einen kaiserschnitt. sorry, aber das sollte einem bewusst sein, sonst die katze besser ins Tierheim bringen.

    Deswegen würde ich mit dem Tierarzt nochmal reden ob und wie viel Fenistil Du ihr geben darfst - das dämpft erst mal den Juckreiz, solange man in der Trächtigkeit nichts stärkeres geben kannst, ohne den kleinen zu schaden.

    Katzen sterben nicht an Juckreiz oder parasiten, nicht mal Räudemilben enden sonderlich schnell tödlich, da hat man einiges an zeit bevor es ernst wird. geh das nicht so an von wegen "die stirbt ja doch sowieso" - das ist grausam dem Tier gegenüber und ganz schlecht für Deine eigene Seele, weil Du ihr ja derweil beim leiden zuschauen musst. D wirst Dich immer fragen, ob Du nicht doch falsch handelst.

    Also tu was oder bring sie ins Tierheim, aber behalten und leiden lassen ist keine option.

    (13) 23.04.12 - 00:00

    also mal ehrlich, wenn ich mir ein tier zulege dann sind die tierarztkosten nebensächlich.

    wobei das geld für die kastration scheinbar ja auch nicht vorhanden war #klatsch

    wieso schließt er parasiten von vornherein aus? wurde das untersucht? können auch grasmilben sein
    ich würde blut abnehmen lassen, kostet um die 60 euro je nach tierarzt

    (14) 23.04.12 - 22:38

    Hey, hat deine Kastze eine Kruste & kaputte stellen auf dem Rücken & Nacken ?
    Dann ist es nämlich eine Flohallergie , da reicht schon ein Biss !!
    Das erste mal wurden auch keine Flöhe entdeckt .
    Meine Katze hat das & ich muss ihr alle 4 monate Flohmittel geben , auch wenn sie keine Flöhe hat.

    Die Behandlung kostet um die 25 euro

    Lg

Top Diskussionen anzeigen