@ Berufstätige - Hund krank, was macht Ihr?

    • (1) 25.04.12 - 12:04

      Unser Hund hatte gestern ziemlichen Durchfall, mußte dauernd raus. Zum Glück war das kein Problem, da ich gerade ein paar Überstunden abfeiere und eh zu Hause bin.

      Ich weiß aber nicht, was ich tun würde, wenn ich nicht frei gehabt hätte. Ihn den ganzen Tag im Garten lassen ist nur bei gutem Wetter ne Option. Ein vollgekacktes Haus vorzufinden, wenn man nach Hause kommt, ist aber auch nicht das Wahre.

      Wir hatten zum Glück die Situation noch nie, aber was mache ich, wenn es doch mal vorkommt und ich zur Arbeit muss? Ich kann mir doch nicht freinehmen, nur weil der Hund krank ist. Die Situation ist immer schon schwierig genug, wenn eines der Kinder krank ist und nicht zur Schule kann - und ja, ich weiß, dass mir im Krankheitsfall theoretisch 10 Tage pro Jahr pro Kind zustehen.

      Wie regeln diejenigen unter euch, die berufstätig sind und einen Hund haben, sowas?

      • Ich nehme mir überstunden.

        Ich finde es ja schon doof, dass man für Kinder daheim bleiben darf, ich aber jetzt wo mein Vater den zweiten Herzinfarkt in 2 Monaten hat nur dank nettem Chef frei habe...

        • Überstunden nehmen ist halt immer was, wo der Chef zustimmen muss. Und wenn's grad arbeitsmäßig nicht paßt, sagt er auch mal "nein", besonders, wenn er selbst mit Hunden eh nichts am Hut hat und nicht verstehen kann, dass man deswegen zu Hause bleiben will.

          Wieso findest du es doof, dass man wegen der kranken Kinder zu Hause bleiben darf?

          • Ich finde es doof, dass man wegen Kindern zu Hause bleiben darf, wegen hilfsbedürftigen Angehörigen die nach einem Herzinfarkt gerade selber nicht besonders klar im Kopf sind aber normal arbeiten muss.

            Es müsste so eine regelung auch für pflegende Angehörige geben, weil man da ja auch ein paar mal ernste Schwierigkeiten hat.

            • So eine Regelung gibts - schau mal ins Pflegegesetz, vielleicht hilft dir das weiter!

              GB für deinen Vater und dir viel Kraft!

              Du darfst zuhause bleiben! wenn dein vater akut betreuung braucht bis zu 6 monaten glaub ich muss dein AG dich freistellen,... wenn du mehr wissen willst kann ich dir das gerne herausssuchen!!!

              • (7) 25.04.12 - 12:33

                allerdings meines Wissens nur unbezahlt :-(

                habe das selbe Problem. (kranken alten Vater)

                und dazu noch einen Hund - der bis jetzt noch keinen Durchfall hatte, aber wenn, dann wird es problematisch. Brauche schon meine Überstunden, wenn ich mal mit mir oder mit meinem Sohn zum Arzt muss. :-(

      gegen durchfall: hab den tipp bekommen etwas haferflocken mit heißem wasser übergießen und schön weichen lassen. und etwas frischkäse drunterrühren. hilft ganz gut. musste es bei unsren hund bis jetzt nur eins zwei mal anwenden.

      das würde ich also ausprobieren.

      wenn ein garten drann ist, würde ich die tür etwas offen lassen, sodaß der hund rein und raus kann (wenn grundstück umzäumt ist und sonst keiner aufs grundstück kann.

      tja, sonst wenn der hund ernsthaft krank ist, würde ich auf arbeit anrufen und sagen, ich muss mit dem hund dringend zum tierarzt.

      sollte der hund nicht so krank sein, dass er zum tierarzt muss bzw. schon dort war und nur noch nachbehandelt werden muss, würde ich jemanden darum bitten. einen hundesitter etwa, nachbarn oder jemanden aus der familie.

      ich hätte ja jemanden, wo ich meinen hund hinbringen könnte.

      doch war ich bisher noch nicht in dieser situation. als letztes jahr unser hund eingeschläfert werden musste, und ich schon vorher wusste, dass es bald soweit sein könnte, hab ich das so geregelt auf arbeit, dass ich vorher anrufe und der nachtdienst länger bleibt bzw. derjenige, der gerade dienst hat.

      naja, sonst wüsste ich auch nichts weiter. vielleicht findest du ja für die zukunft eine lösung.

      (9) 25.04.12 - 15:00

      Hallo!

      Von zu Hause arbeiten, Überstunden abfeiern, Urlaub nehmen, Eltern, Freunde, Bekannte, Nachbarn fragen oder Hund dort hin geben.

      Gruß Sabine

      (10) 25.04.12 - 15:15

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      Der ultimative Tipp gehen durchfall.
      EINEN Schluck kalten Kaffee dem Hund ins Maul geben, kam von meinem Tierarzt der Tipp und es hat bisher immer geholfen

      Es hat sofort aufgehört

      Doch, ich nehm mir dann im Notfall frei, seitdem meine Mutter nicht mehr mit im Haus lebt.

      LG

      (13) 25.04.12 - 16:18

      ich bin mal ehrlich und sicher ein exot.

      ich hatte eine zeitlang vollzeit gearbeitet. mit Kind hatte das auch gut geklappt, omas waren zur stelle.
      Dann wurde mein geliebter Hund krank und alt....

      Den Hund konnte ich nicht täglich unterbringen, wir hatten zwar eine hundesitterin aber täglich einen kranken hund zu betreuen ist etwas anderes.

      das Tierarzt urteil war vernichtend!

      Ich habe meine Arbeit gekündigt, war fortan vollzeit für meinen kranken Hund da und habe ihn bis zu seinem Tod rund um die uhr "gepflegt"

      Bereut habe ich diese Entscheidung keinen einzigen Tag. Das war ich meinem Hund einfach schuldig! und was wäre die alternative gewesen? den alten kranken hund weg geben? niemals!
      Natürlich auch mit dem hintergrund einen vollzeitarbeitenden Mann an der seite zu haben der die Familien "ernähren" konnte.

      Jetzt haben wir wieder einen Hund, ich arbeite nur stundenweise und bin sonst für Kind und Hund da.
      Wir hätten uns keinen Hund gekauft wenn ich Vollzeit arbeiten würde.

      Früh vor und abends nach der arbeit ne runde und tagsüber ist der hund sich selbst überlassen. Ne, ich denke er genießt seine stundenlangen spaziergänge durch wald und wiesen mit mir.
      Den Hund mit zur arbeit nehmen geht bei uns leider nicht.

      (14) 25.04.12 - 20:52

      Hallo,

      ich habe tatsächlich mal auf der Arbeit angerufen und mich "Hundekrank" gemeldet. Natürlich musste ich die Stunden nacharbeiten aber zum Glück ist mein Chef total Hunde verrückt und somit war das kein Problem.

      LG dore

      (15) 25.04.12 - 22:50

      Hundesitter!

      Wenn ich wirklich Niemanden habe und auch nicht frei nehmen kann (in meinem Job nicht so einfach da ich auf jeden Fall Ersatz haben muß) dann würde ich alle 1-2 Std. nach Hause fahren (das ist zum Glück möglich in meinem Job)

      LG

      (16) 26.04.12 - 09:55

      Hallo,
      wir hatten dieses Problem bereits...

      Hatten die ganze Nacht kaum geschlafen, da unser Fellknäuel schlimmen Durchfall hatte.

      Leider musste mein Freund den Tag auch in die Frühschicht. Meine Tiersitter (meine Eltern) konnten den Tag leider auch nicht einspringen. Da ich selber auch so gut wie kein Auge zugemacht hatte blieb mir nur eins: ich nehme Urlaub (arbeite im ÖD).
      Hatte also auf Arbeit angerufen und Bescheid gesagt...leider konnte ich meine Chefin nicht persönlich erreichen....aber es war ein Freitag und es stand nichts an.

      Als ich Montag auf Arbeit kam durfte ich mir eine Standpauke abholen: Nur wegen einem Hund zu Hause bleiben, schon schlimm genug, dass die Muttis mit ihren kranken Kindern zu Hause bleiben.... naja was soll man dazu sagen?? Ich war sprachlos...

      Ich habe daraus gelernt... das nächste Mal melde ich mich krank und nehme keinen Urlaub für meinen kranken Hund....

      Habe auch einen Tipp gegen Durchfall: Reis, Hühnchen und Möhren kochen oder einfach eine halbe Packung gekochte Nudeln geben :-)

      Lg
      Costa + #hund

Top Diskussionen anzeigen