Mein Kater duckt sich oft als ob er Angst vor Haue hätte

    • (1) 06.05.12 - 14:23

      Hallo

      ich habe weiter unter bereits berichtet: ich habe seit 5 Wochen - fast 6 Wochen einen Kater und seine Schwester übernommen - beide 1,5 Jahre alt!

      Aus einer Familie mit Kindern und Eltern, die Mama hat die Katzen sehr geliebt, der Ehemann hat sie hingenommen.

      Beide Tiere sind absolut lieb! Total - kein Kratzen, kein Beissen, kein Stress - kuschelig, verspielt, anhänglich ... ein Traum!

      ABER: es hat bis jetzt gedauert bis der Kater meinen Mann akzeptierte - vorher lief er sofort weg. Zu mir kam er recht bald und heute bin ich seine Mama! #verliebt

      WAS mich irritiert ist: steht man und kommt zum Streicheln mit der Hand runter, duckt er sich sofort erschreckt und geht weg. Kommt man aber in Hocke (oder auch stehend) aber mit der Hand seítlich in seiner Kopfhöhe an, dann lässt er alles Streicheln zu.

      Mein Mann sagt: der ist gehauen worden - ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen - die Besitzerin war sooooo unglücklich über die Weggabe (angebl. Tierhaarallergie des Kindes die sich dann nicht bestätigt haben soll).

      Wir bemühen uns sehr und sagen allen Besuchern: nicht von oben sondern seitlich mit der hand ankommen sonst hat er Angst!

      Ansonsten ist er sehr sehr lieb aber eher ängstl. Natur!

      LG

      • (2) 06.05.12 - 15:43

        Ich weiß nicht, ob man das so einfach sagen kann.
        Eine unserer Katzen ist auch extrem ängstlich, gerade bei Männern. Selbst vor meinem Mann hat sie Panik und das obwohl sie schon immer bei uns ist (also jetzt immerhin 3 Jahre) und ansonsten eine durchaus aufgeschlossene Schmusekatze. Geschlagen oder sonstwie misshandelt wurde sie sicherlich nie.

        Genauso hatte ich früher ein absolut gertenscheues Pferd, bei dem ich mir aber immer sicher war, dass es nie schlechte Erfahrungen gemacht hatte.

        Manche Tiere sind einfach von Charakter her vorsichtiger und ängstlicher als andere.

        • (3) 06.05.12 - 16:23

          Danke!

          Ich glaube es auch ehrlich gesagt nicht - wollte mich nur mal umhören ob es solche Katzen eben gibt von Natur aus!

          Bisher hatte ich immer direkt Babykatzen groß gezogen ... aber "ältere" noch nie übernommen - da weiß man ja nicht immer die Vorgeschichte - aber bei den letzten Bsitzrn ... die Frau trauert und bereut es bis heute - hätte sie mal noch ne Woche gewartet mit abgeben ... weil das Kind nicht gegen Katzen allergisch ist und der test ja schon beim Doc anstand!

          LG

      Hallo,

      macht unser Kater auch. Er duckt sich sofort, wenn wir ihn von oben streicheln möchten.

      Geschlagen wurde er definitiv nie - wir haben ihn mit 12 Wochen bekommen. Schlechte Erfahrungen hat er bei uns nicht gemacht.

      Aber er ist einfach sehr schreckhaft. Schon immer gewesen und jetzt mit 10 Jahren immer noch... hat auch überall imaginäre Feinde :-p. Sieht oft Dinge, die gibt es gar nicht.

      Macht einfach so weiter wie bisher. Entweder die Schreckhaftigkeit gibt sich oder nicht. Solange er zum Schmusen kommt, dann passt es doch!

      LG
      Caro

      • Danke!

        Ja, der ist sooo süß und lieb ... ein gaaanz schüchternr ;-)

        Hallo, da vermute ich auch, dass der Kater schlechte Erfahrungen aus dem früheren Leben mitbringt.

        Doch ich denke mal, das wird sich geben, denn es sind junge Katzen.

        Wie wär es denn, wenn dein Mann, bevor er die Katzen streichelt, einige wenige Leckerlis den Katzen gibt? Dann wissen sie, es passiert nichts Schlimmes.

        #winke LG Lotta

Top Diskussionen anzeigen