Kater verträgt kein Nassfutter?

    • (1) 08.05.12 - 17:20
      Inaktiv

      Huhu,

      Ich habe den Eindruck, unser Kater verträgt kein Nassfutter. Er ist ca. ein Jahr alt und hat vor uns nie bei Menschen gelebt. In habe folgende Sorten ausprobiert: Animonda Carny / Vom Feinsten, Schmusy, Hills, Sheba, Felix, Aldi Schalen und Beutel, und noch irgendwas hochwertiges, hab den Namen vergessen. Er hat von allen Sorten Durchfall bekommen. Trockenfutter frisst er von Hills und das verträgt er gut. Er trinkt gut.

      Soll ich mal den Tierarzt fragen oder einfach beim Trockenfutter bleiben? Man hört da so viel unterschiedliches...

      LG

      Hanna

            • (5) 08.05.12 - 20:41

              na ... wenn man sonst nix zu tun hat kocht man auch noch für die lieben viecher oder wie #kratz#schwitz

              also für mich ist das ne frage von der arbeit. tiere fressen normalerweise rohes. warum in gottes namen soll ich mir zu haushalt, kindern, hund und katzen und lernerei auch noch die arbeit antun für die tiere zu kochen wenn sie das gar nicht nötig haben??? #gruebel

              aber wem fad ist ... bitte gerne #pro

              (6) 08.05.12 - 22:18

              Wenn ich Fleisch zurecht mache um es zu kochen und anschl. zu verfüttern, kann ich es auch gleich roh geben - wo ist denn da für den Halter der Unterschied? #kratz

            • Gekochtes Fleisch ist doch eher noch anspruchsvoller von der supplementierung her, das hilft doch nichts, man braucht doch um so mehr taurin etc.

      (8) 08.05.12 - 20:09

      Meine Katzen vertragen Nassfutter sehr gut und deshalb habe ich mir da nie Gedanken machen müssen. Aber von einer Arbeitskollegin die Katzen fressen nur Trockenfutter. Ich würde darauf achten, dass er genügend trinkt und wenn du das nächste Mal beim Tierarzt bist einfach mal nachfragen.

      (9) 08.05.12 - 21:13

      Hallo!

      Bei Trockenfutter hat er deswegen keinen Durchfall, weil da gleich bei der Herstellung Mittel gegen durchfall rein gemischt werden - sonst würde der Organismus einer Katze das getreide als schwer verträgliche Nahrung so schnell es geht wieder ausscheiden. Ohne diese Stoffe hätten alle katzen von Trockenfutter heftigen Durchfall.

      damit überdeckst Du aber nur einen Hinweis darauf, dass dein Kater etwas nicht verträgt.

      also geh besser zum tierarzt, überleg mal, ob er vor allem auf Sorten mit Getreideanteil, mit fisch oder mit Rind besonders empfindlich reagiert, greif zu Sachen mit sehr guter Kennzeichnung von allen zutaten oder füttere rohfleisch, da weißt du auch besser was er verträgt und was nicht.

      Trockenfutter ist ein recht großes risiko, viele Katzen trinken deutlich zu wenig und erleiden dadurch Schäden an den Nieren, wenn auch noch ihre Nahrung kaum Feuchtigkeit enthält. Nassfutter hat eben einen ähnlichen Flüssigkeitsgehalt wie Mäuse...

      • (10) 09.05.12 - 13:45

        Hallo.Meine Katze wurde 26 Jahre ohne Nassfutter (Sie mochte es einfach nicht!)Sie hat sich dann auch mal ne Maus gefangen#augen

        • Sie hat sich also über Mäuse Flüssigkeitszufuhr und Frischfleisch gesichert, ja?

          Und natürlich werden nicht ALLE Tiere bei ungünstiger Fütterung krank - aber eben viele. Es soll auch Menschen geben die Rauchen wie ein Schlot und trotzdem 90 Jahre alt werden, andere eben nicht.

          Deswegen kann und sollte man so eine Fütterung trotzdem nicht weiter empfehlen.

    (12) 08.05.12 - 21:47

    Ich würde Dir dringend davon abraten nur Trockenfutter zu geben - das ist für Fleischfresser nicht artgerecht.

    Versuche doch mal jeden Tag etwas mehr Nassfutter unter das Trockenfutter zu mischen - vielleicht gelingt die Umstellung dann problemlos.

    Sollte er weiterhin Durchfall haben würde ich ihn beim TA testen lassen.
    Am Nassfutter generell wird es dann nicht liegen - wie hasipferdi schon schrieb.

    LG, katzz

(14) 09.05.12 - 09:50

Hallo Hanna,

in welchem Zeitraum hast du denn die verschiedenen Futtersorten ausprobiert?

Es könnte auch möglich sein, das dein Kater mit der Umstellung nicht so schnell klar kommt.

Meine sind es von Anfang an gewöhnt, das es zu jeder Mahlzeit anderes NAFU gibt und es klappt hier ohne Probleme. Aber manche Katzen tun sich da mit der Verdauung bissi schwer.

Ich würde dir raten erstmal bei einer Sorte NAFU zu bleiben, vielleicht eine Sensitiv bzw. Pute/Geflügel und diese vorsichtig und langsam unter das TroFu zuzufüttern.

Viel Glück

LG

(15) 09.05.12 - 14:50

Danke Euch allen für die Antworten. :-)

LG

Hanna

Top Diskussionen anzeigen