10

Bei uns findet sich eigentlich fast immer ein öffentlicher Mülleimer. Ich habe in Ausnahmefällen zwar auch schon mal den Kotbeutel in eine private Tonne geschmissen aber wenn möglich (und das ist es in der Regel), mache ich das nicht.

Zugeknotet trage ich den Beutel dann zum nächsten öffentlichen Mülleimer oder bis nach Hause in den eigenen.

LG
Suse

11

Stehen die Mülltonnen zum abholen draußen würde ichs vielleicht auch rein schmeißen.

Ansonsten Nö, fremde Mülltonnen gehen mich nix an, ich schmeiß meinen Müll in meine Mülltonne. Ich wohn ja echt am Kuhkaff, aber selbst ich finde in meinen 2 Stunden mal ne öffentliche Mülltonne. Das größere Problem sind die endlosen Wanderwege wo weit und breit weder ne öffentliche noch sonst ne Mülltonne ist. Aber egal, wat mut dat mut. Mein Hund, meine Scheiße, mein Problem.

Und außerdem kacken meine auf Kommando. Also mach ich das schon so dass wir da nicht gerade an der letzten Wegwerf-Möglichkeit vorbei sind.

Gruß Sabine

12

Ich finde Deine Argumentation viel schlimmer als einen kleinen Beutel fremden Hundekot in der Mülltonne.
Die Anwohner sind doch genau so wenig für die Entsorgung verantwortlich wie die Kommunen. Wenn Du Dich weiter von Deiner eigenen Tonne entfernt mit dem Hund bewegst, ist das DEIN Problem und nicht das der anderen.

Hier wird im angrenzenden Landkreis der Müll übrigens gewogen und nach Gewicht berechnet. Deshalb sind die Tonnen mit Schlössern versehen, was deutlich zeigt, dass dort niemand unerlaubt etwas zu entsorgen hat.

Gruß,

W

13

Na man bei uns den Müll nach Menge zahlt, werfe ich generell nichts bei anderen Leuten in die Tonne! Ich klemme die tüte an den Karabiner der Leine, so muss ich sie nicht rumtragen!

21

Genau so mach ich es auch und es funktioniert prima!

Wir haben allerdings auch Mülleimer und wenn wir an dem schon vorbei sind leg ich es an den Straßenrand und nehms auf dem Rückweg mit.

LG
Inka

28

Nei uns hatz die Gemeinde an den "Hunde-Wegen" in Ortsnähe auch jeweils Mülleimer mit Tütenspender angebracht, aber wenn man etwas weiter raus geht und Wanderwege nutzt muss man halt die Tüten doch ein Weilchen tragen, und das darf er dann ruhig selbst machen :)

14

Hallo,

wenn du mir sagen würdest, du würdest den Kot auch wieder aus der Tonne holen um ihn auf die Straße zu kippen, würde ich dich freundlichst bitten, den Kot aus der Tonne zu holen und lieber mitzunehmen, da ich ihn dir sonst hinterherwerfen müsste.

Gruß

15

wie kommst du denn an fremde mülltonnen?

also hier stehen die mülltonnen auf den grundstücken und da hat ja generell kein fremder zutritt.

oder meinst du wenn die tonnen zur abholung draussen stehen?

da würde es mich persönlich nicht stören wenn da jemand seine tüte rein schmeisst, die tonne wird ja eh spätestens am nächsten morgen gelehrt wenn sie draussen steht.

allerdings stehen bei uns die tonnen nur alle 2 wochen draussen, ergo hättest du nicht viele möglichkeiten deine tütchen da zu entsorgen.

aber ansonsten finde ich es auch eine schande dass gefordert wird den kot einzusammeln aber gerade auf bekannten "gassi geh wegen" steht NICHT ein einziger papierkorb.
ich kann die leute auch verstehen die keine lust haben eine tüte ewig mit sich rum zu tragen!
immerhin zahlt man für sein hündchen auch steuern und da wäre es meines erachtens nur angebracht wenn man da wenigstens mal ein mülleimer auf den bekannten wegen der hundebesitzer stellt

17

Die Hundesteuer ist keine Müllkorbsteuer sondern eine Luxussteuer.

19

Warum soll man denn den Müll nicht selbst Zuhause entsorgen müssen?
Steuern werden in Deutschland ja nicht zweckbezogen weiterverwandt. Ich zahle auch Kfz-Steuer und habe keine kostenlosen Waschanlagen an der Straße stehen.

weitere Kommentare laden
16

da ist bei mir genauso der teufel los wie wenn ich nen hund in meinem steingarten erwische ...

manche hundebesitzer glauben echt ich müsste für alles verständnis haben weil ich auch einen hab #aerger NE, HAB ICH NICHT! mein hund wird erzogen und ich lass ihn sich nicht bei anderen austoben und entsorge da nicht seine hinterlassenschaften und das gleiche erwarte ich umgekehrt.

sowas nennt man respekt. und im übrigen gehts hier um fremdes eigentum :-[

18

Nein, ich würde das niemals in eine fremde Mülltonne werfen und würde auch nicht wollen, dass das wer bei uns macht. Bei uns sieht es auch ziemlich rar aus mit den öffentlichen Mülleimern, aber zur Not trage ich es bis nach Hause mit mir herum.

27

Ich habe zwar keinen Hund, aber ich ärgere mich jedes mal, wenn ich diese Hundekottüten in meiner Mülltonne habe! Ich schmeiße meinen Müll ja auch nicht in die Mülltonnen anderer Leute!

munter

29

Liebe Jessy,
Du tust mir schon leid. In dieser Welt gibt es anscheinend nur verbohrte Spießer. Wenn ich das lese "wenn bei mir einer seinen Müll rein tut..." dann denk ich die haben voll die Relationen verloren (wahrscheinlich alles angehende Politiker).

Wen stört schon so eine kleine (und ich meine klein auch bei einem großen Haufen! Die Tüte wird dadurch ja nicht größer) Tüte in seinem Mülleimer. Die geht doch in den Lücken unter. Und wenn die gut verknotet ist, stinkt da auch nichts.

Also ich schleif den Hundedreck auch nicht weiter als 100m. Entweder kommt ein öffentlicher Mülleimer oder ich finde einen gut erreichbaren "privaten"Mülleimer (Der sowieso der Stadt gehört - und dessen Gebühren wegen 2-3 Hundekottüten auch nicht steigen). Im offenen Gelände kommt der Beutel auch mal unter ein Dornengebüsch oder ähnliche (verrottbare Beutel, nicht die aus Polyäthylen, PE). Wichtig ist doch bloß dass der Kot nicht auf dem Gehweg liegt oder da wo Kinder durchrennen könnten und dass der Geruch niemand belästigt.