alte katze wird immer dünner

    • (1) 14.05.12 - 21:07

      hallo,

      meine katze ist fast 15 jahre alt. sie war früher eher pummelig, aber auch ne reine wohnungskatze. sie ist schon seit langem chronisch krank (immer wiederkehrende infektionen der atemwegen, blasensteine). bisher wurde sie hauptsächlich mit aldi lux ernährt, seitdem im herbst aber die blasensteine aufgetreten sind, bekommt sie bozita, dazu fisch und fleisch. seit letzem sommer hat sie freigang, den sie genießt, sie ist viel draußen.

      nun wird sie aber immer dünner. damit meine ich nicht sportlicher, sondern eher richtig knochig. entwurmt ist sie. mein freund meint, dass das an der futterumstellung liegt und ich ihr wieder das alte geben soll. das will ich nicht, blasenmäßig ist seit dem neuen futter nämlich alles gut. wir hatten uns gestern schon in der wolle, weil er sie einfach mit supermarkttrockenfutter gefüttert hat. er meint, ich schade der katze mit dem neuen futter.

      aber das kann doch nicht sein. liegt es am alter, kann sie noch was anderes haben? ich bin morgen eh beim TA (katze hat gerae wieder husten) und werde da mal fragen. nur über ernährung will ich da ungerne diskutieren, der ta will nämlich das ich struvit-trockenfutter füttere.

      was meint ihr. noch mal entwurmen? liegt es am alter? könnte es ein tumor oder so sein? gibt es etwas, mit dem ich sie ein bisschen peppeln kann?

      freue mich auf antworten.

      lg sonja

      • (2) 14.05.12 - 21:36

        Hallo,

        ich will Dir keine Angst machen,aber laß unbedingt den Urin testen.

        Es könnte was mit den Nieren sein.

        Mein sammy ist damals auch Nierenkrank gewesen.

        Er wurde aber " nur " 13 Jahre alt.

        Viel Glück.

        Lg
        Mulli

      Hallo,

      das kann sein, dass es tatsächlich am Alter liegt. Schau, oft werden doch auch Menschen sehr knochig und dünn, wenn sie ein bestimmtes Alter erreichen.

      Meine Eltern hatten einen Kater, der war 18 Jahre alt. Es war immer ein stattlicher Kater. Die letzten 5 Jahre war er einfach nur dünn. Zum Schluss haste jeden einezelnen Knochen gespürt. Auch der Kopf hat sich total verändert. Nur noch Haut und Knochen.

      Im Januar dann haben sie ihn einschläfern lassen. Er ist immer schwächer und schwächer geworden bis er sich an einem Tag nicht mehr auf den Beinen halten konnte.

      Wenn Du Dir unsicher bist, guck doch mal beim TA vorbei.

      LG
      Caro

    • (5) 15.05.12 - 08:41

      Hallo,
      es kann nur am Alter liegen oder noch irgendwas anderes mit rienspielen,das ist so schwer zu sagen.Futtertechnisch machst du es richtig,lass dich nicht beirren.Du könntest Urin und Blut untersuchen lassen um zu sehen ob da irgendwas auffällig ist.
      Zum päppeln kann ich dir Nutrical empfehlen,bekommst du bei deinem TA.
      Alles Gute für Euch.
      LG Kimchayenne

      (6) 15.05.12 - 09:10

      dank euch für eure antworten. ja ich hab auch den verdacht, dass sie einfach durch das alter weniger wird. ich werde die tä heute aber noch mal fragen. wir sind nachher eh da, weil sie wieder hustet. urinproben habe ich bisher zwei untersuchen lassen, die erste hatte entzündungswerte und struvit, die zweite nur noch struvit. das ist aber auch schon zwei monate her. blutuntersuchung wurde noch nicht gemacht, vielleicht ne gute idee.

      was ich noch vergessen habe zu schreiben ist, dass sie im moment recht viel hunger hat. bisher ist sie immer mit einer halben dose pro tag ausgekommen (von beiden sorten). seit einiger zeit reicht ihr das aber nicht mehr. sie frisst zwischen einer und einer dreiviertel dose. ich verteile das schon über den tag. und sie ist noch recht fit, sie prügelt sogar die kater aus der nachbarschaft weg. sie hasst andere katzen, prügelt sofort jede weg, hunde sind dagegen willommen (ich hab schon immer gedacht, das meine katze in wahrheit ein dackel ist, weil sie so kurze beine hat:-p)

      kann man man tumore im blut festellen? die katze meiner schwester hatte krebs, die hat gefressen wie eine blöde und wurde auch imemr weniger dabei?

      lg sonja

      • (7) 15.05.12 - 09:16

        Mit den Tumoren ist es schwierig,es gibt Tumormarker aber aussagekräftig sind die leider auch nicht immer.Möglich wäre es aber das ein Tumor vorhanden ist,vielleicht mal röntgen lassen.
        LG Kimchayenne

    Notfalls lass mal auf SChilddrüsenüberfunktion testen.
    Ela

    (9) 15.05.12 - 12:59

    Hi,

    ältere Katzen sind häufig dünner.

    Lass zur Sicherheit ein Blutbild machen, Katzen haben ja leider häufig Nierenprobleme.

    Unsere ist momentan auch wieder recht dünn, ist aber jedes Frühjahr so, wenn sie wieder mehr draußen unterwegs ist als im Winter.

    LG juju

    (10) 15.05.12 - 18:23

    Hallo Sonja,

    ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten. Meine Katze ist jetzt auch 15 Jahre alt und seit einiger Zeit sehr dünn geworden. Sie ist nicht krank, also denke ich mal, dass es wirklich altersbedingt ist. Und wie hier schon gesagt wurde, bei Menschen ist es ja oft ähnlich, dass sie im hohen Alter dünn und "klapprig" werden, auch wenn sie nicht unbedingt krank sind. Ich hatte mir natürlich auch anfänglich Sorgen gemacht, aber wie gesagt, sie ist kerngesund. Es ist nur für mich so ungewohnt, beim Streicheln die Knochen und Rippen so zu spüren....oje...meine kleine Omi :-)

    Lieben Gruß

    Claudia

    (11) 15.05.12 - 20:20

    noch mal danke für die vielen antworten.

    ich war inzwischen beim ta, sie will ein blutbild machen, da soll ich aber noch mal morgens kommen.

    sie tippt auf nieren, schilddrüse oder diabetis.

    lg sonja

Top Diskussionen anzeigen