Überall sind Hunde verboten...Wie macht ihr das?

    • (1) 19.05.12 - 22:37

      Wir würden uns liebend gerne wieder einen Hund anschaffen, nachdem unser Jacky letztes Jahr mit 16 gestorben ist. Unser Sohn ist jetzt 17 Monate und entsprechend viel Zeit verbringen wir natürlich auch auf dem Spielplatz.

      Seit wir uns mit dem Gedanken an einen neuen Hund tragen, fällt mir immer mehr auf: Überall wo Kinder sind, sind Hunde verboten. Spielplatz, Strand, zum Teil Naherholungsgebiete und so weiter. Wie bringt ihr das unter einen Hut? Geht das Kind nicht mehr auf den Spielplatz oder sitzt der Hund immer allein Zuhause? Geht ihr nie essen, auch in vielen Restaurants, Läden sind Hunde verboten und gefühlt kann man den Hund auch nirgends mehr ableinen, ohne angefeindet zu werden.

      Unser Jacky ist früher, bevor er taub wurde, immer frei gelaufen, durchaus auch in der Stadt, sowas kommt mir heute irgendwie total unmöglich vor und ich sehe das auch echt selten.

      Ich will aber keinen -gerade jungen- Hund immer nur an der Leine haben oder oft allein zuhause lassen, wenn die Familie sich amüsiert. Der Hund soll doch dabei sein und teilhaben, oder? Sonst schaffen wir uns lieber kein Tier wieder an, so traurig das ist...
      Deshalb also meine Frage: Wie vereinbart ihr Familie und Hund?

      • Also mal ganz erhlich was hat ein Hund im Laden oder gar Restaurant zu suchen? Meiner Meinung nach rein gar nix. Meinen Hund würde ich nie zum Shoppen oder essen gehen mit nehmen.

        Wir haben hier zum glück genug Feld drum rum wo ich ihn laufen lassen kann. Leinenpflicht haben wir hier auch und das ist auch richtig den die meisten Köter (sorry aber die die nicht reagieren meine ich) reagieren eh nicht wenn die Besitzer rufen...

        Wenn unser Bauchzwerg geschlüpft ist wird auch mein Hund wieder komplett bei uns sein (zur zeit bei meinem Besten Freund weil ich nen Paar probleme mit Knie, Wirbel und hüfte habe da ist mir das mit hund zu gefährlich). Ich werde das wenn bei uns sie Spielplatzzeit anfängt so machen erst mit dem Hund (wenn eh die Zeit ist) spazieren damit er sein geschäft machen kann und ihn austoben lassen und dann auf den Spielplatz.

        Im Biergarten haben wir meinen Hund auch öfter mit aber eben nur wenn wir vorher wandern bzw. ausdauernd spazieren waren. Damit er eben nimmer so aufgedreht ist und bei uns an den Füßen liegt. Aber die Biergärten die wir hier haben liegen eh am Feld und somit ist das kein Problem den Hund austoben zu lassen.

        Also wie gesagt beim Shoppen, essen gehen (außer Biergarten mit vorherigem Auslauf) im Restaurant sowieso nicht hat ein Hund nix zu suchen. Auf die idee würde ich gar nicht kommen auch wenn ich nen kleinen hätte.

        Wir haben aber auch die Möglichkeit mit Hundewiesen und am Feld ist es dem Ordnungsamt auch egal bei uns zu mindest da lass ich ihn laufen.

        Auch klar sollte es doch auch sein das Freizeitparks und eben bestimmte dinge eben nicht mit Hund gehen.

        • Dass das Ordnungsamt nicht zuständig ist, heißt doch aber nicht, dass Du Deinen Hund in der Feldmark laufen lassen kannst, wie Du willst.
          Den Leinenzwang dort während der Brut- und Setzzeit gibt es aus gutem Grund und landwirtschaftliche Flächen sind ja auch kein Allgemeinbesitz.

          gruß,

          W

          • Öhm wenn es so wäre das da leinenzwang ist würde ein Schild da hängen. Im übrigen ist auch genau da auch die Hundeschule. Wir dürfen da unsere Hunde laufen lassen. Sonst wäre ich ja wohl nicht so bekloppt und würde laufen lassen.

            Aber gut das du unsere Verhältnisse hier kennst.

      • Also auch wenn ich kein "Der hund ist ein vollwertiges familienmitglied"-schreier bin.... ich nehme meinen hund doch nicht nur mit zum gassi laufen und sonst bleibt er zuhause! Mein Hund leidert am meisten unter der situation alleine zu sein. Er ist lieber in etwas strapaziöseren situationen mit mir, als alleine zuhause! Das heißt er kommt mit, wann immer es geht!
        Er kommt mit in´s Café, mit in die Kneipe, mit in den Biergarten,...

        Zum glück sind hier eigentlich fast überall hunde erlaubt. Zum shoppen nehme ich ihn nicht mit, weil ich das noch nicht mal meinem mann zumuten würde :)

    (7) 19.05.12 - 23:44

    Wir konnten familie und hund immer gut kombinieren. Auf dem Spielplatz sind wir einmal die Woche gegangen und dann auch nicht stundenlang, spielgeräte und co haben wir zuhause. Ins restaurant konnten wir ihn immer mitnehmen, ebenfalls an den strand, es gibt ja hundestrände, ansonsten sind wir immer viel spazieren gegangen, an den see etc. Wenn wir in die schwimmhalle, freizeitpark o. Ä. sind dann war der hund bei einer bekannten. In der Eisdiele hatten wir den hund auch mit, wenn man sich raus setzt geht das ;-)

    man muss sein Leben schon etwas auf den hund abstimmen aber oft kann man ihn mitnehmen und die großen fans vom Spielplatz waren wir nie und wenn dann bleibt der hund eben mal zuhause, das muss er auch beim einkaufen etc.

    Wichtig ist für uns immer eine zuverlässige hundesitterin denn Situationen wo der Hund nicht mit kann wird es immer geben und auf alles will man ja auch nicht verzichten

    Unser Hund geht weder ins Restaurant mit noch zum Shoppen, zum Spielplatz und auch sonst nirgendwo. Wenn wir als Familie unterwegs sind, bleibt der Hund zu Haus.

    Ich finde es ganz furchtbar, wenn Leute überall ihren Köter mit hinschleppen, und das möglichst auch noch ohne Leine. Zum Glück sieht man das nur noch selten, aber es kommt immer noch vor.

    • Was stört Dich daran, solange man sich vernünftig benimmt?
      Es laufen doch viel mehr nervige "Gören" rum als unangeleinte und unerzogene Hunde in Geschäften bzw. Restaurants....

      Wozu hast du einen Hund, wenn er außerhalb der Spaziergänge nicht an deinem Leben teilhaben darf?
      Ich hab schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich ihn für den Wocheneinkauf ein paar stunden zuhause lasse. Mein Hund ist gerne unter Menschen,.. aber eher Kategorie unsichtbar als aufdringlicherSchmuser.... wo ist das problem, wenn Menschen ihre Hudne mitnehmen?

      • Unser Hund nimmt auch außerhalb seiner gassigänge sehr wohl an unserem leben teil. Wir schleppen ihn nur nicht mit, wenn wir als Familie irgendwohin gehen/fahren und wir richten unsere Unternehmungen auch nicht danach aus, ob der Hund dort erwünscht ist und mitgenommen werden kann. Wenn wir in den Kletterwald wollen beispielsweise, dann wollen wir da GEMEINSAM hin und nicht, dass einer zu Hause bleibt, weil der Hund nicht mit darf. Wenn wir schwimmen gehen wollen, ebenso. Und andererseits sind dort, wo unser mitdürfte, dann auch immer ganz viele andere Hunde, und da hab ich nun gar keinen Bock drauf. Leider gibt es nämlich reichlich unerzogene Exemplare, die von deren Besitzern gern mal als "Tut-nix" bezeichnet werden.

        Ich finde das jetzt nicht so problematisch, zumal wir ja nicht dauernd irgendwas außer Haus unternehmen.

        Warum sollten wir also keinen Hund haben?

        • Mich stören andere unerzogene Hund gar nicht!
          Ist nämlich kein Problem, wenn MEIN Hund gut erzogen ist!

          Ich schleppe meinen Hund auch nicht mit... uns und dem Hund gefällts wenn er möglichst viel dabei sein kann....

    (13) 20.05.12 - 09:07

    Warum habt Ihr überhaupt nen Hund?

    Mich nerven viel mehr die unerzogen Kinder denen man nicht mal am Abend im Restaurant entgehen kann!

    Weisst du, was ich nicht gut finde? Das Wort "Köter" zum Beispiel.
    Und ja, wir gehören zu den furchtbaren Menschen, die ihren Hund fast immer dabei haben. Im Restaurant, beim Schwimmen, in der Stadt, bei der Arbeit... Wir planen unsere Freizeit so, dass keiner zu kurz kommt und wir trotzdem zusammen sein können. Und als "Familie" sind wir nur mit Hund komplett! Wir sind sein Rudel, es würde mir das Herz brechen, ihn bei Familienaktivitäten immer daheim zu lassen!!!!

Top Diskussionen anzeigen