Meine Mausi ist trächtig ........ aber wie weit??

    • (1) 24.05.12 - 17:09

      Hallo also meine Mausi (Katze) ist trächtig ich würd nur gern wissen wie weit genau? Ich weiß das sie ende März kontakt mit unserem Kater hatte .Und sie ist nun auch sehr dick man kann auch die Kitten spüren und sehen. Die Zitzen sind ganz dick und seit ca 2 Wochen hat sie jetzt ganz unten am bauch son Schwabel mit so Kugeln drin was das is weiß ich leider nicht kann mir jemand von euch sagen was das is? Und wie weit sie jetzt sein kann ?Nach meiner Rechnung müßte sie ja jetzt ca 8 woche sein also kurz vor dem Termin aber sie sucht noch nicht nach einer Höhle und ihre Wurfkiste will sie nicht wirklich sie liegt am liebsten auf dem Boden oder auf meinem Bauch fast immer in meiner Nähe !
      Naja Danke im Vorraus für nette Antworten FG Ninja83

      Ps :Kater wird die Woche nächste Woche kastriert

      • Oh ha, gleich fliegen Steine......

        ... und zwar zu Recht!

        #huepf

        (3) 24.05.12 - 18:07

        Soooooo, du willst wissen wie weit deine Katze ist.

        Da nimmst du mal schnell die Nummer von deinem Tierarzt und machst einen Termin. Ich würde aber gleich dazu sagen dass Mausi eine Katze ist gelle. Der untersucht dann Mausi und sagt dir wie weit sie ist und was du alles beachten mußt.

        Und dann kannst du mit dem Tierarzt auch gleich ausmachen, sollte es Komplikationen geben, ob er denn dann auch an einem Sonntag in der Nacht zu euch kommt oder ihr zu ihm könnt oder ob ihr dann in eine Tierklinik müßt und wo die ist. Wir wollen es ja nicht hoffen aber manchmal soll ja sowas vorkomme. Auch ein Kaiserschnitt kann nötig sein. Muß nicht aber mal absprechen mit dem Tierarzt und fragen was das im Normalfall oder Sonntags kostet.

        Was ist es denn für eine Katze und wie alt? Wie oft schon geworfen? Welche Rasse ist der Kater?

        Ja heiß ist es draußen und das Wochenende ruft gel! Da kommen sie aus allen Ecken, die trächtigen Katzen.

        (4) 24.05.12 - 18:12

        Hallo!

        Geh zum Tierarzt, besprich die Maßnahmen für den Notfall, nehm gleich mal Aufzuchtsmilch und alles übrige mit, falls die Mama nicht genug Milch haben sollte (kommt gerade bei jüngeren katzen öfter vor), und rede mit Deinem Chef, falls Du kurzfristig Urlaub brauchst, oder sprich Dich mit Freunden und Verwandten ab, wer notfalls alle 2 Stunden füttern kann.

        Die Katze natürlich nicht mehr raus lassen, das ist ja klar.

      • (5) 24.05.12 - 19:36

        Ich kann es einfach nicht verstehen,das,wenn man nen Kater und ein Weibchen hat,nicht eins von beiden kastriert oder sterilisiert...aber nun gut muss Ich auch nicht...
        Ich drück die Daumen das Mausi alles gut übersteht und Du schöne Plätze für die Kitten findest..
        LG

        (6) 24.05.12 - 21:04

        Hallo!

        hmmm....war das jetzt Absicht? Oder ist das aus 'Ausversehen' passiert?
        Wenns Absicht war, dann sollte man zumindest wissen wie so etwas abläuft. Dann find ich das Unverantwortlich ohne jegliche Kenntnisse sowas in die Wege zu leiten.

        Wenns Ausversehen war.....öhm....das unkastierte Tiere verschiedenen Geschlechts Nachwuchs zeugen können, das sollte jedem klar sein. Naja.....

        Generell gib es eben zuviele Katzen, die unkontroliert Nachwuchs bekommen und man weiss nicht wohin mit den Kleinen. Daher wird immer plädiert die Tier zu kastrieren und nicht wie wild werfen zu lassen. Die Kleinen müssen ja auch geimpft werden und was weiss ich alles....das kostet ja auch Zeit und Geld.

        Lass dich von einem Tierarzt aufklären, da musst du eh mal hin um zu sehen ob alles ok bei der Mietze ist. Der wird dir genau sagen was du zu tun hast.

        Alles Gute für deine Katze!

        LG Sonja,

        die 2 kastierte Katzen hat, die jetzt gar nicht mehr ins Haus wollen bei dem Wetter. :-)

        • (7) 24.05.12 - 21:28

          Meine Katzen sind immer beide drin und nein geplant war es nicht wollte ihn kastrieren lassen und peng is es passiert gewessen und beim tierarzt war ich nur er konnte nicht genau sagen wie weit sie is deshalb frag ich hier nach in der hoffnung auf normale aufklärende antworten den den blöden rest weiß ich selber hatte sogar die möglichkeit die babys noch mit allem raus nehmen zu lassen aber das wollt ich net und natürlich wird das das einzige mal bleiben wo sie babys bekommt und um alles richtig zu machen habe ich hier gefragt was mir leider wenig geholfen hat danke trotzdem

          • (8) 24.05.12 - 21:46

            Dein TA kann dir nicht sagen wie weit sie ist?

            Tja dann such dir nen TA der kompetent ist und auch studiert hat, weil ein TA sehr wohl erkennen kann wie weit die Schwangerschaft bzw die Kitten entwickelt sind.

            Wenn er das nicht kann und auch nichts weiter dazu erklären kann hat er leider den Beruf verfehlt, so hart es klingen mag.

            Einen genauen Wurftag wird er dir nicht geben können, aber zumindest kann er dir sagen wie weit sie ca ist damit man sich drauf einstellen kann, das sieht man nämlich sowohl auf nem Röntgenbild als auch auf nem Ultraschall.

            Gruss Caidori

            (9) 24.05.12 - 21:53

            Komm wir essen Opa.

            Satzzeichen retten leben.

            Ich schmeiß ne Runde Punkte, Kommas und Absätze.

          (11) 24.05.12 - 22:15

          Wenn der Tierarzt sie richtig untersucht weiß er auch wie weit sie ist. Und Vorbereitung auf den Fall, dass sie die Kleinen nicht versorgen kann, ist sicher nicht nutzlos.

          Wenn man gar so wenig Bescheid weiß wäre es vielleicht besser gewesen, die Katze doch gleich kastrieren zu lassen, denn offenbar schaffst Du es weder, einen vernünftigen Tierarzt aufzutreiben, noch festzustellen, wann die Katze rollig war, noch Dir deine Infos bei Google selber zusammen zu suchen.

        (14) 25.05.12 - 07:04

        So ganz verstehe ich Deinen Beitrag nicht.
        Einerseits schreibst Du, der Ta könne nicht feststellen, wie weit die Trächtigkeit ist (was Blödsinn ist), andererseits schreibst Du von gemeinsam in der Wohnung gehaltenem Katzenpärchen, erwähnst aber, dass sie vor etwa 8 Wochen "Kontakt hatten"...

        Wie dem auch sei, Du bist sehr unerfahren und Du hättest nach dem "Kontakt" schon deshalb und wegen der Unmengen an herrenlosen Katzen in D kastrieren lassen sollen.
        Nachdem Du das nicht getan hast, schau, dass Du einen Tierarzt in Abrufbereitschaft verfügbar hast und zögere dann auch nicht, ihn zu rufen, wenn es Probleme gibt.

        Den kugelgefüllten Gnubbel hast Du nicht genau beschrieben. Sitzt der im Nabelbereich der Katze vielleicht (Nabelbruch)?

        Gruß,

        W

        (15) 25.05.12 - 10:34

        #kratz

        also wenn man keine katzenbabys hätte haben wollen (wie hier schon geschrieben, gibt es ja auch genug katzen), dann hätte man doch das katzenpaar kastrieren hätte müssen oder sterilisieren, also zumindest einen von beiden #kratz
        dann ist es doch auch logisch, dass es irgendwann nachwuchs gibt.

        und normal sollte ein tierarzt schon in der lage sein zu sagen/festzustellen, wie weit die katze ist.

        (16) 25.05.12 - 13:51

        Gibt ja noch nicht so viele Kitten, haste schon dich umgehört wer die nimmt? Oder ab ins TH?

(17) 24.05.12 - 22:50

Jetzt geht das schon wieder los #rofl

Hier sind echt nur Leute die darauf warten das jemand schreibt mein Tier ist trächtig um dann den Teufel an die Wand zu malen und Steine zu schmeißen.

Habt ihr euren Horrortext schon auf dem Pc abgespeichert ?#zitter

@ Te: Vergiss nicht 5000 Euro von der Bank zu holen für den Fall der Fälle

Kleiner Scherz am Rande ;-)

Lg

(21) 25.05.12 - 11:17

Naja, dass es Kaiserschnitte nicht geschenkt gibt ist bekannt, auch wenn vierstellig eher selten vorkommen sollte, aber so 500 Euro sind realistisch. Und Impfungen und Entwurmungen der Kitten gibt es auch nicht umsonst.

Und ganz sicher ist es schlauer vorher mit dem Tierarzt zu besprechen, an wen man sich im Falle eines Falles wenden kann.

Und auch Handaufzuchten sind nicht selten.

Das erfordert einfach nur die Vorsicht. Oder würdest Du auch einer menschlichen Frau empfehlen grundsätzlich nur auf eine Hausgeburt vorbereitet zu sein und nicht mal daran zu denken, dass es möglicherweise mit dem Stillen nicht so klappt? ist ja natur, wozu die unnötige Vorsicht?

(22) 25.05.12 - 09:13

PS: Kater nächste Woche kastrieren lassen, ist keine 100%ige Lösung, das sollte Dir bewußt sein.
Er ist nicht sofort unfruchtbar und kann durchaus noch paar Wochen gefährlich werden und Katzen werden oft relativ schnell nach dem Werfen wieder rollig...

(25) 25.05.12 - 13:05

Liebe Leute,

ich sage es ja nur ungern aber als meine Katze zur Welt gekommen ist gab es keinen tierarzt, der etwas davon gewusst hätte und auch keine Hebammenleistungen.

Sie ist eine Bauernhofkatze, die irgendwo und irgtendwann auf irgendeinem Feld gezeugt wurde. Der Vater ist unbekannt verzogen und hat bis heute keine Allimente gezahlt.

Sie kam in einer leeren Pferdebox zur Welt, mit nichts als ihrer Mutter und ihren Geschwistern. Und es gab weder Sheba noch Felix noch sontwas- sondern eben das, was rumlief und für den Speiseplan einer Katze geeignet war.

Und ja, ein Kätzchen ist gestorben weil es zu schwach war und ein anderes wurde von einem Hofhund totgebissen. Traurig und tragisch, ja.

Aber so spielt nun mal das Leben, auch wenn die Rasse Mensch sich da wiedersetzt und bei uns alles eher seltsam läuft, solche Sachen passieren, das ist ein natürlicher Kreislauf.

Und ja, ich bin auch dagegen, wahllos Katzen zu kreuzen und irgendwelche Rassetiere des Profites wegen in die Welt zu setzen.

Aber hört verdammt nochmal auf, die Leute mit trächtigen Katzen fertig zu machen. Man darf hier nicht dagegen sein, dass Harz 4 Empfänger jährlich werfen und Kinder in die Bedürftigkeit gebären aber zwei Katzen, die ihren Instinkten folgen lösen die oberschlausten Textgeschütze aus.

Wer Katzenbabys hat, muss sich halt überlegen, wie er damit klarkommt. Wege dies zu tun aufzuzeigen ist ja völlig ok. Aber bei einigen habe ich den Eindruck, dass sie sogar Greenpeace und Peta Tierquälerei untestellen würden nur um sich hier als Tierhero zu profilieren.

Viele Grüße von mir und meiner Katze, die jetzt bald 20 wird und in ihrem erfüllten Leben auch einmal geworfen hat, alle Babys selbstständig geboren und großgezogen hat und die jetzt größtenteils durch die Nachbarschaft stromern.

Top Diskussionen anzeigen