Katzen scheissen in garten

    • (1) 26.05.12 - 15:50

      Hallo

      so, es ist wieder mal zeit mich unbeliebt zu machen ;-)

      Ich halte ja grundsätzlich nichts von freigänger katzen! Scheissen überall hin, machen ständig was kaputt und jagen obendrein noch obwohl sie da meines Erachtens keine Berechtigung zu haben, das jagen sollte Tieren überlassen werden die ausschließlich in der Natur leben und dies tun müssen um ihr überleben zu sichern. Na, soviel dazu!

      Es scheissen ständig Miezen in meinen garten. Hallo??

      Was kann man wirksames dagegen tun?? Wir haben einen Hund. (dessen scheisse übrigens entfernt wird)

      gibt es irgendeinen katzenschreck o. Ä?

      Wenn ich eine erwische dann gnade ihr gott! ( natürlich quäle ich keine Tiere)

          • (5) 26.05.12 - 20:07

            Ja, genau deswegen.

            • (6) 27.05.12 - 11:22

              na es können ja nicht alle die gleiche meinung haben ;-)

              die freigänger katzen nehmen überhand das ist meine meinung.

              auflage für jeden katzenhalter sollte sein das tier zu kastrieren, dann gebe es auch nicht soviel herrenlose.. und vielleicht nicht soviel zugekackte gärten ;-)

    (8) 26.05.12 - 16:41

    Hi,

    kann deinen Ärger durchaus nachvollziehen, Katzenschei... im Garten ist unschön, eben weil Katzen ihre Haufen verbuddeln.

    Bei der Gartenarbeit da reinzugreifen ist keine Freude.

    Was du dagegen machen kannst? Ich vermute nix, aber wenn wer nen Tip hat nehm ich den auch ^^

    Viele Grüße

    Caidori

    PS.: Selbst Katzenhalterin und mag trotzdem keine Haufen im Garten ^^

    • Also ich zieh bei der Gartenarbeit immer Gartenhandschuhe an...#kratz

      (12) 26.05.12 - 22:51

      Ich nicht weil ich damit einfach nicht wirklich gut arbeiten kann, frag mich nicht warum.

      Und selbst wenn ich Handschuhe anhätte, der angenehme Geruch bleibt.

      Wir haben selbst 1 Kater der rausgeht, trotzdem mag ich keine Katzenhaufen im Beet oder noch nerviger im Sandkatzen.

      Aber damit muss man halt wohl leben wenn man Freigänger Katzen hat, ich versteh aber durchaus das sich Leute ohne Katze über sowas aufregen.

      Gruss Caidori

(13) 26.05.12 - 17:45

Ups, damit wirst du dir keine Freunde machen...
Ich kann dich aber verstehen, ich hasse es wenn mir die Mietz vom Nachbarn zwischen die Karotten scheisst oder auf unserem Auto oder den Sesselauflagen liegt.

Unseren Nachbarn war das schnuppe, bis ich mit meinem Hund vor ihre Haustür ging zu scheissen, da sehen die das gleich ganz anders! Da hat er sich aufgeregt:"Es kann doch nicht sein das ein fremdes Tier in meinen Garten scheisst!" Doch hab ich gesagt, das macht eure Katze jeden Tag, und ihm erklärt das er sich abregen soll, sonst sitzt der Hund bald auf dem Dach seines Autos, und auf seiner Gartenliege...

Aber das ist ja was völlig anderes, Hundebesitzer haben darauf zu achten das ihr Tier Niemanden belästigt, für Kaztenhalter gelten da offenbar andere Regeln.

  • (14) 26.05.12 - 19:37

    Sehe ich auch so! Ich hab nichts gegen katzen aber möchte mir auch nicht den garten voll scheissen lassen, genau so wenig wie ich möchte das sie auf meinem auto spazieren.

(15) 26.05.12 - 18:11

Deine Ausdrucksweise ist unterstes Niveau.

So isses.

(19) 26.05.12 - 18:31

Hallo!

Also ich hatte beides. Hund und Katze.

Kann das verstehen was du sagst. Hier bei uns gibt es sehr viele Katzen und meine gehören mit dazu.
Allerdings hatte ich bisher keine Probleme mit Katzenkot. Die Katzen laufen auch alle frei rum.

Als wir noch den Hund hatten, gab es keine Katzen bei uns im Garten. Jede Katze in der Nachbarschaft wusste das wir einen Hund haben und sind dann immer recht schnell über unser Grundstück geflitzt. Das war denen mal gar nicht geheuer.

Jetzt gibt es unseren Hund nicht mehr.

Mein Nachbar mag keine Katzen und wenn der meine verscheucht ist das vollkommen in Ordnung.

Die gehen da auch nicht mehr hin, weil sie wissen da lebt ein 'böser' Mann.

Soweit ich weiss gibt es so Pflanzen die Katzen 'verscheuchen'. 'Verpiss Dich' oder so heißen die. Mehr kann ich dazu jetzt nicht sagen. Spray gibts glaub ich auch. Musste mal im Baumarkt schauen, wo es auch Blumen gibt.
Wenn ihr einen Hund habt, sollte das doch schon wirken, oder verscheucht der keine Katzen?! Bei uns klappte das immer sehr gut.

Aber ich frag mich gerade was eine Katze denn kaputt machen kann. Ich hab mal von zerkratzten Autos gehört, was ja echt nicht schön ist, aber hier in der Nachbarschaft hat keiner ein Problem mit Katzen. Und ich muss dazu sagen das es hier sehr viele Katzen gibt. Da hat noch nie eine Katze etwas kaputt gemacht. Zumindest weiss ich davon nichts.

Das Grundbedürfnis einer Katze ist ganz anders als das eines Hundes.

Bei einem Hund reicht 3 mal am Tag Gassi gehen und etwas spielen, das wäre für eine normale Katze viel zu wenig. Eine Katze ist eben kein Hund.
Die Bedürfnisse eines Hundes sind in dieser Beziehung 'Nachtbarfreundlicher'. Das weiss ich aus eigener Erfahrung.

Das ist auch der Grund warum viele ihre Katze Frei laufen lassen. Weils die Katze eben braucht. Nicht jede Katze kann man einsperren und jeder Mensch will ja, das es seinem Tier gut geht. Meine Tiere würden eingehen, wenn ich sie einsperren würde. Der Freiheitsdrang steckt in jeder Katze. Bei der einen mehr, bei der anderen weniger. Hunde sind da ganz anders.
Leider kann ein Katzenhalter seinem Tier nicht hinterher steigen. Wenn man das besser kontrollieren könnte, wären auch Katzenhalter beruhigter. Aber das geht nunmal nicht. Es ist auch nicht toll, wenn die Katze mal einen Tag nicht wieder zurück kommt. Da macht man sich auch Sorgen.
Da also Vergleiche zwischen Hunde und Katzen anzustellen ist unsinnig. Da sie völlig verschieden sind.

Wenn ich ländlich wohne muss ich damit rechnen das eine Katze oder sonst ein Tier in meinen Garten kommt. Denn nur da kann man Katzen einigermaßen Gefahrfrei raus lassen. Letztens hatte ich Mäuse, Igel, Frosch und einen Maulwurf zu besuch. Das ist dann so.

LG Sonja

  • (20) 26.05.12 - 19:47

    Klar verstehe ich alles. Wir wohnen übrigens mitten in der stadt und offenbar hat hier jeder so eine freilaufmietze. Ständig werden die herrenlosen draussen gefüttert, es liegt immer mal trofu oder auch nassfutter in einer ecke. Mein Hund hats schon paar mal aufgefressen. Schön... Er jagt übrigens keine katzen und ist auch nicht ganztags im garten.

(21) 26.05.12 - 18:59

versuchs mal damit

http://de.wikipedia.org/wiki/Verpiss-dich-Pflanze

erhältlich zb hier

http://www.baur.de/verpiss-dich-pflanze/pref-AKL5493523@Baur-BaurDe/artikel/baur-de

(23) 26.05.12 - 19:32

Eine hohe Mauer um deinen Garten würde Abhilfe schaffen!

  • (24) 26.05.12 - 19:51

    Wir haben ringsrum hohe mauern außer ein tor und dadurch kommen sie rein. Also ganz einen hochsicherheitstrackt draus machen ist etwas schwierig ;-)

(25) 26.05.12 - 19:35

Hallo

Ich hatte enorme Probleme mit einem Beet, das von Nachbars Katzen als Klo auserkoren wurde.
Das stank bestialisch und nichts hat geholfen---- weder Pflanzen, noch Pfeffer oder Mittelchen aus dem Zoogeschäft.

Jetzt habe ich aus dem Beet ein Kieselbeet gemacht. Und es ist super.

Eva

Top Diskussionen anzeigen