AQuarium Problem

    • (1) 29.05.12 - 10:51

      Hallo ihr lieben,

      Habe trotz guter wasserwerte (3 mal im Fachgeschäft überprüfen lassen) Fisch sterben. Die wasserhärte ist erhöht allerdings unproblematisch. Meine Fische waren abgemagert. Soll ja nur alle zwei Tage füttern. Nun füttern wir 2 mal am Tag. Einmal Gala Trockenfutter und einmal gefrorene rote mückenlarven. Es sterben trotzdem Fische :( haben den eheim Prof. Und einen Juwel innenfilter. Eheim außenfilter. Das Becken hat 130 l und aktuell sind noch

      15 pinselalgenfresser, 5 Guppys , 5 Platys und 1 pandawels drinne. CO2 und sauerstoffströmer ist auch drin.

      Wasserwechsel mach ich einmal die Woche mit 30 Liter. In Zukunft Osmose Wasser.

      Hoffe jemand kann mir helfen

      • (2) 29.05.12 - 11:08

        Hallo,

        wie lange ist das AQ denn eingefahren?
        Hast du Filter mal ausgespült?
        WW reicht alle 2 Wochen. Osmosewasser ist unnötig.
        Wenns nötig ist, kann du wasseraufbereiter nehmen.
        Ist das Wasser okay, können natürlich die Fische eine Krankheit haben.
        Wenn sie abgemagert sind, können sie verwurmt sein oder sonstwas haben.
        Dann brauchen sie Medikamente.
        2 x am Tag füttern is sone Sache...das verdreckt Wasser und Filter.
        Dann mußt wirklich wenig füttern.
        Was die Fische hervorragened aufbaut ist dies hier:
        Frostfutter auftauen, abspülen und viertel Stunde in Knoblauch Sud und Sansostol
        einweichen lassen. Dies dann füttern.
        Haben damit auch einen unserer Meerwasserbewohner wieder fit bekommen.

        LG, Katharina

        • (3) 29.05.12 - 11:26

          Das Becken läuft ein Jahr. Haben vor paar Wochen den Filter ausgespült weil er zu war. Mir tun die Fische so leid. Die Kiemen und Flossen sehen gut aus. Woran seh ich dass denn wenn sie verwurmt sind???

          • Hast du denn das gesamte Filtermaterial ausgewasschen?

            Das sollte man nämlich nicht tun, weil ansonsten auch die fürs Becken wichtigen guten Bakterien zu stark verringert werden.

            Ansonsten könnte es eventuell an einer zu hohen Temperatur liegen?

            Ich frage nur deshalb, weil ich in der letzten Woche, als es so heiß war, massive Schwiergkeiten hatte, die Wassertemperatur im Zaum zu halten. Meine Becken hatten beide 28° C Wassertemperatur. Da ich u.a. auch Killifische habe, die recht Temperaturempfindlich sind, habe ich auch mit Verlusten gerechnet.

            Bisher leben sie noch, aber bei der hohe Temperatur werden sie sich wohl "zu Tode" balzen ;-)

            LG
            Simone

      (6) 29.05.12 - 11:32

      Hallo,

      du hast definitiv zu wenig gefüttert. Davon werden die Fische im Leben nicht satt. Du brauchst Futter, das unter der Wasseroberfläche schwimmt...

      Welches Futtter bekommen die Pinselalgenfresser (und wie heißen die richtig)?

      Hast du dich vorher über die Fressgewohnheiten deiner Fische informiert?

      http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/cyprinodontiformes/poeciliidae/poecilia_reticulata.htm

      "Gefüttert werden diese Fische mit Trocken- und Lebendfutter, gelegentlich auch mit pflanzlicher Kost. Man sollte aber immer in kleinen Mengen und dafür mehr mals am Tag füttern, da die Tiere nicht so viel auf einmal verdauen können. Gleichzeitig zupfen sie ständig an Algen und Steinen und sammeln so Infusorien und junge Algentriebe."

      Einmal pro Woche ein Wasserwechsel ist zu viel. Der verursacht unnötigen Stress.

      Kauf dir EINEN vernünftigen großen Außen-Filter für dein Becken. Wer hat dir denn zu zwei Filtern geraten?

      Gruß

(11) 29.05.12 - 13:24

Hallo,

hier hatte mal jemand ähnliche Probleme. Auch dort habe ich schon mal angeraten, die Temperatur zu überprüfen.
Bedenke, bei den hohen sommerlichen Temperaturen steigt auch die Temp. im Becken. Ich stelle dann immer die Temp. des Termometers runter, dann ist es wieder ausgeglichen.

Also, mit zweimal füttern habe ich noch nie gehört, meine bekommen tägl. ihr futter, meine Bodenfische haben ihre Futtertabs, die Schmerlen benutzen sie sogar zum spielen und tragen sie im Maul durchs Becken.

Lg

Top Diskussionen anzeigen