Hilfe, Hasenbabys 5 Wochen alt und nun liegt im Nest ein neues...

    • (1) 08.06.12 - 17:26

      Die hasenbabys kamen unerwartet vor 5 Wochen, haben sofort den Bock rausgenommen . Die kleinen fressen schon und heute haben wir ein winziges( Augen noch zu) im Nest gefunden. Wie geht das? Und was sollen wir tun? Hat das kleine eine Chance?

      • Hallo,

        wieso habt Ihr denn ein Weibchen mit einem unkastrierten Rammler zusammen gehalten? Ist der Rammler denn wenigstens inzwischen kastriert? Wie werden die Tiere denn generell so gehalten (z.B. Käfiggröße)?

        Wie das sein kann? Ganz einfach - das Weibchen hat die Jungen bekommen und wurde direkt wieder gedeckt, noch bevor Ihr den Rammler rausgenommen habt.

        Was Ihr tun sollt? Rein aus dem Bauch heraus würde ich sagen - lasst das Kleine drin und hofft das Beste. Aber da ich von Kaninchen nur sehr begrenzt Ahnung habe (habe mich mal ausführlich informiert, als wir selbst mit dem Gedanken spielten, welche zu uns zu nehmen - allerdings haben wir dann entschieden, dass wir ihnen nicht das bieten können, was wir unter einer artgerechten Haltung verstehen und haben es lieber gelassen), kann ich mit meiner Meinung auch absolut daneben liegen.

        Vielleicht melden sich ja hier noch die Kaninchenprofis - ansonsten würde ich Dir dringend raten, in einem Kaninchenforum nachzufragen und Dich generell mal ausführlicher über Deine Haustiere zu informieren...

        Viele Grüße, Alex

        • Ich finde es echt schlimm, das man immer gleich so angegriffen wird. Was hat das eine mit dem anderen zutun. Ich habe um Rat gebeten und nicht um eine Meinung zur Haltung. Aber damit du beruhigt bist unsere Hasen haben einen sehr großen Hasenstall über zwei Etagen, dazu noch ein großes Aussengehege. Da wir gerne einmal jungen lassen wollten, bevor sie sterilisiert wird, ist das zusammen setzen wohl normal. Da unser Häsin aber 1 Jahr lang nicht Schwanger wurde, sondern nur Scheinschwanger, haben wir jetzt nicht damit gerechnet. Haben sofort am Morgen den Rammler ins eigene Reich geschafft. Soviel dazu, der Rammler wurde kastriert jetzt. Unsere Frage war aber, wie kann das sein so ein paar Stunden nach der Geburt und nun so ein kleines. Was sollte man aus Erfahrungen her tun? Immer erst erkundigen bevor man sowas loslässt oder seit ihr immer nur im Forum um zu motzen so kommt es mir hier manchmal vor. :-[

          • Wo habe ich Dich denn angegriffen? Ich habe nachgefragt. Jeder zieht sich den Schuh an, der passt...

            Aber ich sage jetzt, nach Deiner Antwort, lieber nichts mehr. Sonst könntest Du nämlich berechtigt sagen, dass ich Dich angegriffen hätte...

            ***Immer erst erkundigen***

            DAS hättest Du mal besser in Bezug auf die Haltung Deiner Tiere getan...

          • Hallo,

            ich finde ja, das die lieben Urbia-Nutzer generell gerne belehren, aber hier im Tierforum ist das nochmal ne Spur heftiger.
            Jemand fragt was und gleich kommen alle Profis um die Ecke und belehren dich über artgerechte Haltung und stellen einen gleich als Tierquäler hin ;-).
            Egal, ob man irgendeinen Hinweis in seinem Thread auf nicht artgerechte Haltung gegeben hat oder nicht.
            Irgendwie interessant, das Phänomen.
            Sonst kann ich dir leider nicht helfen, bin zwar Kaninchenbesitzer, aber wegen Kastration nicht im Jungtierthema drin.

            LG,
            Andrea

            • (6) 08.06.12 - 20:51

              Hallo Andrea,

              dann zeig´ Du mir doch bitte mal, wo ich über artgerechte Haltung belehrt habe oder die TE als Tierquälerin hingestellt habe.

              Ich habe ohne jegliche Wertung interessehalber Fragen gestellt und habe außerdem, so gut ich es konnte, ihre Fragen beantwortet.

              Weder habe ich angegriffen noch rumgemotzt.

              Daher warte ich ja immer noch so gespannt auf die Stellen in meiner ersten Antwort, die ich scheinbar in geistiger Abwesenheit geschrieben habe. Wenn Du da Abhilfe schaffen kannst - bitte, sehr gerne!

              Viele Grüße, Alex

              • "Ich habe ohne jegliche Wertung interessehalber Fragen gestellt"

                Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? #kratz

                • Das ist sogar mein absoluter Ernst! Zu dem Zeitpunkt wusste ich doch noch gar nicht, wie es dazu kam.

                  Nach der Aufklärung sage ich wie gesagt besser nichts mehr dazu - denn DAS wäre dann extremst wertend...

                  • Na ja, sagen wir es mal so: Dein erster Beitrag liest sich nicht, als sei er ohne jegliche Wertung geschrieben, ganz und gar nicht. Und die folgenden noch viel weniger, aber von denen war ja auch nicht die Rede.

                    • Ich würde sagen, bei dem ersten kommt es ganz klar drauf an, WIE man ihn liest - und wie man ihn in einem echten Gespräch betonen würde.

                      Fakt ist, er war nicht wertend gemeint und Fakt ist auch, es kommen keinerlei äußernde Wertungen darin vor - wenn man schon mit der entsprechenden Haltung liest, kann man natürlich einiges hinein interpretieren...

                      Nö, ab meinem zweiten Beitrag kannte ich ja die Hintergründe und habe ganz klar gesagt, dass alles Weitere extremst wertend wäre und ich mich daher lieber zurückhalte. Aber das, was ich ab da geschrieben habe, war ebenfalls bereits wertend, da hast Du definitiv Recht.

      (12) 08.06.12 - 19:53

      Ich würde die Jungen von 5 wochen weg setzen und die Häsin eventuell einmal am tag dazu lassen

      das kleine wird keine Chance so haben und die großen können in dem Alter schon selbst fressen ...
      die häsin wurde nach der geburt direkt noch mal gedeckt

    (14) 08.06.12 - 20:58

    Hi,
    ich persönlich hätte die Häsin nach der zweiten Geburt mal dem TA vorgestellt. 1 Welpe als Wurfgröße ist bei (Haus)Kaninchen schlicht und einfach relativ unnormal - und es kann sein, dass da noch eins oder mehrere feststecken. Auch das wäre relativ normal, und nagel mich nicht fest - aber bei derart schnellen Würfen hintereinander steigt m.W. nach das Risiko, dass etwas schiefgeht. Ein Grund, warum wildkaninchen i.d.r. nicht sehr alt werden.

    Wenn das so ist, es nicht von alleine weitergeht und nichts unternommen wird würde deine Häsin das wohl nicht lange überleben. Anmerken lassen sich Kaninchen übrigens erst das etwas nicht stimmt wenn es knapp vor dem Ende ist. Oft zu knapp, um noch etwas zu tun - da kranke Tiere ohne jedes Mitleid aus dem Rudel verstoßen werden würden verstecken sie Erkrankungen, bis es nicht mehr geht.

    Und beim TA (unserer kennt sich mit Kaninchen aus, was nicht bei allen der Fall ist) hätte ich mir auch Tipps geholt.

    Wobei ich grundsätzlich nie mit voller Absicht Kaninchennachwuchs produziert hätte, und aus Versehen wäre es mit Tierheimtieren (wo die Rammler nicht unkastriert und nach Quarantäne abgegeben werden) auch eher schwer möglich gewesen. Von daher sind das rein theoretische Aussagen. Jedem, der meint mit Absicht noch mehr Kaninchen in die Welt setzen zu müssen empfehle ich mal einen Besuch in der vollkommen überfüllten Kaninchenstation vom Tierheim. Spätestens dann sollte einem klar sein, dass es schon viel zu viele ungewollte Kaninchen gibt und man nicht absichtlich noch mehr produzieren muss.

    Ob und wie das kleine eine Chance hat hätte mir vermutlich auch der TA auch beantworten können.

    viele Grüße
    miau2

    • (15) 08.06.12 - 21:12

      Leider habe wir es am Nachmittag erst gefunden, der Tierarzt hatte schon zu. Ich hätte auch kein Auto gehabt, mein Mann ist auf Arbeit und ich hab noch ein kleines Baby zu Hause. Aber die Häsin werden wir dann schnell untersuchen lassen. Danke deshalb habe ich ja hier nachgefragt. Wir wollten aber das unser Häsin das einmal erleben darf und sie dann sterilisieren. Unsere Hasenbabys kommen nicht ins Tierheim, das mit dem Tierheimen ist schrecklich. Ich habe unsere zwei großen schon gerettet, kann ja nicht nur so welche aus dem Tierheim holen, leider. Aber sie haben es gut bei und und durften auch einmal Junge bekommen, tja das er ein paar Stunden danach wieder ran geht, hatten wir nicht geahnt und wie gesagt, wussten wir es nach solanger Zeit kinderlos :-) haben wir auch nicht mit gerechnet.#winke

      • "kann ja nicht nur so welche aus dem Tierheim holen, leider."

        Sry, den Satz verstehe ich nicht. Bitte erkläre mir nochmal in einem verständlichen Satz.

        Wieso sind Tierheime schrecklich? In unserem Tierheim leben die Kaninchen artgerecht in Gruppen, alle geimpft, tä versorgt und alle Rammler kastriert auf großen Außenflächen. Also den Kaninchen geht es da super, besser als in vielen Privathaushalten.

        Das Tierheim aber mit geplanten Würfen zumüllen, das geht nun wirklich nicht, da hast Du recht!

        Was hast Du denn nun mit den vielen Kaninchen vor? Selbst behalten?
        An Nachbarn/Freunde verschenken? Die hättest Du dann mal besser ins Tierheim schicken können, anstatt selbst Kaninchen zu produzieren.

        "Wir wollten aber das unser Häsin das einmal erleben darf und sie dann sterilisieren."
        Super Erlebnis. Sei froh, daß es der Häsin noch so gut geht.

        Vorallem für den Rammler ist es nun alles andere als schön. Der muß jetzt seine lange Einzelhaft absitzen, das hat er sich bestimmt nicht gewünscht.

        Und stell Dir das nicht zu einfach vor, wenn die beiden (plus eventuelle Junge) wieder zusammenkommen. Du mußt eine neue Zusammenführung starten (aber mit den Kleinen erst ab 6 Monaten!). Weißt Du was man dabei alles beachten muß?

        Übrigens brauchst Du Deine Häsin nicht zu sterilisieren. Der Rammler gehört kastriert und damit erledigt sich das bei der Häsin. Man kastriert (nicht sterilisiert) übrigens Häsinnen nur, wenn sie oft scheinschwanger sind.

        Grüße D.

        • (17) 09.06.12 - 14:40

          Ja, vor allem wenn man mal vermutet, dass der zweite Wurf nicht ein einziges Baby war, das ist nicht normal, und dann überlegt, wie die Kaninchenmutter die anderen Babys aus dem Wurf entsorgen musste um wenigstens das eine durch zu bringen, dann ist das schon ein wirklich schönes Erlebnis.

          Frauen, lasst euch schwängern, damit ihr die schöne Erfahrung einer Abtreibung oder einer Kindstötung nicht verpasst!

          • >>Frauen, lasst euch schwängern, damit ihr die schöne Erfahrung einer Abtreibung oder einer Kindstötung nicht verpasst! <<

            #pro ganz zu schweigen von den vielen herrlichen Scheinschwangerschaften vorher...die sind ja auch soooo harmlos.

            lg

            Andrea

    (19) 08.06.12 - 21:14

    Achso übrigens ist das kleine schon ein paar Tage alt, hat reichlich Fell( aber Augen noch zu) es war wirklich nur eins und Häsin hat weichen Bauch und sieht gut aus#winke

    • äh und ihr habt es erst heute gefunden? also man kann euch sicher keine übertriebene Sorgfalt bei der Nestkontrolle vorwerfen, aber etwas mehr dürfte das schon sein.

      Wahrscheinlich ist es deswegen auch nur eines - seine Wurfgeschwister kamen tot zur Welt oder die Mama hat sie tot gebissen und aufgefressen, weil ihr klar war, dass sie keine zwei ganzen Würfe gleichzeitig durch bekommt, und hat so die Anzahl reduziert auf ein machbares Maß.

      übrigens hättest Du mit 5 Minuten googeln erfahren, dass Kanichen wenige Stunden nach der Geburt einen Eisprung haben und da sehr fruchtbar sind...

      Sieht ja so aus, als hätte es die schlimmste Phase bereits überlebt, also kannst Du ab jetzt sowieso nicht mehr viel machen.

      Bitte achte drauf, alle jungen Rammler rechtzeitig kastrieren zu lassen, also auf jeden Fall vor der 12. Lebenswoche. sonst gibts bald noch mehr Nachwuchs, also mach schon mal einen Termin beim Tierarzt aus...

Top Diskussionen anzeigen