Hilfe...Hund stinkt so...Noch jemand hier mit einem Bulli?

    • (1) 19.06.12 - 21:46

      Hallo

      Ich weiss nicht warum, aber manchmal stinkt unserer Hund so extrem, das ist echt wiederlig. Heute z.B. der liegt im Wohnzimmer auf seinem Platz, wenn man reinkommt kann man sich gleich am besten eine Wäscheklammer an die Nase tun. Das ist echt niht schön und mich störts total. Ich habe heir schon Air wick stehen und eine Duftkerze aber es wird nicjt besser.

      Woran kann das liegen?? Er stinkt ja auch nicht immer so, aber heute ist das echt extrem. Hiiiiiiiiiiiilfe #schwitz

      Futter bekommt er schon immer das gleiche, da haben wir nichts dran geändert, er bekommt auch nur Trockenfutter.

      Ah übrigens, wir haben eine Englische Bulldogge und ich glaube die riechen immer ein bisschen mehr wie andere Hunde, kann das sein?? Ist noch jemand hier der so einen hat.

      LG Emilia

      • (2) 19.06.12 - 21:56

        Hallo,

        riecht er denn "nur" nach Hund? Oder riecht es eher so in Richtung alter Fisch und verfliegt nach einer Weile wieder? Vielleicht hat er Probleme mit der Analdrüse? Das stinkt dann echt ekelhaft - aber i.d.R. lecken die Hunde sich dann auch.

        Oder hat Dein Hund evtl. Haut- oder Ohrenprobleme? Dann riechen sie auch schon mal sehr stark und unangenehm nach Hund.

        Wir barfen unseren Hund ja und ich fand immer, dass ein äußerst netter Nebeneffekt war, dass er trotz seiner Größe so gut wie nicht nach Hund gerochen hat. Jetzt er aber aktuell Ohrenprobleme und Hautekzeme (wahrscheinlich eine Gräser- und Pollenallergie) und seitdem hat er einen ganz extremen Eigengeruch.

        Also, ich denke, wenn es SO stark ist, wie es sich Deiner Beschreibung nach anhört, ist das nicht mehr normal.

        Viele Grüße, Alex

        • (3) 19.06.12 - 22:12

          Das ist eine gute Frage. Nee nach Hund riecht er nicht wirklich. Klar wenn es draussen regnet dann riecht er nach nassen Hund, was ja auch normal ist.

          Aber zur Zeit weiss ich nicht nach was er stinkt.

          Mein Mann sagt immer nur das er richt wie ein Hund riechen muss #augen Finde ich nicht, er riecht schon schlimmer wie normal.

          Sollten wir besser mal zum TA?

          • (4) 19.06.12 - 22:30

            Also, wenn mein Hund so sehr riechen würde, dass ich es als nicht mehr normal empfinden würde, aber auch keinen Grund ausmachen könnte - ja, dann würde ich wohl zum Tierarzt fahren.

            Aber aus der Ferne ist das natürlich jetzt schwer zu beurteilen, wie genau es nun bei Euch ist.

            Im Zweifelsfall lieber einmal zu viel beim Tierarzt gewesen als einmal zu wenig, finde ich.

            Viele Grüße, Alex

      (6) 19.06.12 - 21:56

      Hallo,

      wie oft pflegst Du den die Falten ? Ich finde unser Bullydame "mieft" unter den Falten ganz schön was aber auch klar ist da dort ja überhaupt keine Luft ran kommt.

      LG dore

      • (7) 19.06.12 - 22:09

        Die Falten machen wir jeden Tag sauber, wenn es warm ist auch mehrmals.

        Sein Fell stinkt auch nicht, ich weiss nicht was das ist. #aerger

    (8) 19.06.12 - 22:34

    Hallo!

    Also bestimmte Rassen haben schon einen extremen Eigengeruch, aber der sollte immer gleich schlimm sein.

    Ich würde ggf. mal nen Check up beim tierarzt machen lassen.

    Und sonst mal das Futter überdenken, manche Trockenfutter erzeugen schon einen besonders üblen Gestank...

    (9) 19.06.12 - 22:39

    Ich würde mal über barfen nachdenken (nachdem Erkrankungen ausgeschlossen sind).

    In meinem Bekanntenkreis sind vier Hunde - zwei werden gebarft (oder teilgebarft) - die riechen deutlich weniger.

    Wundert mich auch nicht - die Haufen meiner Katzenmädels riechen fast gar nicht mehr seit ich mindestens zu 50% barfe.

    LG, katzz

    • (10) 20.06.12 - 18:07

      Danke für deine Antwort

      Darf ich Fragen was barfen ist?? #hicks#kratz

      • (11) 20.06.12 - 19:18

        Barfen ist die Fütterung von rohem Fleisch/Fisch, Pansen, rohen und fleischigen Knochen und Innereien. Dazu füttert man noch püriertes Gemüse und Obst, außerdem noch ein hochwertiges und kaltgepresstes Öl.
        Manche füttern noch Vitaminzusätze.
        Das hört sich kompliziert an, wenn man sich aber reingelesen hat, ist es sehr einfach und nicht teurer als ein gutes Trockenfutter.
        Ich barfe nach dieser Broschüre, da ist alles sehr gut erklärt
        http://www.amazon.de/BARF-Biologisch-Artgerechtes-Rohes-Futter/dp/3939522007/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1340212665&sr=1-1

        LG

        • (12) 20.06.12 - 22:28

          lässt man dann das Trockenfutter weg oder barft man noch zusätzlich??

          • (13) 21.06.12 - 10:21

            Wenn man ausschließlich barft, lässt man das Trockenfutter weg. Man kann auch teilbarfen, sollte aber immer ca 12 Stunden zwischen der Gabe von Trockenfutter und Fleisch vergehen lassen, das kann sonst, aufgrund der unterschiedlichen Verdauungszeiten, zu ordentlichen Magen-Darm-Problemen führen. Wenn teilbarfen, würde ich wohl eher Dosenfutter als Fertigfutter nehmen.

            Außerdem sollte man sich die Inhaltsstoffe des Fertigfutters sehr genau durchlesen und bei der BARF-Portion mit berücksichtigen - sonst kommt es auch schnell zu einem Überschuss an bestimmten Vitaminen/Mineralstoffen.

            Ich persönlich finde es wesentlich einfacher, komplett zu barfen, als morgens so und abends so zu füttern...Und das Barfen an sich ist nicht wirklich kompliziert, wenn man sich erst mal eingefunden hat. Klar, es ist nicht das Gleiche wie beim Trockenfutter - Sack auf, Futter in Napf, fertig. Aber das bisschen mehr Aufwand ist es mir absolut wert, zumal man deutliche Unterschiede beim Hund wahrnehmen kann.

            Netter Nebeneffekt für uns: Das Barfen ist günstiger als ein hochwertiges Fertigfutter. Gut, so wahnsinnig viel macht das jetzt nicht aus, aber immerhin.;-)

            Viele Grüße, Alex

(15) 19.06.12 - 23:37

unsere alte hündin hat auch immer mal so schlimm gestunken. aber sie hatte auch krebs. will dir jetzt keine angst machen. aber lass das schnell abklären, warum der hund so komisch riecht.

es könnte auch was "einfaches" sein, wie verschmutzte ohren oder so.

alles gute für deinen hund#winke

(16) 20.06.12 - 00:04

Hallo Emilia,

Bei uns hatte es heute 30 Grad°, da riechen wir auch nicht so lecker. Und Hunde auch nicht, sie schwitzen nämlich (was viele nicht wissen ) auch über die Pfoten.

Meine Hunde hinterlassen bei dem Wetter auf dem Boden "Pfotenabdrücke", haben also richtige Schwitzefüsse. Und die stinken... #cool wie Käsefüsse!

Ich wasche ihnen die Pfoten 2 x täglich, vorallem nach dem, bei diesen Temperaturen, anstrengendem spazierengehen und sie riechen nur noch halb so schlimm.

Probiers auch mal aus, bei uns ist das fast immer ein Schön-Wetter-Phänomen.

LG Marlyn

(17) 20.06.12 - 06:39

Hallo,

ich barfe meinen Hund, der stinkt tatsächlich nicht - ist aber auch noch ein junger Hund!
Wenn der Hund selbst nicht stinkt, dann kömmt es aus irgendwelchen "Öffnungen":
Maul - vielleicht hat er Zahnstein
Ohren - könnten Milben oder Malassezien sein
Analdrüse - könnte verstopft sein, dass stinkt wirklich ganz ekelig

Da würde ich zum Tierarzt gehen!

LG Pechawa

(21) 20.06.12 - 08:54

Hallo,

ich habe den unmittelbaren Vergleich in meinem Freundeskreis, 1. Hund bekommt Barf = kein starker Eigengeruch, 2. Hund wird von Trockenfutter ernährt = Blähungen (meist, wenn ich zu Besuch bin wird gepupst, was das Zeug hält), starker Eigengeruch.

Wie hier schon geschrieben wurde, fallen mir sonst nur noch Zahnprobleme (Geruch aus der Schnauze) oder Probleme mit der Analdrüse ein.

Ein Besuch beim TA kann auch nicht schaden, wenn du selbst die Ursache nicht findest.

Nici

(23) 20.06.12 - 09:50

ich würde damit zum tierarzt und es dort ansprechen.

nach was riecht er denn? richtig nach nassen hund? ;-)

unseren schmeisse ich ca alle 6 wochen in die wanne, da kommt schon einiges an schmutz runter.

ich glaub bestimmte rassen pupsen auch gerne mal mehr als andere und das riecht eben auch sehr unangenehm!

(24) 20.06.12 - 13:05

Was fütterst du denn für ein Trockenfutter?

Wenn meine eins mit Getreide drin fressen stinken die auch total. Wollte die jetzt bißchen mehr aus der Hand füttern und hab deshalb ein Trockenfutter zum barf dazu gekauft. Wäh! Die haben ganz schnell angefangen zu stinken!

Hallöchen,
ich weiß, dass das Thema schon etwas älter ist, aber ich würde gerne trotzdem meine Erfahrungen mit euch teilen und hoffe das ich euch trotzdem noch weiterhelfen kann.
Ich habe zwar keine Englische Bulldogge sondern einen Labrador namens Lilly.
Lilly und ich sind echt ein Dreamteam aber als sie damals so anfing zu stinken, war es echt unangenehm mit ihr zu kuscheln und das obwohl ich es so sehr liebe mit meiner süßen Lilly zu kuscheln. :-(
Ich hab angefangen durch mehrer Foren zu stöbern und bin auf das Zeug Dumiel gestoßen, was extra für stinkende Hunde sein soll.
Als ich weiter gesucht hab bin ich auf die Internetseite Tier-Natura gestoßen, wo diese Zeug für kleines Geld verkauft wird.
Ich war mir echt unsicher, ob das wirklich hilft.... aber durch Futterumstellung und vermehrtes Baden ist es einfach nicht besser geworden, also habe ich mich dazu entschlossen es einfach mal auszuprobieren. Mir war alles lieber als weiterhin mit dem Gestank zu leben..
Und ich muss sagen, ich bin mehr als zufrieden und es hat mir wirklich weitergeholfen! :)
Ich will aufkeinenfall das es so rüber kommt, als würde ich Werbung machen wollen, ich möchte euch einfach nur helfen und euch meine Erfahrungen mittteilen!
Liebe Grüße von Lilly und Herbert :)

Top Diskussionen anzeigen