Abgezockt vom Tierarzt?!

    • (1) 25.06.12 - 13:06

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe mal eine Frage an euch. Wir haben eine 14 Wochen alte Berner Sennenhündin und am Freitag morgen hatte sie ein geschwollenes Gelenk. Wir sind zum TA, der hat sie untersucht, die Pfote geröngt (insgesamt 2 Bilder gemacht), ihr eine Beruhigungsspritze zum Röntgen und danach zum Aufwachen und ihr noch ein Schmerzmittel gegeben. Für das Wochenende haben wir auch noch eines mitbekommen. Heute waren wir nochmal da, zur Nachuntersuchung. Sie wurde gleich noch geimpft und wir haben Muschelkalk gekauft. Als ich dann bezahlen wollte, bin ich fast umgefallen: 282€! Ist das nicht ein wenig übertrieben? Eine Rechnung habe ich leider noch nicht erhalten, weil sie auf 500€ nicht rausgeben konnte und ich nachher bezahlen soll.

      Was sagt ihr erfahrenen Hundebesitzer denn dazu? Ich habe als Neuling ja keine Ahnung von den Preisen, aber knappe 300€ erschienen mir doch als viel zu viel!

      Über Antworten wäre ich sehr dankbar!

      Viele Grüße

      • (2) 25.06.12 - 13:16

        Moin,

        in meinen Augen ist der Preis ganz ordentlich aber immer noch im "Rahmen".

        Gemacht worden sind:

        1. allgemeine Untersuchung
        2. Beruhigungsspritze (klingt nach Kurznarkose)
        3. 2 Röntenbilder
        4. Aufwachspritze
        5. Medikamente für s WE
        6. Impfung
        7. Muschelkalk
        8. noch eine Nachuntersuchung

        Wart ihr außerhalb der "normalen" Öffnungszeiten beim TA ? Dann kommen Zuschläge dazu.

        Ich bin nicht sicher was alles bei meinem TA kosten würde. Aber ich weis eine Impfung kostet 33 Euro. Ein Röntgenbild ca 25 Euro und die allgemeine Untersuchung lag bei 11 Euro denke ich..... sind dann schon mal 105 Euro kann also möglich sein.
        Wie gesagt billig ist anders aber noch im Rahmen des möglichen.

        Gute Besserung für Euren Hund. LG dore

        • (3) 25.06.12 - 13:20

          Danke schonmal. Ich hab mal nachgeguckt. Das Medikament fürs Wochenende kostet im Onlineshop 3,50€. Das wird beim Doc dann bestimmt nicht allzu viel mehr gekostet haben. Wir waren auch nicht außerhalb der Öffnungszeiten da, sondern Freitag Vormittag und heute Vormittag zur ganz normalen Sprechstunde.

          Wenn du auf 105€ kommst, wie können dann 282€ noch im Rahmen sein? Ich fühl mich ziemlich abgezockt von der guten Ärztin! :(

          • (4) 25.06.12 - 13:26

            Hallo,

            ich komme für Röntgenbilder, Impfung und allgemeine Untersuchung auf 105 Euro bei Eurem Hund wurde aber noch viel mehr gemacht.

            Die Preise schwanken auch sehr, ich habe meinen Hund mal in Köln impfen lassen, ich war grade dort im Urlaub da war ein TA der Hund musste zum Impfen also los... 70 Euro musste ich dort bezahlen und hab mich sehr geärgert das ich nicht vorher nach dem Preis gefragt habe.

            LG dore

          • Allein die Dose Muschelpulver wird nicht billig sein und bei Deinem Hund wurde doch mehr gemacht als oben beschrieben.
            Ich finde die 282 Euro nicht so skandalös teuer und Du bekommst ja nachher eine ausführliche Rechnung. Abzocken funktioniert dank der Gebührenordnung ja nicht.

            Gruß,

            W

            • Es wurde genau das gemacht, was ich geschrieben habe: Untersuchung, Spritze zum Beruhigen, Spritze zum Aufwachen, Spritze gegen Schmerzen, 2 Röntgenbilder. Heute dann Impfung und Untersuchung.

              Die Dose Muschelkalk kostet im Onlineshop 20€. Gleiche Größe, gleicher Hersteller.

      (8) 25.06.12 - 13:18

      Kurznarkose mit Röntgen habe ich bei meinem 130€ bezahlt.

      Wenn man jetzt noch Schmerzmittel bei dir dazu rechnet(normal vielleicht 10-20€) und den Muschelkalk(30€).

      Naja und ne Impfung inkl. Untersuchung kann auch locker 50€ machen.

      Würde aber auf jeden Fall nochmal nachfragen wie sich der Betrag zusammenstzt.

      • (9) 25.06.12 - 13:25

        Ich bekomme ja auch noch eine detaillierte Rechnung. Wollte ja nur mal nachfragen, ob das generell möglich ist. Aber selbst mit deinen hohen Kosten fürs Röntgen, komme ich auf 220€. Und das ist ja nochmal weniger als das, was ich bezahlen muss.. Trotzdem danke!

        "Würde aber auf jeden Fall nochmal nachfragen wie sich der Betrag zusammenstzt."

        Sie bekommt doch ne Rechnung.

        LG

    (11) 25.06.12 - 13:20

    Mit Röntgenbilder finde ich das jetzt nicht ungewöhnlich hoch. Eine Röntgenuntersuchung ist immer recht teuer, natürlich ist fraglich, ob das wirklich notwendig war. Wenn ich z.B. genau weiß, was mein Hund so getan hat, wovon dann auch die Schwellung an der Pfote kam, kann man eigentlich auch über die Beschreibung und durch Abtasten schon sehr gut abschätzen, welchen Verletzungsgrad der Hund hat. Wenn unser lahm ging, habe ich abgetastet, ob alles noch am rechten Fleck ist und dann gab es eine Kühlsalbe und ne Bandage, damit nicht alles abgeleckt wurde - waren keine 15 € notwendig. Leider verdienen TA so aber nix, also machen sie gerne immer ein bißchen mehr um die besorgten Tierhalter zu beruhigen (durchaus lukratives Geschäft). Meiner hatte sich mal die Pfote an einer Glasscherbe geschnitten, das musste genäht werden. Das Nähen selbst und Verband etc. kam etwas über 25 €, aber die Narkose, puh, gleich 40 €. Der TA hatte sich leider geweigert es ohne Narkose zu nähen. Vom Verhalten des Hundes hätte Eisspray gereicht, aber naja.

    (12) 25.06.12 - 13:21

    Frag vorher bei den Tierärzten was die nehmen, einer nimmt den einfachen Satz der andere das vierfache, beides ist richtig aber der Erste ist günstiger

    • (13) 25.06.12 - 13:30

      Also Tierärzte dürfen doch generell nur bis max den 3-fachen Satz nehmen, höre grade das erste mal das sie auch bis zum 4-fachen Satz nehmen dürfen. #kratz

      Aber generell kann der Preis durchaus hinkommen, in unserer Tierklinik käme man auch eine ähnliche Rechnung da sie einfach eher "teuer" sind.

      Gruss Caidori

      • (14) 25.06.12 - 13:32

        Wenn es ja wenigstens eine Tierklinik wäre! Das ist eine ganz einfache kleine Arztpraxis mit einer Ärztin und einer Assistentin! Ein Untersuchungsraum, sonst nix! Echt blöd! :-(

        • (15) 25.06.12 - 13:34

          Ja dann ist das besonders ärgerlich, aber das ist glaube ich leider ne Erfahrung die man machen muss.

          Wir haben hier in der Stadt auch einen "normalen" TA, der ist aber extrem teuer und dazu auch noch recht unfreundlich, aber das weiß man meist erst wenn es zu spät ist und man mal selber da war.

          (16) 25.06.12 - 21:33

          wir haben hier eine Tierklinik in der die Behandlung von Heimtieren am günstigsten ist, so zahlte ich mal für

          Untersuchung komplett
          Begutachtung Haut
          Spritze wegen allergischer Hautreaktion
          Cortisonpräparat zum mitnehmen
          Sedierung
          Messung Augeninnendruck

          35 Euro zusammen

          Und das obwohl mein Hund den Doc beißen wollte..

(17) 25.06.12 - 13:33

Hi,

das kann durchaus hinkommen vom Preis her, auch ohne WE-Zuschlag, eben weil der TA die Möglichkeit zu wählen ob er den 1-fachen Satz nimmt oder bis zum 3-fachen.

Und jeder TA rechnet anders ab, da wo ich bei unserer Tierklinik schon das Händeschütteln und anschauen mitbezahle - muss ich das bei unserem "Dorf-TA" nicht mitbezahlen.

Nun bist du schlauer, beim nächsten mal telefoniere kurz eure TÄ´s ab und frage nach wie abgerechnet wird :)

Viele Grüße

Caidori

(19) 25.06.12 - 14:51

Hallo,

...und wie geht es Deiner Hündin jetzt?

Hat die Tierärztin helfen können?

Der Endpreis hat schon seine Richtigkeit, würde ich mal behaupten.

1. Allgemeine Untersuchung

2. a)Injektionsnarkose b)Medikament dafür zum Einschlafen c)Medikament zum Aufwachen

3. Anfertigen der Röntgenbilder (2 Stück)

4. Schmerzmittel und Medikament fürs Wochenende

5. Nachuntersuchung (kostet auch)

6. Impfung (Jahresimpfung denke ich)

7. Muschelkalk

Ich glaube nicht, dass die TÄ den 3. GOT-Satz genommen hat.

Die Medikamente zum Einschlafen und Aufwachen sind auch sehr teuer und die Injektionsnarkose kostet auch mehr als eine einfache Injektion, zB. wie bei einer Impfung oder einer Medikamentenverabreichung.
Da Du noch eine ausführliche Rechnung bekommen wirst, siehst Du ja die Endpreise und die Zusammenstellung der tierärztlichen Leistungen und Medikamente. Abzocke ist nicht möglich, da die GOT die Preise der Leistungen genau vorschreibt.

Manchmal wünschte ich mir, dass jeder der Kassenpatient ist, auch mal eine ärztliche Rechnung in die Hand gedrückt bekommt...nur um am Ende mal zu sehen, was der Arzt alles abrechnet, denn das fängt manchmal schon beim Telefonat an und hört bei einer mündlichen Information auf.

Wenn Deine Hündin jetzt schon mit ihren Gelenken Probleme hat, kannst Du Dich eventuell darauf einrichten, dass sie das noch öfters bekommen kann.

Bei diesen Rassen ist das öfters der Fall....und ich schrieb EVENTUELL...nur um Mißverständnissen vorzubeugen.

Gute Besserung!

Trixi

  • (20) 25.06.12 - 15:05

    Ja, es geht ihr besser. Aber nicht, weil die TÄ was gemacht hat. Sie hatte nur ein Prellung und die ging von alleine wieder weg. Das wusste ich ja nicht. Und da der Hund meiner Eltern schon als Welpe Athrose diagnostiziert bekam, bin ich sehr sensibel, wenn es um Gelenke geht! Deshalb bin ich ja auch gleich zum Doc.

    Da ich auch privat versichert bin, kenne ich die Problematik mit den Rechnungen. Es ist schon interessant, wofür die Ärzte Geld abrechnen..

    Danke! Ich hoffe, dass ich mit der Rechnung dann schlauer bin!

    • (21) 25.06.12 - 19:31

      Tja hinterher ist man schlauer#rofl

      aber der Preis ist für mich im normalen Bereich

      Auch mit einer prellung gehe ich zum Arzt, weil ich diese nicht Diagnostizieren kann. bei unserem Dackel gab es bei einer Prellung 3 Monate Probleme damit....

      Mein grosser Hund wurde auch mal geröntgt, weil sie Probelem mit der Hüfte hatte....danach war es sofort erledigt, als ob nur etwas ausgerengt war oder eine Zerrung mit der Strecklage behoben worden ist.
      Und...ich habs bezahlt, weil es ihr geholfen hat und ich nicht wissen konnte was ist.

      Dein Hund wird sicherlich älter und Du wirst- wenn Du Pech hast -öfters zum Arzt müssen....das kann teuer werden!

      lisa

(22) 26.06.12 - 10:51

Eine Nachuntersuchung kostet nichts und ist immer in der Behandlung mit eingeschlossen!

LG #blume

Top Diskussionen anzeigen