Welpe auf Barf umstellen!

    • (1) 29.06.12 - 22:21

      Hallo ihr Lieben!

      Wie schnell denkt ihr kann man einen Welpen auf Barf umstellen.

      Haben heute einen 11 Wochen alten Sheltie geholt. So weit hat alles super geklappt. Wir haben erstmal das Futter vom Züchter mitgenommen. Zum Abendessen haben die 2 anderen ihr Barfmenü bekommen und er seine Portion Trockenfutter. Na der wär ja fast ausgeflippt und wollte unbedingt zum Fleisch.

      Was denkt ihr wie schnell man auf Barf umsteigen kann. Hätte es eigentlich nicht eilig, aber irgendwie hat er mir leid getan. Meint ihr es passt wenn ich ihm schon ab sofort 2 Malzeiten normal gebe und abends mit den anderen beiden Barfe. Die Züchterin hatte etwas Angst dass das zuviel für den Zwerg gleich nach dem Umzug wird und hat uns gebeten ein paar Tage zu warten. Ich würds aber wagen.

      Mein Gott! Jetzt ist das mein 3. Hund und trotzdem ist es wieder total aufregend einen kleinen Zwerg da zu haben.

      Gruß Sabine

      • (2) 29.06.12 - 22:42

        Hallo,

        Welpen haben in der Regel keine Probleme bei der Umstellung.
        Du musst halt schauen, ob er Barf und Trockenfutter verträgt! Meiner bekam von Teilbarf Durchfall.
        Gönn deinem Hund das Futter, was er gerne frisst ;-)
        Viel Spaß mit dem kleinen Kerl!

        LG Pechawa

        ich glaube nicht, dass es da sooo große probleme gibt. vor allem, wenn der kleine schon das fleisch haben will.

        aber würde mich erstmal informieren, ob man ihn so barft, wie ältere hunde oder ob er noch besonderes braucht.

        ansonsten stell ihn gleich um. da frisst er wenigstens und ihn schmeckts auch!

        also, rann an das fleisch!

        (4) 29.06.12 - 23:04

        Ich denke der Instinkt hat recht - wenn er so wild darauf ist - nur zu - ich würde ihm die Wahl lassen.

        Ich ernähre mich generell sehr gut und ausgewogen und habe gelernt auf mich zu hören - das wird aber manchmal absurd wenn ich krank bin. Dann bekomme ich Gelüste auf die seltsamsten Dinge... Und das ist dann auch gut so - weil ich genau DAS dann essen will und es mir gut bekommt...

        Viel Freude mit dem Kleinen!

        LG, katzz

      • (5) 30.06.12 - 09:03

        Hi, klar geht das schon. Aber informier dich gut über die Menge und Zusammensetzung wo er braucht. So ein kleiner braucht ne andere Zusammensetzung wie deine Großen... Auch andere Mengen, er ist ja im Wachstum.
        Lg Elfi, deren Hunde teilgebarft werden

        (6) 30.06.12 - 10:41

        Danke für eure Antworten.

        Ich denke ich probiers mal ganz gelassen mit teilbarfen. Mit dem Border hab das barfen angefangen da war er 6 Monate, dann muß man halt nicht mehr gar so schauen.

        Jetzt gerade hat er sein Trockenfutter anstandslos gegessen und ich hab nen Klecks Rindfleisch rein da hat er mal geschleckt. Ich werds ihm einfach immer bißchen anbieten und dann werden wir schon sehen.

        Das Futter von Züchter find ich so und so nicht so toll! Pro Plan Puppy. Würd jetzt aber ungern erst auf ein gutes Welpenfutter und dann auf Barf umstellen. Denke mit Teilbarfen komm ich da ganz gut hin. Und in 3 Monaten wird er dann voll gebarft.

        Hat jemand Tips für gute Seiten zum Welpen barfen. Er ist auch ein echter Zwerg. 2,2 Kilo mit 11 Wochen. Muß mal schauen wie wir das überhaupt machen bei den kleinen Mengen. Werd wohl mal bei den Katzenportionen gucken :-D

        Aber ist schon echt süß wieder so nen Zwerg zu haben #verliebt
        Und er hüpft schon rum als wär er noch nie wo anders gewesen.

        Gruß Sabine

Top Diskussionen anzeigen