Wie Katze nach Bein-OP ruhig stellen??????

    • (1) 03.07.12 - 11:43

      Hallo zusammen,

      mein einjähriger Kater wurde von einem Auto angefahren und hat hinten rechts eine Oberschenkelfraktur, die von außen mit einem Fixateur fixiert wird. Gestern habe ich ihn aus der Klinik abgeholt, das Bein und das Gestell dick einbandagiert.

      Hab erstmal einen Schock bekommen, als die Ärztin zu mir sagte, dass er 6-8 Wochen ruhig auf kleinem Raum gehalten werden soll. Er ist ein sehr lebhafter Kerl.

      Zuhause hab ich ihn erstmal im Transportkorb schlafen gelassen und mich ein bisschen informiert, wie man eine Katze ruhig hält. Hab da öfters den Vorschlag gelesen, ihn in einen Kinderlaufstall mit Deckel unterzubringen. Diese Variante fand ich ganz gut, einen Laufstall bekomm ich morgen.

      Um ihm für die Nacht ein bisschen mehr Platz zu bieten, hab ich einen großen Wäschekorb genommen, diesen ausgepolstert, ihn reingelegt und einen zweiten als Deckel fixiert.

      Da hat er auch soweit Ruhe gegeben. Als ich dann mitten in der Nacht, ich hab ihn neben mein Bett gestellt, vom Gerumpel wach wurde und Licht angemacht habe, traf mich der Schlag. Er hat es tatsächlich geschafft, den Verband runterzumachen und das ganze Gestänge freigelegt #schock. Wollte dann auch nicht groß dran rumfummeln und hab alles so gelassen. Den Rest der Nacht hat er dann randaliert.

      Gegen morgen hat er es dann auch tatsächlich geschafft, sich aus dem Provisorium zu befreien, weiß der Geier wie er das geschafft hat #aerger und ist erstmal die Treppe runtergelaufen.

      Ich hab ihn dann heut morgen wieder in den Transportkorb gepackt und mit ihm zur Tierklinik gefahren. Dort wird er neu bandagiert und ich werde nach einem Halskragen fragen:-(.

      Ich frag mich nur, wie ich ihn solange in dem Laufstall dann halten soll#zitter. Der dreht mir doch durch!!!!!!!

      Hat hier noch jemand Erfahrungen mit operierten Katzen und kann mir ein paar Tipps geben. Zudem ich tagsüber ja auch arbeiten muss, hab ich Angst, dass er nur Blödsinn macht und ggf. mit dem Fixateur irgendwie an den Stangen hängen bleibt #zitter.

      Vielen Dank im voraus und lg

      Elke

      • (2) 03.07.12 - 11:52

        Hi,

        Ich würde die Stangen von innen mit Stoff abhängen, so dass er sich daran nicht weh tun kann. Oben auf den Laufstall drauf würde ich etwas Maschendrahtzaun aus dem Baumarkt legen und mit Klammern oder Bändern fixieren.

        LG

        • (3) 03.07.12 - 12:49

          Hallo,

          danke für Deine Antwort.

          Ja hatte, ich mir auch schon überlegt, sowas wie ein Nestchen innen zu machen, damit die Stangen abgedeckt sind. Und Maschendrahtzaun find ich auch besser als Platte obendrauf.

          LG

          Elke

      (4) 03.07.12 - 12:10

      ich selbst hab die erfahrung bisher nicht machen müssen. gott sei dank
      bei meinen terroristen wüsst ich auch nicht wie das gehen soll ausser fesseln und knebeln #gruebel

      meine mum musste aber des öfteren ihre kater operieren lassen.
      das wichtigste ist ne halskrause, damit kommen sie nirgends hin um irgendwas abzumachen.
      sie hat dann ein paar latten und hasendraht beim obi gekauft und nen 1,20 auf 1,20 käfig gebaut. wie nen würfel und das an die wand gestellt. natürlich mit ner kleinen tür. war ein halber tag arbeit aber mit super wirkung :-)
      kleiner kratzstamm hat drin platz, bettchen, klo, wasser und futter. genug platz fürs nötigste aber zu wenig zum toben. nach ca. 3 tagen gab jeder operierte darin einigermaßen ruhe.

      • (5) 03.07.12 - 12:52

        Hallo,

        auch Dir danke für deine Antwort.

        Auf Halskrause werde ich auf jeden Fall bestehen.

        Ich probier das mit dem Laufstall, ansonsten werde ich auch sowas ähnliches zusammenbasteln.

        LG

        Elke

    (6) 03.07.12 - 18:41

    Hallo!

    Meine Katze wurde auch mal angefahren, Oberschenkel gebrochen. Da man an dieser Stelle nicht operieren kann, musste sie 2 Monate in der Transportbox wohnen! Knochen musste zusammenwachsen.Wir haben sie in eine größere Box gesetzt, für Hunde. Das war eine schreckliche Zeit für uns alle, vorallem weil sie sehr aktiv ist.

    Gute Besserung für deinen Kater und liebe Grüße!

    • (7) 04.07.12 - 08:33

      Hallo,

      vielen lieben Dank.

      Oje, das glaub ich, dass das keine schöne Zeit war.

      Tom war gestern eigentlich ganz ruhig und hat sich irgenwie mit seinem Schicksal grad abgefunden ;-).

      LG
      Elke

Top Diskussionen anzeigen