Meine Katze wollte meine Tochter heute...

    • (1) 03.07.12 - 19:25

      Hallo,

      meine Katze (3Jahre) seit ende Februar bei uns wollte heute meine Tochter 2,5 Jahre in den Kopf beißen.
      Meine Tochter lag in unserem Bett und war am schreien weil sie Ihren Willen nicht bekommen hat. Ich saß neben ihr und wollte sie beruhigen. Aber ihr Trotzphase lässt kompromisse gerade nicht so wirklich zu:-)
      Nunja sie jag da und hatte sich in einen Rausch geschrien und da kam die Katze an und versuchte ihr in den Kopf zu beißen.
      Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll.

      Sonst ist sie eine ganz liebe Katze und stört sich garnicht an den kindern und lässt sich streicheln und kuschelt auch mit Ihnen. Aber heute hat mich das total verunsichert. Sie kam mir auch nicht sonderlich agressiv vor.
      Als ich dann laut geschriehen habe ist sie auch von meiner Tochter weg. Weil meine tochter noch weinte wollte sie noch mal ran und da habe ich sie weg geschickt und sie erst mal in ruhe gelassen. Jetzt ist sie wieder so wie immer.

      Was soll ich jetzt machen oder habt ihr tips?

      LG Yvi

      • Hallo,

        und ich glaube, Deine Katze wollte einfach auf ihre Weise etwas unternehmen :-p. Glaube nicht, dass es bösartig gewesen ist. Entweder ihr war es einfach zu laut und ihre Ruhe war durch das Gekreische gestört oder aber sie wollte tatsächlich schauen was los ist und Deine Tochter zur Ruhe bringen #schock. Die Elternkatzen tragen ja ihre Jungen auch am Nacken durch die Gegend und schütteln die Kleinen wenn was nicht passt....

        Würde das jetzt nicht großartig gewichten. Mit 3 Jahren ist man eigentlich schon in der Lage das Tier wegzuschieben, wenn was nicht passt.

        Hätte die Katze auch gepackt und weggeschoben bzw. aus dem Zimmer verfrachtet.

        Unser Kater kommt auch immer sofort an wenn es hier mal lauter zu geht oder ein lautes Kindergeschrei ist. Er geggert auch mit und faucht manchmal. Die Gelegenheit nehme ich immer gleich um unserer Kleinen zu zeigen, dass sich sogar die Katze durch ihr Schreien gestört fühlt. Irgendwie hats meistens geholfen und sie hat sich beruhigt :-p.

        LG
        Caro

        Deine Katze wollte die Kleine wegtragen. Sozusagen aus der "Gefahrenzone" bringen.

        Das muss dich nicht verunsichern. Sie wollte also nichts böses.

        Ich hab mal mit Freunden Singstar an der Playstation gespielt. Als ich gesungen habe, kam dann meine Katze, sprang mir auf die Schulter und biss mir in meine Haare. Sie war ganz aufgeregt, zog immer wieder an meinen Haaren. Sie dachte ich wäre in Gefahr. Mein Gesang hat ihr wohl Angst gemacht ;-) was ich durchaus verstehen konnte#schwitz:-).

        Sollte deine Katze das nochmal tun, dann nimm sie und versuche sie zu beruhigen. Sie lernt dann irgendwann, dass das Schreien deiner Tochter nichts schlimmes ist.

        Gruß
        Salat

        • Guten Morgen,

          so etwas in der art habe ich mir schon gedacht. Weil sie halt nicht agressiv wirkte sondern eher nervös und aufgeregt und als ob sie nicht wusste was sie machen sollte!

          Also Danke für eure Antworten!!!!

          LG Yvi

          • ja, sie tat mir auch leid. Ab da hab ich leiser gesungen #rofl

            Für meine Freunde, die das gesehen haben, war das alles mehr als lustig :-D. Aber ich hab auch gemerkt, dass es für meine Katze purer Stress war. Ich hatte sowas vorher bei keiner anderen Katze erlebt.

            Meine jetzigen Katzen verkriechen sich nur, wenn ich singe. Dabei gewinne ich immer bei Singstar. #gruebel:-)

      Hallo,

      das Tier hat sich gewehrt gegen das wahrscheinlich nervtötende Gedudel deiner Tochter.
      Ich würde das Biest sofort ins Tierheim geben! *** Ironie off ***

      Die Katze war verunsichert und wusste sich nicht anders zu helfen als zum schreienden Kind zu gehen. Wobei ich einen versuchten Biss in den Kopf bei einem dreijährigen Kind jetzt echt merkwürdig finde.
      Die Katzen, die ich kenne und kannte (und ich habe schon seit meiner Kinderzeit immer Katzen gehabt), würden eher unter den letzten Schrank kriechen als sich der Quelle des Lärms zu nähern. Aber nun gut, nicht jede Katze ist gleich.

      Einen Tipp kann ich dir nicht geben. Wenn die Katze sonst lieb und verschmust ist, behalte sie bei den nächsten Wuteskapaden deiner Tochter am besten im Auge. Notfalls setze sie aus dem Zimmer.

      Alles Gute

      Nici

      Wie die anderen schon schrieben ist das nix schlimmes.
      Unsere Katze hat das anfangs auch gemacht.

      Immer wenn ich meinen Sohn schimpfte kam die Katze angeflitzt und biss mich , nicht wirklich schlimm eher total knuffig.
      Sie legte sich dann auf mich und das Kind und tadelte mich damit .

      Ich soll bloß das Kind gehen lassen.
      Nach einer Zeit fing sie dann an unseren Sohn zu beissen wenn der sich nciht schickte #rofl

      Ich fand das damals zu kunffig ....vorallem weil sie dabei so komische Geräusche von sich gab.
      Man muss wissen unsere Katze kann nciht miauen. Das hat sie wohl nicht gelernt ,ich weiß es nciht sie hatte ihren eigenen Miau Ton...der eher nach trrrutdrut trrrutdrut klang.
      Mittlerweile kann sie auch miauen aber viel lieber druttet sie herum .

      Ich denke nicht, dass sie sie verletzen wollte, sondern eher "beruhigen", vielleicht auch in Katzenmanier "mitnehmen", weil sie jammert.

      Gut, Ferndiagnosen sind immer schwierig aber ich hätte da keine Befürchtungen, es ist ja auch kein neugeborenes Kind.

      LG,

      W

      • Danke für eure antworten.

        Also das waren auch meine gedanken.

        Also weggeben wegen solcher sachen würde ich sie in keinem Fall.

        Noch mals danke!!!;-)

        • Hallo,

          das kenne ich auch- ich habe damals, als ich mit meiner neugeborenen Tochter nach Hause kam, den "Fehler" gemacht, sie unserer Katze auf deren Ebene zu zeigen.
          Kind weinte, ich guckte wahrscheinlich besorgt und Katze gurrt, springt zum Kind und "biss" es in den Kopf (sah für mich so aus, aber ohne Spuren).
          Hab mich damals sehr über mich geärgert, es ist aber NIE wieder zu so etwas gekommen, denn danach hab ich mich immer gleich ums Kind gekümmert.
          Die Katze wollte sich lediglich ums Baby kümmern, auf Katzenart!
          Ich hatte es ihr ja quasi hingegeben und sie wollte das Weinen korrigieren.
          Sie hat natürlich auch nur angetäuscht und das Baby nicht verletzt.
          Heute liebt Hannah ihre Katzen und sie fressen nur ihr aus der Hand;)

          Die Katzen mögen Hannah lieber aus sicherer Entfernung, aber wenn sie nicht zu Hause ist, suchen sie sie...

          Mach Dir keine Sorgen, ich würde sagen (wie die anderen), sie wollte nur helfen.

          LG Nina

    Hi,

    ich würde gar nichts machen und das Ganze vorallem nicht überbewerten. Wie schlimm war denn der Biss? Achso ich hab grad nochmal gelesen: Sie VERSUCHTE ihr in den Kopf zu beißen. Also hat sie es ja gar nicht getan, bzw. nur sanft und ohne daß Deine Tochter zu irgendwelchen Verletzungen kam?

    Ich denke, sie wollte mit Deiner Tochte spielen. Sie lag ja auf dem Bett und Haare können auch manchmal sehr anziehend für Katzen sein. Wenn mein Kater seine 5 Min hat, "kämpfe" ich ab und zu mit ihm. Dabei krallt er sich in meinem Arm und beißt auch mal rein. Aber natürlich nicht so, daß ich danach ernste Verletzungen hätte.

    Manche Katzen schlecken den Besitzern acuh regelrecht die Haare vom Kopf.

    Also daher ruhig Blut, wenn sie ansonsten lieb und friedfertig ist, würde ich mir nichts daraus machen.

    Lgs

Top Diskussionen anzeigen