Ohrenentzündung Katze

    • (1) 06.07.12 - 21:55

      Hallo,

      meine Katze hat relativ häufig eine Ohrenentzündung. Ich war schon xmal beim TA. Der hat alle möglichen Test gemacht, untersucht und immer wieder das selbe Mittel "verschrieben". Meine Katze kriegt jedesmal fast einen Herzinfarkt beim TA und ich würde ihr das gerne ersparen.

      Leider kann man das Medikament im Internet nicht beziehen (ich frag mich immer, warum wir für Menschen alles mögliche rezeptfrei kaufen können -sogar für Säuglinge- aber für Tiere gibt es kaum was)?

      Hat jemand einen Tipp für mich? Oder muss meine arme Maunzi zum TA?

      Danke und LG
      Katitole

      • hi!

        das problem hatte ich bei meiner katze auch..über ein jahr hat die tierärztin auf milben behandelt.
        hab dann den arzt gewechselt. der neue hat entdeckt, das da ein tumor im gehörgang war. wurde operativ entfernt.

        ne bekannte hatte dann ne katze mit den gleichen symtomen, da warens polypen im gehörgang, die auch operativ entfernt wurden.

        lass da mal geziehlt drauf untersuchen, evt. von einem chirurgieerfahrenen arzt/klinik.

        lg anna

        • Guten Morgen #tasse

          Danke für den Tipp! Ich wollte eh mit ihr mal direkt in die Tierklinik fahren. Sie hat nämlich auch chronisch Schnupfen. Allerdings ist das eine Std. Fahrt und sie hat sooo Angst.

          LG
          Katitole

      (4) 07.07.12 - 11:43

      Hallo,

      was ist denn die Ursache für die Ohrenentzündungen?
      Mein Hund hat z.Z. auch eine Ohrenentzündung, verursacht durch Hefepilze (Malassezien).
      Er bekommt jetzt 1 Woche Surolan ins Ohr - vermutlich das gleiche Mittel wie deine Katze bekommt. Meine Tierärztin sagt, dieses Mittel (verschreibungspflichtig) ist sehr gut bei einer Ohrenentzündung, es beseitigt aber nicht die Hefepilze langfristig. Deshalb müssen wir nach der 1 Woche mit Surolan noch 3 Monate mit dem Mittel gegen Hefepilze nachbehandeln, mit Mykontral - sonst würden die Pilze und so die Entzündung immer wieder kommen.
      Gleichzeitig wird er getreidefrei ernährt. Ich würde an deiner Stelle auch darauf achten, ein Katzenfutter ohne Getreide zu füttern. Leider gibt es da nur wenige zur Auswahl!
      http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_ergaenzung/getreidefreies_katzenfutter
      http://www.fressnapf.de/shop/granatapet-trockenfutter-adult-2x400g
      http://www.healthfood24.com/de/Trockenfutter-fuer-Katzen?x9f1aa=78540c267c17cd090d4ab760895137e1

      Meine Katze war schon ausgewachsen, als ich sie bekam und an diese Billigfutter gewöhnt. Ich fütter hauptsächlich das Trockenfutter von Wildcat plus täglich 1 kleine Schale vom Edeka Billigfutter (alles andere lässt sie stehen)

      LG Pechawa

      • (5) 07.07.12 - 13:07

        Hallo und danke für Deine Antwort,

        ich war gerade beim Tierarzt. Meine Katze bekommt nun Antibiotika und die Salbe "Panolog". Was genau die Ursache ist, konnte der Tierarzt jetzt gar nicht sagen, ich muss in einer Woche nochmal hin.

        Meine Katze ist schon sehr alt. Mindestens 15 Jahre - eher älter. Ich habe sie vor 13 Jahren aus dem Tierheim geholt. Sie war schon immer anfällig. Der Schnupfen ist chronisch und die Ohrenentzündung kam auch lange ca. 4 mal im Jahr. Jetzt hatten wir 2 Jahre Ruhe, obwohl die Therapie damals nicht anders war als zuvor.

        Leider kann ich das Futter nicht umstellen. Sie frißt ausschließlich das von Lidl für Senioren. Wollte sie schon öfter auf hochwertigeres Futter umstellen... leider keine Chance.

        Nun wird nächste Woche mal das Blut untersucht, weil der Tierarzt meint, sie hätte zu stark abgenommen in den letzten 2 Jahren und könnte evtl. was an der Leber/Niere haben #heul

Top Diskussionen anzeigen