Trockenfutter für größere Hunde

    • (1) 10.07.12 - 17:54

      Hallo!

      Wollte mal fragen, welches Trockenfutter Ihr bevorzugt?

      Momentan haben wir für unseren Labrador das Select Gold mit 21% Lammfleisch.
      Die Verkäuferin bei Fressnapf riet mir dazu, als ich nach einem Futter ohne bzw. mit wenig Getreide fragte.

      Sie selbst würde das ``real nature`` ihren Hunden geben, welches noch etwas hochwertiger wäre.

      Auch das ``happy dog Toscana`` empfahl sie mir letztens.

      Nun habe ich, als ich nicht mehr zum Fressnapf kam, im Supermarkt einen kleinen Beutel ``Beneful`` mitgenommen.
      Fleischanteil 26% und 4% Huhn steht auf der Packung, aber auch 35% Getreide...!

      Und noch etwas:
      Habe gesehen, dass z.B. das Futter von ``ja`` (rewe) oder auch Frolic das Testurteil ``sehr gut`` bekamen. Wie lässt sich das erklären, wo es doch sehr viel günstiger ist und angeblich minderwertigere Inhaltsstoffe hat?

      Viele Fragen, ich weiß...! #hicks

      Also, welches Futter bekommt Euer Hund?
      Barfen lasse ich mal außen vor...!

      LG, k.

      • (2) 10.07.12 - 18:08

        Hallo!

        Diese Tests von Stiftung Warentest kannst du vergessen. Ich würde an deiner Stelle ein Futter nehmen dass hauptsächlich aus Fleisch besteht.

        Wenn es Trockenfutter sein muß würde ich an deiner Stelle Orijen nehmen.

        Select Gold ist nicht ganz schlecht. Aber zu viel Mais und Getreide und Zückerübenschnitzel!

        Geh hier mal in die Suche. Es gibt mittlerweile einige akzeptable Trockenfuttersorten.

        Gruß Sabine

      (4) 10.07.12 - 18:11

      Real Nature ist wikrlich ein super tolles Futter.
      Habe ich neulich erst bei meinem labrador getestet der zurück zu mir kam und unheimlich extreme Blähungen hatte weil er aus dem LIDL das billige Futter bekam.
      Kaum gefüttert´hörten die Blähungen wirklich schlagartig auf aber der prei ist natürlich auch recht hoch.

      Ich habe, als ich noch Labradors gezüchtet habe immer Grau Futter gegeben weil es kaltgepresst wird und auch vom Fleischgehalt recht hoch ist.
      Inzwischen bin ich jedoch auf Reico umgestiegen und besuche auch dort Seminare im Bezug auf Tierernährung. Von Grau habe ich damals aussschließlich die Reis Truthahn Kroketen gegeben, die anderen Sorten waren nichts, von Reico habe ich bisher 3 Sorten probiert, waren ehrlich alle sehr gut.
      LG mizie

      • (5) 10.07.12 - 18:46

        Danke für deine Antwort!

        Das real nature bekomme ich ja auch bei Fressnapf, das Grau bei zooplus.
        Reico muss man direkt bestellen, oder?

        LG, k.

        (6) 11.07.12 - 16:59

        bei Reico sind die Brocken recht klein und mein Hund schlingt, was zur Folge hatte mit Öl/Wasser einlegen oder sie erstickt fast weil sie sich verschluckt (hatte ich bei keinem anderen Futter bisher) und ich finde es sehr teuer!

    (7) 10.07.12 - 18:14

    Hallo..

    wir haben eine Labrador-Mischlings-Dame vom Tierheim hier bei uns in der Familie seit 2 Monaten.

    Im Tierheim haben die Hunde verschiedenste Nass- und Trockenfutter bekommen - je nach Spende. Es wurde Trocken- und Nassfutter gemischt gefüttert, was ich jedoch nicht mache.

    Ach ja, mäkelig ist sie auch.. je weniger Getreide (also hochwertiger) umso weniger hat sie gefressen.

    Wir sind nun bei Josera gelandet, ist glaub ich Mittelklasse. Sie mag es sehr gern und ich kann mit den Inhaltsstoffen einigermaßen zufrieden sein.

    Das bekommt sie aber nur abends. Morgens aus der Dose Real Nature oder Rinti. Auf alles andere reagiert sie mit Durchfall. Jetzt geht es ihr blendend und sie ist nicht mehr so sehr dünn wie im Tierheim.

    Gruß
    Reli

(9) 10.07.12 - 18:44

Wir haben einen Goldi und der bekommt Bewi Dog Basic Croc und wir sind sehr zufrieden damit.
Unser vorheriger Hund war ein Riesenschnauzer, der etwas empfindlich war, er bekam Bewi-Dog Lamm und Reis

lg Sanni

(11) 10.07.12 - 19:40

Guck mal hier:

http://www.urbia.de/forum/34-mein-tier-und-ich/3561483-hundefutter-von-aldi/22808525

oder

http://www.urbia.de/forum/34-mein-tier-und-ich/3559296-welches-trockenfutter-fuer-hund/22795232

oder

http://www.urbia.de/forum/34-mein-tier-und-ich/3541387-neues-futter-welches/22651496

#winke

(14) 10.07.12 - 20:55

Hallo,

also ich weiß gar nicht warum hier immer wieder diskutiert wird welches Trockenfutter gut ist und welches nicht.

Ich kann Dir nur sagen.....

Der Hund von meiner Freundin hat nur das Futter von Aldi bekommen und der ist 17 !!! Jahre alt geworden.

Also soviel zu gut oder schlecht,die Meinungen gehen total auseinander.

Und die Tierärzte sagen natürlich das und das ist sooooooo gut jenachdem was sie von der Firma dafür bekommen.

Lg
Mulli

  • hmmm...meine Uroma ist 94 geworden, obwohl sie rauchte wie ein Schlot und fast täglich Alkohol getrunken hat.

    Laut deiner Theorie ist das jetzt ein Freifahrtsschein dafür das jeder das tun darf/sollte....weil die Meinungen da ja totaaaaal auseinandergehen...oder?

    lg

    Andrea

    • Wieso " Freifahrtsschein ????

      Muß doch jeder selber wissen was er füttert.

      Ich hab ja nur gesagt wie das bei meiner Freundin war !!!

      Nicht wie es jeder machen soll.

      Hund und Mensch zu vergleichen ist ja wohl absoluter Schwachsinn.

      • danke für den Schwachsinn #herzlich

        es war natürlich etwas weiter hergeholt, aber im Prinzip hast du nichts anderes gesagt als: der eine da ist uralt geworden obwohl er ungesund gelebt hat, also kanns ja nicht so schlimm gewesen sein.

        Andere hingegen gehen einfach davon aus das er vielleicht die Ausnahme darstellte die, die Regel bestätigt.

        lg

        Andrea

(18) 10.07.12 - 22:08

Hallo!

Natürlich gehen die Meinungen da sehr stark auseinander!

Ein anderer Kunde, der mitbekam, welches Futter mir die Verkäuferin empfahl, meinte:
Ach, alles nur Geldmacherei! Wir füttern nur das Aldi Futter und unseren Hunden geht es gut. Früher bekamen die Hunde nur Essensreste und haben das auch überlebt!

Klar, kein Hund verhungert hier, aber ich möchte schon darauf achten, WAS er frisst!

Er soll ja schon noch ein paar Jährchen leben und die möglichst gesund! :-)

LG, k.

Natürlich ist es so, dass die Futtersorten, die hier in Deutschland so auf dem Markt sind, alle den Sinn und Zweck erfüllen - nämlich einen Hund zu ernähren.

Und meine Tierärztin sagt immer gerne, dass wir deutschen Hundebesitzer immer gerne auf hohem Niveau klagen, wenn es um's Futter unserer Augensterne geht ;-). Denn wenn Du siehst, wie sich Hunde in anderen Ländern durchs Leben bringen müssen, dann ist ein voller Napf mit Discounterfutter ein wares Schlaraffenland.

Sicherlich überlebt ein Hund nur mit Essenresten. Und gewisse Krankheiten, wie Allergie, Futtermittelunverträglichkeit, Zahnstein, Nierenprobleme gab es vor 60 Jahren fast gar nicht, weil

1. sich niemand groß drum scherte, was den Gesundheitszustand des Hundes anbelangte, und
2. weil tatsächlich in den Essenresten auch viel gutes für den Hund drin steckte, die seinem natürlichen Verdauungsapparat entsprachen.

Trotzdem waren diese Hunde alle nicht optimal ernährt und gesund. Grund: Mangelernährung.

Unsere heutigen Hunde haben diese Probleme nicht. Sicherlich, sie haben andere entwickelt, aber was das Futter anbelangt, so gibt es kein einziges in Deutschland, womit man einen Hund steinalt bekommen könnte.

Die Frage ist nur: was möchte ich ganz persönlich für meinen Hund? Was ist mir bei den Zusatzstoffen wichtig? Wieviel Geld und Zeit möchte ich für's Füttern investieren?

Und da unterscheiden sich nunmal Geschmäcker und Ansichten. Aber zu sagen, dass es Quatsch ist, über Futtersorten zu diskutieren nur weil ein bekannter Hund mit Aldifutter alt geworden ist, ist - meiner Meinung nach - etwas kurzsichtig.

Du kannst nicht die Anforderungen an ein Futter Deines Bekannten auf andere Hundebesitzer projezieren. Nur weil es einmal geklappt hat. Ich habe meine ganz persönlichen Ansprüche, was ein Futter anbelangt.

Das muss aber noch lange nicht bedeuten, dass andere das auch so sehen.

LG

minimöller

(20) 10.07.12 - 21:04

Hallo,

unser Golden Retriever bekommt LUPOVET (aus dem Schwarzwald) Das ist extra ein spez. Trockenfutter ohne
Getreide nur aus Fleisch, google mal danach , wir geben es schon seit 1 Jahr und unser Hund haart auch nicht so stark und das Futter ist sehr gut verträglich.

liebe Grüße
Meike

(22) 11.07.12 - 06:42

Hallo,

wenn du ein gutes Trockenfutter für deinen Hund möchtest, dann gibt es verschiedene Kriterien zu beachten. Diese wären für mich wichtig:
- getreidefrei
- keine tierischen Nebenerzeugnisse, Fleischanteil sollte aus Fleisch in Lebensmittelqualität stammen
- nicht mehr als max. 1,2% Calcium und 0,9% Phosphor und 6% Rohasche
- frei von synth. Zusatz - Konservierungs - und Geschmacksstoffen
- frei von gentechnisch veränderten Bestandteilen

Nun kannst du im Internet auf die Suche gehen, z.B. bei Zooplus oder den einzelnen Futtermittelherstellern und in der Futterzusammensetzung nachschauen, auf welche Sorten das zutrifft.
Zu guter Letzt muss dein Hund das Futter auch vertragen!

Ich persönlich würde nie einen Hund nur mit Trockenfutter füttern! Ich würde wenigstens mehrmals die Woche 1 Mahlzeit durch ein gutes Nassfutter ersetzen, bzw. ihm einen Teller von unserem Mittagessen (ungewürzt) füttern - wenn du nicht roh füttern möchtest!

LG Pechawa

(24) 11.07.12 - 10:56

Puh #schwitz Mich verwirrt dieser Futterdschungel auch massiv!
Komplett BARFen kommt bei mir aus Platzgründen nicht in Frage,bei 4Kindern 3Katzen und 40kg Hund würde unsere Einrichtung nur noch aus Kühltruhen bestehen ;-)
Also meine Tiere bekommen morgens eine Schüssel TroFu (Hund Real Nature,Katzen Sanabelle)der Hund bekommt dazu eine kleine Schale Ziegenmilch,den rest des Tages steht immer Wasser bereit.
Obst und Gemüse bekommt er täglich eine handvoll,bei schwülen/warmen Wetter lasse ich morgens die Milch weg und püriere Obst (Banane und Apfel o.Birne) matsche den Brei mit etwas Naturjoghurt in den Kong und stell das einige Stunden ins Gefrierfach #mampf
ansonsten Thunfisch mit Hüttenkäse o.Hackfleisch mit Ei o.Reis,Kartoffeln mit Spinat oder Kürbis etc pp (bekommt er alles in den Kong).
Abends gibt es dann eine halbe Dose Real Nature Nassfutter.
Freitags ist dann Frischfleischtag!

LG Cat

  • (25) 11.07.12 - 11:50

    ***Komplett BARFen kommt bei mir aus Platzgründen nicht in Frage,bei 4Kindern 3Katzen und 40kg Hund würde unsere Einrichtung nur noch aus Kühltruhen bestehen***

    Wir haben zwar "nur" drei Kinder und zwei Katzen, dafür aber 48kg Hund.;-) Wir barfen, aber unsere Einrichtung besteht nicht komplett aus Kühltruhen - im Gegenteil, wir haben nur die drei Fächer in unserer Kühl-/Gefrierkombi.:-p Es geht also schon...;-)

    Soll jetzt aber kein "Überredungsversuch" sein - musste nur gerade etwas grinsen, als ich das mit der Einrichtung aus Kühltruhen gelesen habe...:-);-)

    Viele Grüße, Alex

Top Diskussionen anzeigen