Kinder wünschen sich Zwergkaninchen - sind die zum kuscheln?

    • (1) 11.07.12 - 16:34

      Hallo,

      meine Kids 5+7 möchten unbedingt ein Tier um das sie sich kümmern können.

      Jetzt haben wir uns eigentlich schon für Zwergkaninchen entschieden, sind die arg kuschelig?

      LG

      • Hallo,
        nein, ehr gar nicht, ganau wie Meerschweine, sind ehr alles "Angucktiere" die man auch MAL streicheln kann.

        LG

        Nein, Kaninchen, egal ob groß oder Zwerg sind keine kuscheltiere.
        ein Kaninchen Gerät in panick, wenn man es hoch hebt und die meisten wollen auch nicht gestreichelt werden...

        also als anfasstiere für Kinder sind sie nix.

        Nein, sind sie nicht. Und sie benötigen auch mehr Pflege, Platz, gute Ernährung als angenommen.

        Pro Kaninchen rechnet man min. 2m² Platz. Und man sollte sie min. zu zweit halten. Ideal sind männchen und weibchen. Wobei die Rammler kastriert sein müssen um unerwünschten Nachwuchs zu bekommen.

        Und wenn man sich die Tierheime anguckt, ist jeder Nachwuchs von Hobbyzüchtern und "ich will auch nur einmal so niedliche Babys haben" Menschen unerwünscht.

        Einfaches Kaninchenfutter aus dem Supermarkt ist auch nicht zu empfehlen.
        Kaninchen sollten von frischer Wiese, Kräutern, Ästen und Blättern ernährt werden. Dazu täglich Heu und natürlich frisches Wasser.

        Und dann sind die kleinen Hoppler auch häufig nicht zum kuscheln aufgelegt. Sie mögen so gar nicht hochgehoben werden, und sind in Ihrer Kaninchengruppe auch ohne Menschliche Streicheleinheiten glücklich. Dafür haben sie sich gegenseitig.

        Natürlich gibt es auch Kaninchen die gerne gestreichelt werden, aber man weiß es halt nicht vorher.

        Hier ist eine gute Seite wo du dich gründlich informieren kannst
        http://www.diebrain.de/k-index.html

        Lg

      • huhu

        tiere sind ja auch keine kuscheltiere... aber kaninchen können so zahm werden das sie sich zumindest streicheln lassen.. lassen sich aber ungerne hochheben und zappeln dann..beissen können sie auch...

        wenn was zum kuscheln gesucht wird dann eher ein stofftier...

        nicht böse gemeint...

        aber sonst zum streicheln und pflegen sind sie gut.

        LG

        Da kann ich mich nur anschließen. Es gab bei uns nur Tränen, weil die Kaninchen immer gekratzt und gebissen haben. Dabei haben wir uns alle sehr viel Mühe gegeben und auch die Kinder waren sehr vorsichtig.

      • Eine Katze finde ich wesentlich geeigneter für kleine Kinder.

        • (8) 11.07.12 - 17:42

          Also ich finde eine Katze auch nicht gerade geeignet für kleine Kinder. Der einzige Vorteil liegt doch darin, dass die Katze sich wehrt, wenn sie durch die Kinderliebe erdrückt wird und ihre Ruhe möchte. Sie kann ausweichen.

      (9) 11.07.12 - 19:39

      hallo

      hier die etwas andere erfahrung!

      wir haben auch 2 zwergkaninchen, unsere 7 jährige tochter hatte sie sich gewünscht
      unsere 2 sind SEHR zahm! keinerlei scheu! man hat super viel freude mit ihnen!

      normalerweise sind zwergkaninchen eher nicht für kinder geeignet ABER wir haben von anfang an darauf geachtet uns sehr zahme kaninchen anzuschaffen.
      die zwei stammen aus einer kleinen zucht und wurden von klein auf an den menschen gewöhnt, also täglich auf den arm genommen und gestreichelt. menschenhand ist für sie nichts fremdes.

      wir haben einen kleinen teddywidder, diese sind vom grundwesen her wenig scheu, haben aber eine intensive fellpflege (wir scheren unseren regelmäßig) und einen nhd widder.
      die beiden sind ziemlich gemütlich, nicht so aufgeregt und unruhig wie bspw farbenzwerge.
      beide sind wie gesagt sehr zahm, lassen sich ausgiebig streicheln und flitzen mit kind und hund hier rum, es gibt eig immer was zu lachen.

      NIE würden wir uns scheue kaninchen aus der zoohandlung anschaffen für reine wohnungshaltung.

      also: kaninchen für kinder eigentlich nicht ABER wenn man auf zahme kaninchen achtet dann können es durchaus tolle "familientiere" sein.

      beachte aber: sie brauchen viel platz! ein handelsüblicher käfig tut es da nicht und regelmäßiges sauber machen ist natürlich selbstverständlich.
      unsere 2 sind stubenrein, sie machen nur in ihr nagerklo. sie sind also sehr pflegeleicht. auch dass konnten die beiden schon weitgehend als wir sie mit 12 wochen geholt haben.

      Hallo

      also wenn ich so nach den beiträgen im Tv gehe wird eher davon abgeraten denn die süßen sind so gar nicht die "kuscheltiere".

      Ich finde es auch ziemlich daneben Kindern ein Tier zum kuscheln zu kaufen das sind doch keine Spielzeuge.

      Aber leztendlich müst Ihr das selber wissen. Richte dich aber darauf ein das der überwiegende teil an Dir hängen bleiben wird.Denn Kinder sind nunmal Kinder und alles ist am Anfang noch toll und schön aber ist das in 3Jahren immer noch so oder vegetiert dann das arme Tier dann im Käfig rum und keiner will sich mehr drum kümmern.
      Denk bitte auch daran das so ein Tier um die 8 Jahre alt werden kann in manchen Fällen auch älter.

      glg

      (11) 11.07.12 - 22:00

      Hallo!

      Es gibt Kaninchen, die man streicheln darf, während sie mit den eigenen Füßen auf dem Boden sitzen, aber wesentlich mehr geht normalerweise nicht. so richtig zum auf den Schoß nehmen und drücken sind sie nicht.

      Außerdem muss Dir natürlich klar sein, dass sie viel Arbeit machen (und in dem Alter können die Kinder nur nach Aufforderung und unter Anleitung selber was machen, aber Du wirst jeden Tag nach sehen müssen, ob wirklich wasser und futter da sind), Kaninchen sind anspruchsvoll was Platz und Artgenossen angeht, unter 4m² geht gar nichts, und sie sind teuer in der Haltung.

      Du musst auf jeden Fall 30-40 Euro für Einstreu, Heu und Futter (vieeeel frisches Gemüse) einplanen, jeden Monat. Dazu jährliches impfen, und wenn sie mal krank werden zahlt man schnell mal eben 100 Euro und mehr beim Tierarzt.

      Damit kommt man auch schon in den Bereich rein, den eine Katze an Kosten verursacht. Und die kuschelt oft deutlich lieber und kann aufstehen und gehen, wenn die Kinder ihr zu viel werden, wo ein Kaninchen eben gleich zubeißt - und das mit den langen Nagezähnen sehr schmerzhaft, dabei werden leider durchaus auch mal Sehnen in der Hand durchtrennt, die ein arzt nähen muss. wenn sie beim hoch heben strampeln können sie einen auch durch ein T-Shirt übel kratzen. Alles nicht so kindgerecht...

      (12) 11.07.12 - 23:49

      Hi,

      ich schließe mich auch noch an.
      Kaninchen sind keine Kuscheltiere (gibt es die überhaupt???) Es sind Fluchttiere, in die man sich - wenn man sie respektvoll behandeln will - als solches hineinversetzen sollte.

      Sie haben von Natur aus Angst vor größeren Geschöpfen. Hände, die nach ihnen greifen, erinnern an Fänge von Raubtieren. Werden sie hochgehoben und verlieren sie den Boden unter den Füßen, erinnert sie das an die Fänge eines Greifvogels. Sie können dann Todesängste erleiden. Manche machen das mit Zappeln und Kratzen deutlich, andere verfallen in eine Angststarre und bewegen sich nicht mehr.

      Sicher gibt es auch Ausnahmen. Aber das gelingt nur, wenn die Tiere Vertrauen zum Menschen aufbauen können. Mit grobmotorischen Kinderhänden und Lärm funktioniert das aber nicht.
      Kaninchen und Kinder geht m.M. nur, wenn große Erwartungen gebremst werden und den Kindern bestimmte Regeln beigebracht werden. ZB. daß die Tiere auf dem Boden gelassen werden müssen. Zum Schutz der Kinder (Kratzer) und zum Schutz der Kaninchen, die, wenn sie zappelnd fallengelassen werden, Brüche erleiden können.
      Daß sie nicht verfolgt/gejagt werden dürfen, daß Lärm ums Gehege weitgehendst vermieden wird und Ruhezeiten (meist Mittag-Nachmittag) der Tiere respektiert werden.

      Ich halte schon sehr lange Kaninchen - hatte sie auch als Kind/Jugendliche und habe damals viel falsch gemacht, da ich keine Anleitung von meinen Eltern hatte. Diese Fehler will ich bei meinen Kindern vermeiden und ihnen einen respektvollen Umgang mit den kleinen Fluchttieren beibringen. Wir haben ein großes Außengehege, in das die Kinder nur in meiner Begleitung hineindürfen und die oben genannten Regeln einzuhalten haben.

      Generell haben die Kinder viel mehr von unserer Katze. Die Kaninchen laufen bei ihnen eher so nebenher, da man mit ihnen bei weitem nicht so viel anfgangen kann. Raubtiere wie Hund oder Katze sind die besseren Gefährten für Kinder als wehrlose Kleintiere. Die Körpersprache ist bei ihnen eindeutiger und lernen Kinder schneller, als die von kleinen Fluchttieren.

      Wenn ihr Euch als Eltern für Kaninchen interessiert, ihr Spaß habt am Beobachten ihres Sozialverhaltens, dann können Eure Kinder unter Anleitung beim Versorgen mithelfen. Wenn die Kaninchen aber als Kuschel- und Spieltiere für Eure Kinder angeschafft werden sollen, greift den Tieren zuliebe bitte auf Stofftiere zurück.

      LGs

      (13) 12.07.12 - 15:56

      Hallo,
      also ich selbst halte auch Zwergkaninchen. Und muss dich leider enttäuschen. Zwergkaninchen sind absolut nichts für Kinder.
      Ich möchte gern unseren Haustierarzt zitieren:

      Oft kommen Eltern mit ihren Kindern in meine Praxis mit ihrem ach so süßen Zwergkaninchen und suchen Hilfe, weil das Kaninchen ja nicht zahm ist. Dabei haben die Eltern ja extra erstmal ein Kaninchen zum “üben“ gekauft. Damit die Kinder Verantwortung lernen bevor sie ein/e Katze oder Hund bekommen.

      Das Problem dabei: Kaninchen sind viel anspruchsvoller als eine Katze.
      Man muss sehr auf die Ernährung achten. Fertigfutter von Fressnapf und Co. ist tabu. Man könnte dann genauso gut dem Tier Zucker vor die Nase legen.
      Noch ein Problem ist das ach so tolle kuscheln. Zwergkaninchen besitzen wundervolle „Waffen“, z.B. ihre Hinterläufer. Bei falschem Hochnehmen können sie einem den kompletten Oberkörper zerkratzen. Und die Kratzer sind meist nicht nur oberflächlich. Was auch schon angesprochen wurde: das Hochnehmen. Oft kommen die Eltern mit ihren toten Kaninchen in die Praxis. Was war passiert? Die Kinder wollten kuscheln und haben das Kaninchen hochgehoben. Wie? Na einfach unterm Bauch geriffen und hochgenommen. Ein fataler Fehler, denn die Kaninchen drehen und wenden sich und nicht selten bricht dabei die Wirbelsäule.

      Kein schöner Anblick.“

      Aus eigener Erfahrung möchte ich dir wirklich davon abraten. Ihr tut weder euren Kindern noch dem Tier einen Gefallen.

Top Diskussionen anzeigen