Frage zu frischem Heu und Pferde

    • (1) 26.07.12 - 10:54

      Hallo zusammen,

      wir haben gestern Heu gepresst, kleine Wiese, kleine Ballen.

      Die Ballen werden jetzt eine Weile lagern.

      http://www.futtercheck.de/ernaehrungsberatung-fuer-pferde.php/cat/6/aid/41

      Aber zwei Fragen habe ich dennoch:

      Auf der Wiese liegt sehr viel Heu, welches nicht gepresst wurde (weil die Presse es nicht "greifen" konnte), welches aber jetzt wirklich komplett trocken ist.
      Ich würde dieses Heu lose in meiner Halle lagern.

      Darf ich das den Ponys jetzt schon geben?

      Zweite Frage: Reicht es auch, wenn ich nach 2 Wochen schon doch die neuen Ballen nehme und immer am Vortag in der Halle den Ballen ausbreite und dann am Folgetag verfütter?

      Meine Freundin meinte, es würde helfen, die Ballen dann noch nass zu machen, da sehe ich allerdings keinen Sinn, da unsere beiden Ponys keine Allergien haben.

      • Beim losen Heu sehe ich überhaupt kein Problem, wir füttern aber "schon immer" auch das frisch Gepresste sofort und es ist nie was passiert.
        Unser Heubauer hat auch Pensions- und eigene Pferde und macht das genau so, wenn das alte Heu nicht lange genug reicht.
        Wenn es Dich beruhigt, mach doch in Deiner Halle gleich wieder ein paar Bunde auf und verteil es locker, bis Du es in 2 Wochen verfütterst!

        Lg,

        W

        Nur sicherheitshalber: Ich spreche von wirklich knochentrockenem frischen Heu in kleinen und auch nicht extrem gepressten Bunden....Wir achten natürlich vor dem Verfüttern auch darauf, dass das Balleninnere nicht heiß ist....

        Danke für die Antwort.

        Mein Shetty ist ohnehin sehr robust, bei dem kleinen weiß ich es noch nicht so genau, so lange habe ich ihn noch nicht. Heuwechsel hat er aber beide male gut vertragen.

        Die Ballen sind klein, das Heu war trocken, aber ich werde gleich nochmal schauen, obs wirklich auch von innen trocken und nicht warm ist.

        Später fahre ich wieder hin und werde erst einmal das trockene, noch liegen gebliebene Heu aufsammeln und in der Halle lagern.

        Vor einiger Zeit hatte ich von einem Bauern einen Rundballen bekommen (in Folie), von innen war er komplett weiß,..... deswegen bin ich ohnehin kein Freund dieser riesigen Ballen.....

        • (5) 26.07.12 - 12:13

          Hi,

          "Vor einiger Zeit hatte ich von einem Bauern einen Rundballen bekommen (in Folie), von innen war er komplett weiß,..... deswegen bin ich ohnehin kein Freund dieser riesigen Ballen..... "

          Das war aber auch ein Heu sondern Silage oder Heulage (bei uns wird das alles als 2Silage" bezeichnet) - und das weiße kommt vom Gärprozess. Problematisch ist es nur, wenn es schwarz ist oder schlecht riecht. Ein leicht säuerlicher (?) Geruch ist normal.

          Hmm... ich würde gerade ein Shetty nicht mit zu frischem Heu füttern - ich kenne einfach zu viele Shettys/Ponys mit Rehe und anderen Problemen.

          Auch die SB, die ich kenne, lagern frisches Heu länger als 14 Tage bevor es verfüttert wird.

          Gruß
          Kim

          • (6) 26.07.12 - 13:40

            Das Heu roch beissend-schlecht.

            Bislang haben unsere Ponys zum Glück keine Probleme mit Rehe. Ich werde trotzdem das neue Heu erst einmal offen lagern und etwas 2011er Heu dazu mischen und es ihnen dann erst am Folgetag geben.

            • (7) 26.07.12 - 14:03

              Hi,

              gut, wenn etwas schlecht riecht, dann sollte man es nicht füttern, aber Heu wird nicht in Folie gewickelt! Vielleicht bist Du aber auch durch dieses Missverständnis (Heu riecht nunmal anders als Silage) auch falsch rangegangen?

              Wenn möglich würde ich, aufgrund der Gärgefahr im Magen-Darm-Trakt auf jeden Fall bei den gepressten Ballen 8 Wochen warten bis ich es füttere. Das lose Heu trocknet ja ganz anders - das würde ich ein paar Tage in die Sonne legen und dann gemischt mit dem "alten" Heu in kleinen Mengen verfüttern.

              Bei Kolikgefahr bin ich einfach vorsichtig - das Pferd meiner Freundin stand wg Kolik (zu viel frisches Gras obwohl Portionwsweide und minutenweise angeweidet und vorher schon Heu gefüttert) mehrfach in der Klinik und meine Stute starb am 05.08.2011 an einer Kolik.

              Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen - auch wenn es bei vielen anderen immer gut geht.

              Gruß
              Kim

      Hallo,

      also aus Erfahrung würde ich wirklich 8 Wochen warten! Kommt auch ein wenig drauf an wie groß der Ballen und vorallem wie fest das Heu gepresst ist, aber ich würde da bei meinen Pferden kein Risiko eingehen. Zur Not wirklich öffnen und nochmal 2 Tage durchtrocknen lassen und mit altem Heu mischen.

      Mein 17 jähriges Shetty hielt ich die letzten Jahre auch für sehr robust, war nie krank, keine Rehe, Sommer 24h Weide mit den anderen usw. tja, jetzt im Frühling hat den ne Kolik getroffen and der er fast hops ging, selbst das robusteste Tier kann es erwischen.

      Zudem kenn ich einige Ställe wo man es nicht sooo genau nahm mit der Heufütterung und auch gern mal viel früher den Frischschnitt verfütterte, da freuten sich einzig die Tierärtze über gefüllte Kassen weil es echt auffällig viele Pferde gab die genau zu der Zeit wo das Heu ins Spiel kam Koliken schoben.

      LG

      Also ich kenn das so, das man das frisch gepressst und getrocknete trotzdem noch wenige Wochen liegen lassen soll.
      Wieso weiß ich jetzt auf Anhieb nicht.

      Ela

      PS. Ich vermute mal wegen einer möglichen Restfeuchte.

      (10) 09.08.12 - 14:11

      Vorsichtshalber würde ich in diesem Fall den Ponys ein Nahrungsergänzungsmittel geben. Mein Tierarzt hat mir Gladiatorplus empfohlen. Dadurch sollen Nährstoffdefizite ausglichen werden und schützt die Darmflora.

      Bestellen kannst du das auf der Seite http://www.gladiatorplus.com/

      Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen