Wie lange sind eure Kater max. unterwegs?

    • (1) 27.07.12 - 11:32
      Inaktiv

      Huhu,

      ich hatte bisher immer nur Katzen, die Freigänger waren aber jeden Tag mehrmals nach Hause kamen um zu fressen und sich auf ein muckeliges weiches Plätzchen in der Sonne zu legen. :-D

      Seit Ende Februar haben wir einen einjährigen Kater (kastriert). Seit April ist er (nach der Eingewöhnung) Freigänger. Es ist nun schon das dritte mal, dass er mehrere Tage am Stück unterwegs war und dann am 3. Tag abends einfach wieder ins Haus spazierte. Er ist dann auch wirklich irgendwo unterwegs, denn wenn er in der Nähe ist, kommt er, wenn man ihn ruft. Ich mache mir so nach dem 2. Tag immer Sorgen, dass er irgendwie eingesperrt wurde o. ä.

      Sind Kater generell so? Er scheint sich ja auch gut in der Natur ernähren zu können…

      Ab wann macht ihr euch Sorgen bei Freigängern?

      LG

      Hanna

      • (2) 27.07.12 - 13:26

        Hallo!

        Wie alt war er denn als er kastriert wurde? Normalerweise streunern ja gerade geschlechtsreife Kater viele Kilometer weit auf der Suche nach Damen, und das kann dann auch mal Tage dauern. Werden sie frühzeitig kastriert, haben also diese starken Hormone keinen Einfluss, bleibt der Drang zu so weiten Wanderungen normalerweise auch aus...

        Ist jetzt echt blöd, aber wenn ein Kater damit erst mal anfängt hört er leider auch nicht mehr damit auf. Er wird also immer wieder länger weg bleiben, und weil er bei tagelangen Wanderungen viele große Straßen überqueren muss, Bahngleise, Bäche und andere gefährliche sachen vorkommen, lebt er auch wesentlich gefährlicher als die meisten katzen, die eben in der nachbarschaft bleiben.

        • (3) 27.07.12 - 18:08

          Huhu,

          Er ist aus dem Tierheim und erst mit fast einem Jahr kastriert worden.

          LG

          Hanna

          • (4) 27.07.12 - 18:14

            Das ist der Grund....

            da sind einfach ganz viele Hormine aktiv, die den Drang zum Streunerleben erst verankern, und wenn er sich das erst mal richtig angewöhnt hat, dann behält ein Tier das auch bei. irgendwann geht es von rein hormonell verankertem Verhalten eben fest in den Charakter über.

            Da kannst Du leider wirklich nicht viel machen... versuch es Dir nicht gar zu sehr zu Herzen zu nehmen, er ist einfach so und Du verdienst viel respekt, ihn trotzdem zu lieben.

            Wenn das Wetter schlechter wird bleibt er dann wieder öfter daheim...

      Mein kleiner Kater#katze max. 12 Stunden am Stück, danach kommt er total aus gehungert nach Hause, mein Großer#katze, mein Mann nennt ihn "Drama Queen" oder "Primadonna" kommt 4 bis 5 mal in der Stunde und möchte rein.;-)

      Der Große ist schon mal eingesperrt gewesen, da wusste ich nach einer Stunde das was nicht stimmt und letztes Jahr ist er angefahren worden da war ich auch schon auf der Suche weil er seit 3 Stunden nicht da war.:-(

      Mehrere Tage sind sie noch nie weg gewesen.#zitter Sie sind beide mit 7 bzw. 8 Monaten kastriert worden.

      Lg Marzena#winke

      (6) 28.07.12 - 14:29

      Vielleicht hat deiner irgendwo eine zweite Futterquelle entdeckt, sprich eine nette Omi oder so ansonsten bei mir kam er meist täglich und dann halt Abends auch, aber über 2Tage war der auch schon weg. Und er wurde schon einmal eingesperrt über 1Monat die Bastarde, durch Zufall entdeckt gegenüber in meinem Hof. Anzeige und das volle Programm. War wohl nicht das erste mal gewesen die Assis #aerger

Top Diskussionen anzeigen