Hund,4 Monate, verträgt kein Nassfutter?!

    • (1) 02.08.12 - 13:24

      Hallo meine Lieben,

      unser Hund verträgt kein Nassfutter--gibt es das?

      Der junge Mann bekommt sofort Durchfall, sobald er Nassfutter bekam.
      Hatten immer "gutes" Welpennassfutter besorgt, auch Marke gewechselt (Bozita, Animonda...eben mit über 90% Fleisch, ohne Getreide usw), aber das "Problem" bleibt dasselbe #gruebel

      Jetzt bekommt er nur noch Trockenfutter und alles ist gut *SchulterZuck*

      Wie sollte man das jetzt handhaben?
      Einfach "nur" beim Trockenfutter bleiben?
      Oder könnte da etwas anderes dahinterstecken?

      Lb Gruß und #danke,

      Anna

      • Hallo!

        Die Frage ist nicht so pauschal zu beantworten. Wenn der Welpe beim Züchter nur Trockenfutter, bzw. eingeweichtes Trockenfutter bekommen hat tut er sich vielleicht mit der Umstellung schwer.
        Junge Hunden neigen öfter und schnell mal zu Df der nicht weiter schlimm ist wenn er nicht lange anhält.

        Grundsätzlich halte ich das schnelle wechseln von Futtersorten für nachteilig. Zwei Tage eins füttern, ups er bekommt Df und dann das nächste hinterher macht den Darm nicht fitter. Da braucht man schon ein bisschen mehr Durchhaltevermögen, solange der Hund nicht eine Woche lang nur dünnes Wasser ausscheidet.

        Es spricht aber auch nichts dagegen langfristig nur Trockenfutter zu füttern, solange man sich kein Schleckermäulchen ran zieht, welches nur noch essen möchte wie es ihm gerade lieb ist.

        Ich würde nicht davon ausgehen das der Hund was Schlimmeres hat, vorausgesetzt eben der Df hält nicht an und er zeigt keine anderen Symptome wie Jucken und Kratzen, Ohrentzündungen USW.

        Grüße

        (3) 02.08.12 - 14:01

        Kann es sein, dass er eine bestimmte Fleischsorte nicht verträgt?

        (4) 02.08.12 - 14:17

        Bekam er das Nassfutter schon beim Züchter? Wenn nicht, wie hast du umgestellt?

        Ich denke gegen ein wirklich gutes Trockenfutter ist nichts einzuwenden. Wenn er das besser verträgt würde ich dabei bleiben.

        Wie möchtest du denn den Kleinen auf Dauer ernähren? Ich mein nur, wenn du jetzt unbedingt Nassfutter füttern möchtest lohnt sich die Suche nach einem guten natürlich schon. Wenn es dir egal ist würde ich vorallem schauen dass es ein gutes Futter ist, egal ob nass oder trocken.

      • (5) 02.08.12 - 14:31

        Wir sind nach einem Jahr rumprobieren auch draufgekommen, dass unsere Hündin nur Trockenfutter verträgt. Nassfutter und Barfen führt zu grausamen Durchfällen, mit TroFu gehts ihr gut. Wir füttern jetzt Platinum, das mag sie sehr gern und ich denke, es ist wirklich hochwertig.

Top Diskussionen anzeigen