Was haltet ihr von diesem Hundefutter?

    • (1) 11.08.12 - 15:57

      Hallo

      Was haltet ihr von diesem Hundefutter? :
      http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_ergaenzung/getreidefreies_hundefutter/getreidefreies_trockenfutter/121135

      Kennt das jemand und hat erfahrung damit?
      Ich finde es klingt ja ganz gut weil kein Getreide drin ist.

      Lg

      • Naja, getreidefrei ist nicht gleich getreidefrei.

        Erstmal ja, gut ist es, aber viele getreidefreie haben Kartoffelstärke als Füllmasse, Kartoffeln stehen hier auch ganz weit oben mit drauf, macht einigen Hunden auch Probleme.

        LG

        Ich find's gut. Meiner Meinung nach eines der besten Futter mit hohem Fleischanteil (60%), neben Wolfsblut (50%) und Orijen (80%).

        Trotzdem solltest Du beachten:

        Es gibt 2 Gruppen Trockenfutterarten mit unterscheidlichen Vor.- und Nachteilen: Die erste Gruppe hat einen relativ hohen Fleischanteil von über 50%, dafür aber künstliche Vitamine und diese auch in Überdosis da damit konserviert wird. Die zweite Gruppe hat natürliche Vitamine, dafür aber weniger Fleisch und sie enthält Getreide.

        Das perfekte Trockenfutter gibt es also nicht. Generell hat Trockenfutter immer das Problem, dass es keine Bakterien enthält und somit "tot" ist, außerdem ist es schwerer zu verdauen und die Nieren werden durch den Wassermangel belastet.

        Willst Du nun Arcana füttern möchtest empfiehlt es sich, um den Hund nicht mit künstlichen Vitaminen überzuversorgen, entweder
        1. das Futter mit einem kaltgepressten abzuwechseln

        oder

        - eine Mahlzeit am Tag durch püriertes Obst und etwas Fleisch zu ersetzen oder

        - die Hälfte mit Nassfutter ohne künstliche Vitamine zu ersetzen (z.B Paribal, Hermanns, Terra Canis...)

        2. Bei Trockenfutter der Getreidegruppe (Gruppe 2) sollte man den Fleischanteil erhöhen indem man

        - Dosenfleisch zufüttert z.B von Lunderland oder Marengo Wolfshappen.

        LG

        minimöller

        (4) 11.08.12 - 20:57

        Hallo,

        ich würde es nicht füttern! 1,4% Ca + 1,1% Ph sind grenzwertig!
        Nach Futterempfehlung sollte z.B. mein Labrador ca. 300 Gramm davon fressen und würde somit 4200 mg Ca aufnehmen, das sind fast doppelt soviel wie sein Bedarf (max. 90 mg pro kg Gewicht + Tag).
        Alles Zuviel Ca wird vom erwachsenen Hund über die Nieren ausgeschieden, was über die Jahre hinweg im Alter Nierenprobleme mit sich bringen wird!
        An den vielen Nierenerkrankungen bei Hunden heutzutage kann man sehen, dass da Vieles im Argen ist ..... :-(

        LG

      • (5) 11.08.12 - 21:04

        ..... wenn du allerdings nur die Hälfte fütterst und die andere Hälfte durch eine Fleisch - Gemüsemahlzeit (egal, ob das Fleisch roh oder gekocht ist, oder aus der Dose stammt, z.B. Hermann's Fleischdose) oder ein calciumarmes Feuchtfutter ersetzt (wie minimöller empfiehlt), dann ist es ok!

        LG

        Acana ist ein durchaus gutes Futter.
        Meine Vierbeiner werden zwar gebarft, bekommen aber ab und an auch TroFu und da ist Acana auch manchmal dabei.

      na kann man ja mal probieren #winke

Top Diskussionen anzeigen