2 bkh stubenkatzen, nach draussen?

    • (1) 20.08.12 - 14:03

      hallo,
      wir besitzen zwei bkh kater die sind immer nur drinne bis jetzt, ab und zu lassen wir die mal raus aber nur unter unsrer aufsicht, wir haben einen großen garten. jetzt überleg ich die mal so raus zu lassen ohne immer aufpassen zu müssen. wir haben hier eine ruhige siedlung, aber meine angst ist, das die geklaut werden oder sonst was passiert.

      würd mal gerne eure meinung hören, lässt ihr eure rassekatzen raus? wenn ja erzählt mal etwas wie das so läuft bei euch?

      #danke
      lg lina:-D

      • (2) 20.08.12 - 14:11

        Norwegische Waldkatze, ja die darf raus. Wir wohnen auf dem Dorf, da kennt eigentlich in der Siedlung jeder jeden und jeder weiß, wo welche Katze hingehört.

        Lichtchen

        (3) 20.08.12 - 14:12

        Wir hatten eine EKH und eine Maine Coon. Beide durften raus und ich hab da keinen Unterschied gemacht. Nur zum Mäusefangen war die Maine Coon zu dämlich.

        (4) 20.08.12 - 14:28

        Zäun doch den Garten ausbruchssicher ein - dann können sie raus, aber auch nicht geklaut werden.

        Bei Rassekatzen ist das Risiko eben schon sehr hoch, vor allem wenn es Durchgangsstraßen gibt, wo auch ortsfremde vorbei kommen - so ne katze ist schnell in den Kofferraum gesetzt.

      • Ich habe 2 Maine Coons. Sind beides Freigänger.

        Wir wohnen am Ortsrand in einer Sackgasse. Unsere Katzen sind in der Nachbarschaft bekannt und gehen auch einige Nachbarn besuchen. Sie gehen hier und da mal in die anderen Häuser und dürfen bleiben so lange sie mögen.

        Alle hier mögen unsere Katzen. Und ich habe keine Angst das sie geklaut werden.

        Sie genießen ihre Freiheit wahnsinnig!!!

        (6) 20.08.12 - 20:17

        Es kommt auch darauf an, wie zutraulich die Katzen sind.

        Unsere Nachbarn besitzen 3 Katzen, einen Norweger, eine British Blau und eine normale Hauskatze und lassen die Katzen nur in den eingezäunten Garten und das auch nur unter Aufsicht. Der Norweger ist ein Traumkater, der auch noch sehr sehr zutraulich ist. Da hätte ich auch Angst, dass er wegkommt.

        Andere Nachbarn haben eine Devon Rex (finde ich persönlich alles andere als schön), die darf seit einiger Zeit raus. Wir wohnen in einer Neubausiedlung angrenzend zu einem Naturschutzgebiet.

        Wir haben eine normale (aber sehr schöne) schwarze Hauskatze. Da mache ich mir keine Gedanken, obwohl sie so zutraulich ist, dass sie sich vor jedem Fremden direkt auf den Rücken wirft und den Bauch kraulen lassen will.

        Gruß
        GR

      • (7) 21.08.12 - 09:13

        Werden die denn wirklich so oft geklaut?????? Was will man denn mit ner Rassekatze ohne Papiere, die dazu kein Jungtier mehr ist und sicherlich kastriert wie bei den meisten Freigängern. Was krieg ich da schon dafür??????

        Rassekatzen ohne Papiere gibts doch überall für n Appel und n Ei.

      (9) 21.08.12 - 14:39

      Hallo,
      wir haben im letzten Jahr einen drei jährigen BKH Kater übernommen, er war nur drinnen.

      Wir wohnen auf dem Land, sehr kleines Dorf und bei uns darf er raus. Anfangs ging er nie weit weg, hatte vor allem Angst.
      Nach ein paar Monaten war er wie alle Freigänger, kommt immer pünktich nach Hause und ist ein Super Mäusefänger geworden.
      Ich bereue es nicht, das er jetzt ein Freigänger ist.

      Lg

      (10) 24.08.12 - 11:51

      Wir haben auch eine BKH und zwei Hauskatzen. naja jetzt nur noch eine Hauskatze :( aber Balu geht auch raus. er hat so gequängelt das wir aufgegeben haben ;)
      aber wir wohnen auch eher ländlich. Passieren kann leider überall etwas:(

Top Diskussionen anzeigen