Wie lange Junior-Futter bei Katzen?

    • (1) 28.08.12 - 13:47

      Hallo!

      Frage steht eigentlich schon im Betreff.

      Wie lange habt Ihr Euren jungen Katzen Junior-Futter gegeben? Mein kleiner großer Kater ist jetzt ca. 5 Monate alt und würde alles fressen, vorausgesetzt er bekommt es auch.

      Leider sind die Packungsangaben sehr unterschiedlich, auf manchen steht im ersten Lebensjahr, auf anderen ist angegeben für die ersten 6 Monate, hatte sogar schon welches, was nur bis Ende des 4. Lebensmonates gefüttert werden sollte...

      Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!
      snuggel & Otto

      • (2) 28.08.12 - 13:49

        Sinnvollerweise: GAR NICHT.

        Katzen könen von anfang an HOCHWERTIGES NASSFUTTER mit sehr hohem Fleischgehalt fressen. Trockenfutter sollten sie gar keines bekommen.

        das erste Jahr sollen Katzen soviel Fressen wie sie wollen.
        Kitten und Juniorfutter braucht es nicht, wenn es ein hochwertiges Naßfutter zu fressen gibt. Ist alles nur Geldmacherei.

        Gar nicht :)
        Das ist alles Schnickschnack und Marketingstrategie.
        Es reicht vollkommen, ein hochwertiges Naßfutter zu geben.

        Gruß,

        W

      • (5) 28.08.12 - 16:30

        Gibt es denn in freier Natur Junjormenümäuse?

        Das ist wie schon da steht Bblödsinn und Geldmacherei!

        Kauf gutes Nassfutter mit hohrem Fleischanteil, dann passt es schon.

        LG

        • Hi,

          Junoirmenus nicht aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die erwachsenen Katzen für die Kitten kleinere, jüngere Mäuse mitbringen.
          Am Anfang hielt ich es für Zufall aber dann war es dann doch zuviel des Zufalls und zu Oft.
          Meine Kater haben für meine Flaschenaufzuchten immer kleine Mäuse gebracht und sich dann selbst noch größere geholt.
          Aber auch die kleinen Mäuse besteht aus dem gleichen Fleisch wie die Großen.

          • Ja eben, es ist der selbe Inhalt wie in einer großen Maus.

            Aber bei den Katzen in dem Alter von dem die TE spricht würde Mama schon längst nichts mehr bringen da sie selbst jagen müssten ;)

            Aber einen netten Kater hast du wenn er Minnikätzchen mitversorgt! :-D

      (8) 28.08.12 - 20:19

      Kann mich obigen Antworten nur anschliessen - alles nur Leuteverdummerei.

      Gutes Nassfutter (kein Supermarktzeug) und rohes Fleisch ist das Beste.

      Meine Mädels haben mit drei Monaten ihre ersten Hühnerkeulen komplett gefressen.

      LG, katzz

      (9) 29.08.12 - 08:42

      Also ich habe meinen Katzen von Anfang an normales Nassfutter für erwachsene Katzen gefüttert. Ihnen geht es sehr gut ;-) Teuer ist da nicht das beste, wichtig sind die Nährwerte.

      Bei Trockenfutter gehen die Meinungen weit auseinander. Manche füttern gar kein Trockenfutter, andere nur. Ich gebe zusätzlich zum Nassfutter Trockenfutter, aber meine Dicken trinken auch sehr viel.

      Ich lasse sie teilweise auch Barfen, allerdings gibt es bei mir keine Hühnerknochen. Diese splittern mir zu sehr, das kann sehr gefährlich werden. Mein alter Kater (vor zwei Jahren gestorben) hat regelmäßig Geflügel samt Knochen bekommen. Ging eine ganze Weile gut, bis ich deswegen zum Tierarzt musste. Dieser meinte auch man solle niemals Geflügelknochen geben.

      Dann mal viel Spaß mit Otto #winke

      • (10) 29.08.12 - 09:14

        das ist jetzt die Frage - trinken Deine Katzen sehr viel, weil das Trockenfutter sie dazu zwingt? Dann bringt das ganze Trinken recht wenig. Außerdem heißt Trockenfutter eben in den meisten Fällen einen zu hohen Anteil an pflanzlichem Futter, normal reichen Katzen da 2% am Tag - also ein paar Halme Katzengras, Futter mit Karottenstücken drin, oder mal eine Kaustange mit Getreide, aber mit normalem Trockenfutter wird das eben viel zu viel.

        Noch dazu macht Trockenfutter dick, da musst Du wirklich aufpassen.

        • (11) 29.08.12 - 09:25

          Sie haben schon immer viel getrunken, auch als es kein Trockenfutter gab. Nur daraufhin habe ich mich entschieden das jeder eine Hand voll Trockenfutter am Tag bekommt. Das Trockenfutter ist von Power of Nature und daran habe ich absolut nichts auszusetzen was die Inhaltsstoffe betrifft ;-)

          So lange Trockenfutter nicht die Hauptnahrungsquelle ist und die Katzen generell genug Flüssigkeit zu sich nehmen, habe ich damit kein Problem, solange es auch gutes Futter ist. Ich möchte natürlich nicht die Steinbildung unterstützen ;-) Meine bekommen es als nette Abwechslung :-)

Top Diskussionen anzeigen