Hund hat ständig Stuhlgangdrang

    • (1) 01.09.12 - 11:04

      Hallo,

      ich habe eine Frage.

      Die Hündin (14 Jahre) meiner Eltern hat ständig den Drang Groß zu müssen. Also sie läuft ständig in dieser Haltung rum, manchmal kommt etwas (ganz wenig) oft aber nichts. Sie bleibt dazu auch nicht auf einer Stelle stehen, sondern läuft immer weiter.

      Das ist doch nicht normal, was kann das denn sein?

      Meine Mama geht mir ihr regelmäßig zum Arzt, weil sie auch andere Probleme hat.

      Der Arzt hat ihr für dieses Problem Öl gegeben, das in das Futter gemischt wurde, aber Verstopfung hatte sie nie und geändert hat es auch nichts.

      An manchen Tagen ist es besser, an manchen Tagen ist es aber ganz schlimm.

      Nun wollte ich einfach mal fragen, ob ein Hundebesitzer von euch dieses Problem mit seinem Hund schon mal hatte und was das sein kann. Sie tut mir so leid!

      • Wenn meine Hündin zu lang aushalten musste, dann macht sie auf der Gassirunde ihren Haufen und drückt dann danach auch noch öfters und länger und es kommt nix...

        Vielleicht sind der alten Dame die Abstände zwischen den Gassirunden zu lang?

        So ist es halt bei meiner, sonst macht die das auch nie.

        • Nee zu lang kann es eigentlich nicht sein, meine Mama geht oft teilweise jede Stunde runter, sogar Nachts steht sie öfter auf und geht mir ihr runter.. weil sie sonst in die Wohunung macht.

          Aber danke für deine Antwort!:-)

      Was bekommt der Hund für Futter??
      Vielleicht enthält es viel Getreide das sorgt füt häufigen Stuhlgang und auch zu großer Menge!

      • Sie bekommt ein Trockenfutter vom Tierarzt, wies heißt, weiß ich nicht, müsst ich später mal drauf kucken, wenn ich sie besuchen gehe.

        Das Problem ist, sie frisst kaum noch was, kaum hunger und viel verträgt sie auch nicht mehr, dann bricht sie. Der Tierarzt meint, das kommt durchs schwache Herz, da kann sie die Nahrung nicht mehr bei sich behalten!

    Das hört sich sehr nach verstopften Analdrüsen an. Wurde das mal abgeklärt? Ist der Schließmusel untersucht worden?

    Ein alter Hund kann auch enfach nur einen trägen Darm haben, bei dem die Darmwellen einfach träger sind und den Kot somit nicht zum Ausgang transportieren. Öl macht den Kot weich - somit soll es besser flutschen. Ist bei verstpopften Analdrüsen allerdings total falsch.

    LG

    minimöller

Top Diskussionen anzeigen