Katze hat ein Band verschluckt.

    • (1) 19.09.12 - 16:51

      Hallo,
      ich habe ne Frage.
      Meine Mutter erzählte mir das die Katze ihrer Freundin ein Band gegessen hat, die Katze verhielt sich aber ganz normal keine beschwerden nichts, sie ging trotzdem zum Tierarzt und fragte ob es schlimm sei.
      Naja man nahm ihr daraufhin die Katze weg, entweder sie zahlt 800 € für die OP um das Band raus zu holen oder sie bekommt die Katze nicht wieder. Irgendwas mit Tierschutz etc.
      Können die das einfach so machen?
      Der Hund meiner Eltern hat mal eine Gardine zerfezt und auch ein Stück davon gegessen naja meine Mom gab ihm dann etwas fettiges wie Speck und dann kam es wieder raus.
      Kann der Tierarzt sowas einfach machen?

      LG

      • Hallo,

        nein, das darf der Tierarzt nicht so einfach machen.

        Unsere Katze frisst auch gerne Nylon- oder Kräuselband. Einmal hat sie 1,50m-Nylonband, mit dem meine Mutter beim Tapezieren ein Lot gebastelt hatte, gefressen. Das war das erste Mal, dass sie sowas gefressen hat. Wir haben beim Tierarzt angerufen, der sagte, wir sollen ihr möglichst viel Tunfisch mit Öl füttern, damit das Band "eingepackt" wird und gut rutscht. Sollte ihr ein Stück davon hinten raus schauen, auf keinen Fall dran ziehen, sondern sofort zum Tierarzt - da wäre die Gefahr groß gewesen, dass sich die Darmschlingen regelrecht aufgefädelt haben, dann hätte operiert werden müssen. Sie hat letztlich alles wieder ausgebrochen, es ging also gut aus.

        Was hat die Freundin Deiner Mutter denn gemacht? Sie kann definitiv die Herausgabe des Tieres verlangen, das Verhalten des Tierarztes geht gar nicht und das darf er auch rein rechtlich nicht.

        Viele Grüße, Alex

        Hallo,

        nein, dürfen sie nicht so einfach!

        Da wäre ich ganz schnell mit der Polizei wieder dort, auch Tierschutz darf Tiere nicht einfach so weg nehmen und schon gar nicht wegen einem verschluckten Band wo noch nichteinmal diagnostiziert wurde WO das Band ist, OB überhaupt operiert werden muss oder ob man es auch unter Narkose so wieder rausziehen kann (Durch den Schlund) oder ob es gar von alleine wieder rausandert.

        Zudem find ich 800 € für 1 x Band rausholen echt wucher und würde denen fast einen Betrugsversuch unterstellen das zu verlagen ohne genaue Diagnostik die es deutlich zeigt das eine OP unumgänglich ist.

        Zu guter letzt kann der Tierhalter immernoch bestimmen WER sein Tier operiert und sich auch eine 2. Meinung einholen, also nix "wir geben die Katze nicht wieder raus!"

        Frag mich echt wo manche Menschen leben wenn man hört wie die handeln.

        So, meine Bändererfahrung bei Katzen:

        Der Kater meiner Mutter hatte mal einen Schnürsenkel gegessen, als es ihm nach 2 Tagen komisch ging und er sich viel übergab ist meine Mum zum TA gegangen, es wurde geröngt, dann entschlossen das man versucht das Band unter leichter Narkose durch den Rachen rauszuholen und erst wenn das nicht geklappt hätte, hätte der TA eine OP durchgeführt, Kostenvoranschlag dafür waren 300 €!!!! Es klappte aber es durch den Rachen rauszuholen und kostete mit Röntgen und so knapp 200 €.

        LG

Top Diskussionen anzeigen