Kaninchen wie vor Marder schützen???

    • (1) 20.09.12 - 10:17

      Hallo zusammen
      eben hat bei mir der Postbote geklingelt und meinte ich solle schnell nach den hasen schauen ein Marder schleiche am Gitter entlang. Ich habe sie jetzt in ihr Hause geholt und lasse sie jetzt nicht mehr draussen rum hoppeln#zitter
      Was hilft damit ich sie vertreiben kann?? Habe mal gesehen das jemand Steine in Alufolie gepackt hat und unters Auto legt ???!!! Andere Tipps ??? Hab schreckliche angst ich möchte nicht das unseren 2 Fasmilienmitgliedern was passiert :-(

      Bin gerade total durch den Wind es darf einfach nichts passieren......
      Danke für eure Hilfe

      #liebdrueck eros und ihre 2 Hoppler Luna und Stella

      • (2) 20.09.12 - 10:46

        Es wäre hilfreich, wenn du ein bisschen etwas zu deinem Gehege erzählen würdest.
        Vielleicht ist es ja schon Mardersicher und du musst dir keine Gedanken machen.

        Bei uns schleichen auch immer Marder herum, unser Gehege ist aber sicher und die Katzen verjagen die Marder auch.

        • (3) 21.09.12 - 13:45

          Hallo
          Danke für deine antwort. Ich muss sagen wir hatten es sicher wie wir dachten eingehagt und unter das Haus in dem sie in der Nacht schlafen Platten gelegt. aber da er jetzt am Tag kommt habe wir uns gedacht wir bauen eine art Vogelvoliere??!! 2 Meter hoch damit er auch nicht aufs Dach ihres Nachtlagers springen kann und sie am schluss an einem herzinfackt sterben. Werden dort wo wir keine Platten legen können Holz Keile in die erde schlagen damit sie beim Buddeln auf was hartes stossen?? über den freilauf hatten wir nur ein Netz gegen den Raubvogel Milan gespannt der bei uns oft seine Runden dreht. Aber jetzt ist klar damit kommen wir bei einem Tag aktiven Marder nicht weit. Leider sind gestern die 2 Hasen der freundin meiner Tochter totgebissen worden und ausgesaut worden.und um 7 wolte er unsere Hasen holen. wir hatten riesen Glück. jetzt sind sie oben auf der Terasse in einem 0815 Käfig und morgen geht es ab in den baumarkt und das Wochenede gehört dem Projekt Hasen Voliere. Aber die Angst das eine lucke nicht richtig gesichert wurde bleibt einfach......
          Herzlichen dank eros76

      (4) 20.09.12 - 11:16

      Hi,

      Das Außengehege sollte aus punktverschweißtem, verzinkten und mindestens 1,2 mm (besser mehr) dickem Vierkantdraht gebaut sein. Es muss auch von oben her geschlossen sein und ins Erdreich durch weitere Verlegung von Draht oder durch ein Betonfundament. Dann dürfte eigentlich nichts passieren.

      LG

    • (5) 20.09.12 - 12:23

      Hallo!

      Es ist leider ein Irrglauben, dass Marder tagsüber nicht auch gefährlich wären, daher sllte man Kaninchen nur in ausreichend abgesicherten Gehegen raus lassen - also rundrum, auch von oben, punktverschweißten Volierendraht spannen, und den Zaun gegen Untergraben sichern - etwa indem man von innen und außen Gartenplatten am Gitter entlang verlegt und das Gitter auch gut im Boden verankert.

      Also es hilft nur den Bau nachzubessern, und das dringend. Im Herbst und Winter finden eben die Marder weniger Mäuse und Eichhörnchen, und daher zieht es sie in die Wohngebiete zu den Komposthaufen, Mülltonnen und schlecht geschützten Haustieren.

      So dumm ist kein Marder, dass er wegen ein paar Steinen, einem Besen oder ein paar Hundehaaren zwei saftige Kaninchen in Ruhe lassen würde.

Top Diskussionen anzeigen