Hündin pinkelt ins Bett - was ist denn jetzt auf einmal los? Achtung lang

    • (1) 21.09.12 - 09:42

      Hallo,

      wir haben ja zwei Hündinnen - eine 11-jährige Sheltie-Hündin sowie eine 1,5 Jahre alte Jackie-Hündin. Beide verstehen sich ganz gut, kuscheln miteinander. Selbst beim Fressen oder Spielen gibts keine Ranglereien. Beide sind auch stubenrein, beide sind kastriert.

      Tja, nur leider gibt es jetzt ein Problem: die "Kleine" hat warum auch immer gerade das erste Mal in unser Bett gepinkelt. Auf meine Seite. Nicht nur ein paar Tröpchen sondern so viel dass es bis zur Matratze durchging (durch die Zudecke, Spannbetttuch, Matratzenschoner und Milbenschutz). Ich kann es mir absolut nicht erklären.

      Wir haben fast den ganzen Tag die Türe zum Garten offen, sie hätte also draußen machen können (was sie morgens auch bisher immer getan hat). Kurzer Ablauf: morgens gleich nach dem Aufstehen ist die Gartentüre offen, wir frühstücken gemeinsam (ich habe gerade Urlaub), dann bekommen die Hunde ihr Fressen. Die Gartentüre ist den ganzen Tag offen, gerade weil ich weiß dass sie danach meistens nochmal kurz muss. Gassi gehen tun wir natürlich auch, also es kann meiner Meinung nach nicht daran liegen.

      Sie darf generell nicht ins Bett, maximal zum "Wecken" morgens darf sie sich an die Kante hochstellen, wird dann gestreichelt. Aber im Bett schlafen darf sie definitiv nicht (und versucht sie auch nicht). Allerdings kann es tagsüber manchmal vorkommen wenn sie sich nicht beobachtet fühlt dass sie kurz aufs Bett springt. Ich würde ja gerne generell das Schlafzimmer zumachen aber die Gartentüre ist nunmal nur darüber zu erreichen. Und ich finde es einfach schön wenn beide draußen ab und zu mal in der Sonne liegen oder sich im Gras wälzen.

      Dominanzverhalten kann ich mir absolut nicht vorstellen. Sie folgt absolut aufs Wort, akzeptiert ein Nein ohne Probleme. Auch wende ich gerne die Regelung an: Agieren statt Reagieren. Mein Mann nimmt das leider nicht ganz so genau, trotz alledem folgt auch sie ihm sehr gut.

      Gesundheitlich kann auch nichts sein, ich habe vor einer Woche sie in der Klinik mal komplett durchchecken lassen, da ist absolut alles in Ordnung.

      Es gibt auch keine Veränderungen - außer dass ich jetzt gerade Urlaub habe. Habe aber den Eindruck dass die Hunde das total klasse finden, die "Kleine" ist mir gegenüber gerade noch anhänglicher als sonst, meinen Mann lässt sie fast links liegen.

      Jetzt bin ich echt am Grübeln woher das kommt. Habe doch schon einiges im Internet gelesen aber ich meine es trifft nichts davon zu.

      Klar kann ich jetzt die Schlafzimmertüre zuschließen und sie dürften dann nicht mehr in den Garten bzw. nur noch wenn ich dabei bin. Oder ich könnte eine Plastikfolie aufs Bett legen etc. Aber die Ursache ist ja damit nicht gelöst.

      Ich muss dazu ehrlicherweise sagen dass ihre Vorgängerin (auch ein Jackie) das auch zwei dreimal gemacht hat. Den Grund habe ich bis heute nicht verstanden :-(

      Also - würde mich sehr freuen wenn mir vielleicht jemand einen Tipp geben kann.

      LG

      • (2) 21.09.12 - 14:31

        Hi,

        ich würde es mal beobachten, ob es eine einmalige Sache war oder öfter irgendwo hingepinkelt wird. Falls das der Fall ist, würde ich sie trotzdem nochmal den TA vorstellen - evtl. hat sie eine Blasenentzündung oä.

        Und manchmal merkt man als Mensch nicht, wenn sich zwischen den Hunden "etwas tut". Es kann auch einfach sein, dass sich in der rangordnung etwas ändert, dass sie von der anderen Hündin gemaßregelt wurde (das kann durch sehr feine Signale geschehen! Ich hab das oft nur daran gemerkt, dass unsere Jungs auf einmal "stramm standen" - und hatte nichts bei unserer Hündin an Naserümpfen, etc bemerken können).

        Aber erstmal würde ich wirklich abwarten und beobachten.

        Gruß
        Kim

        • (3) 21.09.12 - 14:49

          Hallo,

          also mit Blasenentzündung oder so wäre dann schon sehr komisch. Wir haben sie ja wie gesagt vor einer Woche komplett untersuchen lassen (alle Organe mittels US, Urin, Blut etc.), da war alles top.

          Sie hat immer mal wieder kleine Probleme mit der Stubenreinheit (deswegen waren wir ja auch bei der Untersuchung), hat aber eben dann im Zweifel auf den Boden gemacht. War aber wirklich eher selten, meistens nachdem sie draußen war und daheim dann viel getrunken hat. Und sie hat auch nur dann hingemacht wenn die Gartentüre gerade mal zu war. Deswegen kann ich mir das nicht so vorstellen dass sie krankheitsbedingt ins Bett macht (zudem sie ja wohl extra hochgehüpft ist).

          Also ich merke dass die "Alte" Hündin so langsam ihr das Zepter abgibt. Man sieht es z. B. wenn sie markiert. Es wird immer öfters dass die "Kleine" drübermarkiert. Es sind so viele Kleinigkeiten aber ich glaube die zwei kommen damit gut zurecht. Meinst Du das der Grund evtl. zwischen den Beiden sein kann? Will die "Kleine" der "Großen" damit irgendwas zeigen?

          Natürlich werde ich es jetzt verstärkt beobachten und erstmal das Schlafzimmer mehr im Blick haben.

          LG

          • (4) 21.09.12 - 15:19

            Hi,

            wenn sich sogar für Dich sichtbar etwas zwischen den Hunden ändert, dann kann das bei der "Kleinen" auch für Stress sorgen, evtl. ist sie mit der Rolle als "Chef" (noch) überfordert. das haben wir mit unserem Spike auch feststellen müssen - bei Stress (nicht immer für uns nachvollziehbar) reagiert er mit Erbrechen oder Unsauberheit (pinkelt dann nachts in den Flur an die Wand :-[, wenn ich nicht merke, dass er aufsteht - die Hunde schlafen im Bett bei uns :-p).

            Das "Drüberpinkeln" halte ich aber nicht für ein Dominanzverhalten sondern ordne das eher in "Rudelzugehörigkeit" ein. Unsere Wolfspitzhündin war bis zu ihrem Tod vor einem Jahr die unangefochtene Rudelchefin (hatten bis Nov.2010 drei #hund) - und ihr war das sowas von egal, wo die Jungs hingepinkelt haben. Gleiches haben wir jetzt - unser Spike ist in seine Chefrolle reingewachsen und bisher akzeptiert Sana (*20.2.11) das anstandslos. Auch ihm ist es egal wo sie hingemacht hat. Nur bei fremden Hunden pinkeln sie mal drüber.

            Gruß
            Kim

            • (5) 21.09.12 - 15:31

              Hallo,

              danke erstmal #herzlich

              Ok - ich werde die beiden mal jetzt mehr beobachten. Vielleicht hatten die doch die letzten Tage irgendwie Stress, gerade eben haben sie sich ganz lieb aneinandergekuschelt bzw. abgeschnuffelt. Also ich empfinde es nicht so dass die gerade irgendwas klären müssten. Die "Alte" ist halt so ein bisschen die "Mama" die genau beobachtet ob wir ihrer "Kleinen" auch jaa nichts tun #rofl Aber ich merke dass die "Kleine" immer voraus will, sie zieht auch viel mehr an der Leine wenn die "Große" dabei ist. Und das mit dem drüberpinkeln ist auch noch nicht so arg lange.

              Sie hat z. B. immer mal wieder die Anwandlung Gegenstände gegenüber der "Alten" zu verteidigen. Das ist dann echt total extrem bei ihr - die "Alte" darf dann nicht in die Nähe kommen sonst gibts richtig Krach. Das letzte Mal war es allerdings schon eine Weile her, das war an Weihnachten. Seitdem hatte sie keine Anwandlung mehr, vielleicht hat sie es auch da begriffen dass sie das hier nicht darf. Also ich denke sie hat schon Potential, ist halt ein Terrier.

              LG

      Hallo!

      Ich habe auch ab und an das Problem bei unserer jüngeren Hündin. Sie hat auch mit dem Alter von 1 1/2 angefangen auf die Schlafplätze unserer anderen Hündin zu pinkeln, auch auf unser Bett. Hat sich dann wieder gelegt. Und jetzt als der Welpe einzog hatte sie wieder so eine Phase.

      Denke es ist einfach eine Entwicklungsphase. Mit 1 1/2 sind sie auf einmal erwachsen.

      • Hallo!

        Ich brauche mal dringend einen Rat!

        Mein Freund hat einen einen kleinen Hund. (Rüde ) Ca. 1,5 Jahre. Genau kann ich es aber nicht sagen. Mein Freund ist LKW-Fernfahrer. Er hat den Hund die ganze Woche bei sich. Seit letzter Woche fängt er an in den LKW zu machen. Quer über die Bettdecke und über das Amaturenbrett. Er kommt genug raus und Pippi zu machen. Ach ja und zuhause hat er meinem Freund ans Bein gemacht. Warum macht er das jetzt auf einmal??

        L.G.

Top Diskussionen anzeigen