HD beim Labrador

    • (1) 27.09.12 - 13:23

      hallo liebe tierfreunde,

      ich habe eine labihündin mit 5 jahren.
      leider habe ich verpasst, sie frühzeitig auf HD untersuchen zu lassen.

      wir haben immer viel gespielt, ball, über baumstämme springen, gaaaaaanz viel schwimmen, etc. da wir auf dem land wohnen ist das angebot und die freiheit ziemlich gross.

      vor ein paar monaten hab ich auf einmal gemerkt, dass sie beim sprung ins auto nicht mehr so will und eher über den fussraum reingeht. bin dann zur tierärztin die sie dann in narkose geröngt hat. sie hat eine leichte HD links. nicht besonders ausgeprägt aber da. wenn man davon ausgeht, dass F ganz schlimm ist, meinte sie hat sie eine anfängliche B.
      ich war fix und fertig.
      nicht so tragisch meinte sie, bisschen runter vom gewicht, ab jetzt supleneo (diese grünlippenmuschel-würfel) und angemessene bewegung. also ab jetzt ball weg und nur noch gemütlich gassi, viel schwimmen, aber eben das ganze programm ändern, dann hätte der hund eine lebenserwartung, die nach oben offen sei.

      gebe alternativ jetzt noch über 6 wochen arnica und bella-donna globuli und muss sagen, es hat sich echt gebessert. sie kommt wieder leichter die chouch rauf und ist gut drauf wie vorher. darüber hinaus machen wir gelenkentlastende KG. ich will einfach ALLES ausschöpfen.

      mich würden mal eure berichte interessieren und was ihr noch so macht? wie alt sind eure hunde, oder wie alt geworden mit HD? was kann ich noch tun um sie so lange wie möglich aufzuhalten???

      vielen dank an euch!
      glg diana #blume

      • Jack ist ein Golden Retriever und hat Hüftprobleme. erstmals aufgetreten sind sie, als er so 10 Jahre alt war, heute ist er 12. Er bekommt bei Bedarf Schmerzmitteln und außerdem Zeel, das ist was homöopathisches.

        Ich finde es eigentlich so weit ok, dass ein alter Hund dessen Lebenserwartung sich dem Ende zuneigt Hüftprobleme bekommt und sehe es gelassen.

        Der Golden Retriever meiner kleinen Tochter wird im November 5.
        Kommt aus guter Zucht mit Papieren....also kein Tier vom "Vermehrer"
        Nur irgendwie haben wir wohl ein "Montags-Modell" erwischt.....

        Als Junghund dauernd allergische Reaktionen.......
        Dann war er immer ein Pummelchen......also Futter reduziert, umgestellt etc.

        Mit 15 Monaten HD-Röntgen....Bingo.....leichte HD. Und ich hatte mich immer schon gewundert warum er manchmal leicht humpelt.....

        Also weiter versucht das Gewicht in den Griff zu bekommen - ohne Erfolg.
        Ausgedehnte spaziergänge wo er toben durfte, aber nichts mit Springen oder Haken schlagen oder so........
        Läuft er aber zu lang fängt er auch wieder an zu humpeln....

        Im Sommer 2011 wechsel zu ner neuen TA, und siehe da - sie war die erste die wegen dem Übergewicht die Schilddrüse hat testen lassen......Unterfunktion!
        Seitdem nimmt er täglich Hormone und hat in einem Jahr 5 kg abenommen....hat "nur noch" 40 kg jetzt.
        Aber viel weiter runter werden wir ihn wohl nicht bekommen......

        Ansonsten hat er wegen der HD eigentlich keine Probleme......ich achte halt drauf das er nicht zu lang in Bewegung ist in einem Stück, und das er nicht rumhüpft.
        Treppen steigen bleibt leider nicht aus - unser Schlafzimmer liegt im 1.OG und da pennt er halt Nachts.

        • hallo krokolady,

          wie alt ist er jetzt euer goldie?
          eben, leichte HD haben wir auch. nicht schlimm. die TÄ meinte eben runter mit dem gewicht, dieses supleneo lebenslang (das ist so ne art gelenkschmiere, irgendein stamm in irgendeinem dschungel isst diese grünlippenmuscheln und die haben nie arthrose) und dann angemessene bewegung. nicht hüpfen, nicht überlasten, viel schwimmen.
          so kann man noch viel ausrichten.

          tja, wohl ziemlich identisch, unsere geschichten.

          danke dir jedenfalls und alles alles gute für euren goldie.

          #blume diana

          • knapp 5 ist er, schrieb ich aber :-)

            Hab den genauen Wert der HD grad nicht im Kopf - und die Unterlagen sind im Keller.....
            Jedenfalls sagte mir die TA das er mit dem Befund immer wieder Probleme haben wird ab und zu sobald er etwas zu viel gefordert wurde.
            Aber das richtige Maß zu finden ist echt nicht immer leicht.

            Schwimmen geht er zwar recht gern, aber das stellt sich oft als problematisch da.
            Wir haben hier am Ortsrand einen Baggersee, an einer Stelle noch aktiv.
            Da ist es eigentlich verboten die Hunde frei laufen zu lassen.....aber an der einen Seeseite hält sich eh kein Mensch dran, da ist der "Hundestrand"
            Aber von hier aus ist es zu Fuss nicht zu erreichen. Und mit dem Auto müsst ich beide Hunde natürlich mitnehmen - was bei meiner kleinen Kiste nicht grad leicht ist. Und wenn ich dann noch meine Tochter mitnehmen muss gehts eh nicht, weil ich nicht die Hunde halten kann auf dem Trampelpfad zum See, und gleichzeitig meine Tochter tragen kann.

      Hallo

      ich habe nen goldi rüden.. der ist 5...

      ich habe mit 1 jahr die hd untersuchungen machen lassen,,, er hatte da schon leicht b... aber harmlos...

      das ist aber bei den meisten hunden aus der zucht,.. aber nicht schlimm..

      wir haben ihn immer die treppe getragen (als welpe) und ins auto springt er heute noch nicht,, macht er einfach nicht

      ich würde das spielen nicht aufgeben.. denn der hund braucht das... leichte b.. heisst noch lange nichts und kann schon angezüchtet sein..

      LG

      • hallo du,

        ja hab mich belesen und tatsächlich ist das nicht durchs spielen von früher entstanden, sondern angezüchtet, somit da und irreversibel.

        ich muss sagen, wir gehen gerade konsequent runter vom gewicht, geben supleneo (grünmuschelextrakt als gelenkschmiere) und globuli, desweiteren jeden tag bissl KG. und ich staune, sie ist wieder wie mit 2 und hab gestern sogar wieder den ball mitgenommen. natürlich nicht vollgas, aber man kann damit ja auch andere gelenkschonende sachen machen. ihren ball wegzunehmen, das kann ich auf dauer auch nicht. da tut mir das herz weh.

        du hast schon recht, sowas hört sich immer vernichtend an, aber es kommt ja auch auf den grad der HD an und der ist genau wie bei deinem, nur leicht.

        wünsche goldi ein langes, glückliches hundeleben.

        viel #klee
        diana

        • Hallo

          beim ian mussten.. wir auch mit dem gewicht runter.. die sind so fressmaschinen.. wandelne Mülltonne ;)

          ian hatte 40 kg.. wir haben FDH gemacht und als zwischensnak möhren oder apfel gegeben. wir haben ihn jetzt innerhalb von gut 3 monaten auf 36 kg... da ian kastriert werden musste, neigt er eh zum übergewicht...wir steigern lagsam das futter und versuchen das gewicht zu halten

          ich merke auch das er fitter ist... obwohl die rasse vom fitten her schneller altert als andere rassen.

          Lg

Top Diskussionen anzeigen