Ist das so normal, wenn man sein Pferd nicht mehr will?

    • (1) 09.10.12 - 13:15

      http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/wenn-mich-keiner-will-muss-ich-zum-abdecker/81544114-139-3900

      Finde ich einfach pietätlos.

      Ich muss weg und wenn mich keiner will, muss ich zum Abdecker!

      Krass manche Leute...

      LG

      • Woah...vor allem wie ätzend diese Anzeige geschrieben ist,mal abgesehen davon das sie schon zig mal neu eingestellt bzw bearbeitet wurde.
        Da kann es jemand kaum erwarten sein lästiges Päckchen los zuwerden :-[

        • Hoffentlich findet sich jemand...

          das ist doch blödsinn!

          sie sucht für das tier ein zuhause damit sie es NICHT zum abdecker bringen muss.

          was ist daran verwerflich??? wäre es dir etwa lieber sie würde es direkt zum abdecker bringen ohne vorher zu versuchen es anderweitig unterzubringen?

          was bitte ist verwerflich daran ein tier zu inserieren was man einfach NICHT mehr halten kann?

          wenn sie es nicht erwarten könnte das lästige päckchen los zu werden dann hätte sie sich sicher nicht die mühe mit der kleinanzeige machen müssen.

          • Es geht um die Art, wie sie es schreibt.

            • Was soll sie denn sonst schreiben?

              Tierheime nehmen im allgemeinen keine Pferde auf, und Plätze auf Gnadenhöfen gibt es so wenige, dass die Aussichten wirklich erbärmlich sind. Also landen Pferde, die nicht verkauft werden können, in aller Regel beim Metzger oder Abdecker (in dem Alter eher letzteres, das taugt nur noch als Hundefutter).

              Der Preis ist auch eher symbolisch, wenn Du den mitgegebenen Zubehör abziehst bleibt da nicht viel übrig. Da geht es eher darum, nicht jemand anzulocken, der die Trense etc. haben will und das Pferd trotzdem noch zu Hundefutter macht...

              Sorry, aber mit Pferd ist das echt Mist, weil es eben keine Tierheime gibt, die Platz für Pferde haben. Sonst würden da massig Pferde stehen, die man nicht mehr reiten kann...

              • Hi,

                na, so viel Zubehör hat sie doch gar nicht. Eine Trense bekommst Du für 40,oo und nen paar zerquetschte bei Loesdau, einen Sattel bringt sie nicht mit (sie nimmt den von `nem anderen Pferd..., sagt doch alles). Falls sie Bandagen und Putzzeug meint, wäre ich über eine Summe die über 100,00 geht echt erstaunt. Die ist einfach nur dusselig und es ist extrem ärgerlich bzw. kostet es der Stute eventuell das Leben, das sie von einem Nicht-Wisser und Nicht-Könner gekauft wurde.

                Lg
                Jono

          Hallo,

          wenn ihr mal ein wenig weiter unten bei Ebay lesen würdet und sehen würdet, dass das nicht die erste Anzeige von der Frau ist und in einer Anzeige steht, dass sie mit dem Pferd nicht zurecht kommt, weil es "immer im Galopp gehen will" und "Mama aber kein Galopp reiten kann" und sie ein Pferd sucht, das mehr für Anfänger geeignet ist dann dreht sich bei mir der Magen um.

          Also definitiv will sie das arme Tier loswerden, weil es ihr zu schwierig ist.

          Und wenn man auf den Fotos sieht, dass das Hannoversche Reithalfter verkehrt zugemacht ist, dann sollte man hoffen, dass diese Frau das Pferd schnell los wird und danach in eine vernünftige Reitschule geht und den Traum vom Pferd erstmal sein lässt.

          Gruß Hoschimoto

          • Danke Hoschimoto,genau darum geht es!

            (10) 09.10.12 - 17:47

            Hi,

            so sehe ich das auch, das Reithalfter falsch zugemacht, nun ja ...dann hat das Tier keinen eigenen Sattel, also ist schon mal nicht mehr viel mit Zubehör. Eine Trense kostet nicht die Welt. Wahrscheinlich hat sich die Dame einen Traum erfüllt aber "null" Ahnung gehabt, welche Kosten auf sie zukommen. Von ihrem Können mal ganz abgesehen. Leider ist das Stütchen schon 17, also nicht mehr so leicht vermittelbar. Vielleicht sollte jemand ihr den Tip geben, das Pferd bei ehorses einzustellen. Hier ist die Vermittlungsrate sicher höher, als bei ebay.

            LG
            Jono

        "wenn sie es nicht erwarten könnte das lästige päckchen los zu werden dann hätte sie sich sicher nicht die mühe mit der kleinanzeige machen müssen. "

        Die Kleinanzeige ist kostenlos und der Abdecker nimmt Geld für die Entsorgung.
        Selbst vom Schlachter würde sie keine 800 Euro bekommen...

Hört sich für mich eher verzweifelt an.......der Stall geht den Bach runter..wohin also mit dem Pferd?

Mona

  • ...in einen anderen Stall???

    • Bei uns ist EIN Stall! ALle weiteren Ställe sind weiter weg und sauteuer.......also, keine Alternative für jeden Pferdehalter....

      Mona

      • ...das überlege ich mir vorher, bevor ich mir ein Pferd anschaffe. Ich sehe mir alle in Frage kommenden Ställe der Umgebung an (jeder Pensionsstall kann mal in finanzielle Schwierigkeiten kommen) vom Bauern bis hin zu Turnierställen, manchmal muss ein Pferdehalter eben fahren. Eine Alternative muss ich immer in Betracht ziehen. Das heißt aus meiner Sicht verantwortlich handeln. Pferde sind teuer, das ist so...nicht nur Boxenmiete, Hufschmied, ach nen Sattel braucht son Tierchen auch noch (den leiht sie sich, ob er paßt oder nicht...) und eventuell Tierarzt (was macht die Dame dann?), wie schnell ist eine Kolik da, geht das Tier dann gleich zum Abdecker, lässt Du es leiden, nur weil kein Geld da ist (nicht vorgeplant wurde??)... solche Menschen liebe ich, die haben ganz groß die Tierliebe im Gesicht stehen, kommt es darauf an, dann muss das "Viech" weg....alles ist kurz auf knapp gerechnet.

        ...die Dame, die die Anzeige geschaltet hat, hat sich aus meiner Sicht ihren Traum auf Kosten der Stute erfüllt, mit 17 ist sie nicht soo leicht zu vermitteln, auch wenn "Mama" sie so sehr lieb hat (wenn ich das schon höre, stehen meine Nackenhaare...)...sie hat sie wahrscheinlich auf dem Gewissen...
        Eines unserer Pferde kommt aus solch` einer Haltung. Unser Möppel ist traumschön, eine lackschwarze Jacke mit 4 weißen Stiefeln. Schönes Gesicht, wache Augen und und ein Gardemaß von 1,85 cm. Super Charakter, läuft sicher A und ist im Umgang und im Gelände ein Schatz.

        Aber, als wir ihn zum ersten Mal besuchten, brachte mich so eine "Mama" zu einem struppigen, verdreckten, schwarzen Riesen mit total traurigen Augen. Er war unsagbar unförmig mit riesigem, aufgblähtem Hängebauch. Möp war durch und durch verwurmt, da sie es schlichtweg nicht wussten, das man ab und an mal eine Wurmkur gibt :-(Er kannte nur Box, Halle und eine schlecht gepflegte Weide (Schlammloch mit Grashalmen).

        Es wurde mit ihm nicht wirklich gearbeitet, er ging wie ein Brett durch die Ecken u.s.w, obwohl er gut ausgebildet und erzogen wurde. .Ausgeritten wurde mit ihm demzufolge auch nicht, weil sie Anfänger waren und 1,85 freudig erregtes Pferdchen im Gelände nicht händeln konnten. Er hatte tiefe Schulterkuhlen, da der Sattel nicht passte (sie haben es einfach nicht gesehen). Als ich ihn das erste mal geritten bin, hat er sich über die Arbeit richtig gefreut (so nach dem Motto, mache ich auch alles richtig..ja, ist das gut so?)...ich habe ihn dann zum Schlachtpreis mitgenommen...war mir aber nicht sicher, ob wir das hin bekommen....

        Deshalb kann ich solche Leute nicht ab..
        LG
        Jono

Top Diskussionen anzeigen