Erfahrung mit Interferon bei Katzen?

    • (1) 17.10.12 - 22:22

      Hallo!

      Ich hatte ja etwas weiter unten bereits berichtet das mein Kater Puschi so dolle krank ist.
      Heute gab es nun die Laborergebnisse.
      Leukose positiv und starke Anämie.
      Feste Blutbestandteile sind sehr gering. Man kann im Blutbild allerdings sehen, dass er neue rote Blutkörperchen bildet.
      Der Normalwert liegt bei diesen neuen Zellen wohl bei 3000 pro Liter, er hat 36!
      Aber er hat welche!

      Nun standen wir heute vor der Wahl einschläfern lassen oder Interderon probieren.
      Natürlich klammere ich mich an jeden Strohhalm, den ich zu greifen bekomme!
      Auch wenn das ein sehr teurer ist.

      Nun meine Frage an euch:
      Hat hier jemand schon einmal Erfahrungen mit fellinem Interfeon gemacht?
      Ich würde mich freuen, wenn ihr mir berichtet!

      Er bekommt weiterhin Vitaminpräparate und tgl. Infusionen mit NaCl-Lösung plus Zusätzen, darüber hinaus noch ein hom. Komplexmittel.
      Fressen und trinken tut er von sich aus garnichts, ich flösse Ihm stündlich pürierte Nahrung mit der Spritze ein, seit heute alle Stunde dazu noch 10-20ml Muttermilch (die lässt er nicht herauslaufen!)
      Die TÄ meinte, das wäre ganz gut für ihn, vor allem wegen der Kaloriendichte bei geingem Volumen.

      Ich brauche weiterhin eure Daumen!

      Ich bin ganz hibbelig und weiss garnicht so recht, in welche Richtung ich meine Gedanken laufen lassen soll. Mein Mann hat heute bei der Tä drinnen so dolle geweint. Mein Gott, die ganze Familie ist in Aufruhr hier.

      Puschi gehört halt dazu und wir lieben ihn so sehr.

      Er ist doch erst 2 Jahre alt, da darf er doch noch nicht sterben!
      Liebe Grüße, Uta

      • (2) 18.10.12 - 07:00

        Hallo Uta,

        leider kenne ich mich diesbezüglich nicht aus, aber vielleicht stellst du deine Frage hier in diesem Katzenforum?
        http://www.katzen-links.de/
        Ich drücke die Daumen für deinen Puschel #liebdrueck

        LG Pechawa

        (3) 18.10.12 - 09:32

        Liebe Uta,

        ich kann dir leider deine Frage nicht beantworten, aber ich möchte euch ganz doll die Daumen für euren kleinen Puschi drücken!!!#klee

        Nur wenn es keine Hoffnung mehr für das Tier gibt, dann quält ihn bitte nicht. Ist nicht böse gemeint.

        LG

        dacaro

        Hallo!

        Meine Katze Maja hat vor einigen Jahren eine Interferon- Spritzen- Kur bekommen!
        Allerdings hatte sie eine andere Diagnose: Sie hatte eine chronische Zahnfleischentzündung, es war eine Autoimmunerkrankung. Sie war da auch noch recht jung, konnte wegen der Schmerzen aber kaum fressen, Eiter lief ihr aus dem Mäulchen. Wir mussten ständig zur Tierärztin, es gab Antibiotikum und Cortison etc. Das linderte aber nur kurzfristig.
        Auf anraten der Tierärztin haben wir uns dann zu der Interferonkur entschlossen.
        Danach ging es der Katze etwa ein Jahr lang recht gut!
        Schließlich fing aber doch alles von vorn an, bis wir ihr alle Zähne ziehen ließen, seitdem hat sie keine Probleme mehr damit.

        Ich weiß nicht, ob dir mein Bericht bei deinem Kater hilft, wollte dir aber trotzdem schreiben und dir Mut machen.
        Hoffentlich wird alles gut!!

        LG Petra

Top Diskussionen anzeigen