Unser Hund musste uns verlassen...

    • (1) 21.10.12 - 00:52
      Inaktiv

      Ich war lange nicht mehr hier, aber im Moment weiß ich einfach nicht wohin mit meiner Trauer. Die Gedanken drehen im Kopf hin und her und halten mich vom Schlafen ab.

      Unser Hund wurde heute mit nur 8,5 Jahren eingeschläfert. Es tut so weh. Er hatte Probleme mit Darmdivertikeln, seit Anfang diesen Jahres. Zunächst hatten wir die Probleme ganz gut im Griff mittels Diät und Laktulose. Doch dann wurde es schlimmer. Wir waren bei verschiedenen Tierärzten, aber keiner wollte wirklich an eine OP ran, die Chancen standen nicht gut. Er nahm immer mehr ab, übergab sich in den letzten Tagen ständig und schrie vor Schmerzen. So erlöste der Tierarzt ihn von seinem Leiden. Ich hätte nie gedacht, dass es so sehr wehtut ihn gehen zu lassen.

      Ruhe in Frieden mein geliebter Dougi

      • Hallo

        Und erst mal tut mir das sehr Leid das er schon so früh gehen musste, kann es gut nachvollziehen habe selber eine hündin die ist zwar erst drei aber auch irgendwann wird auch sie gehen und vor dem Tag habe ich angst nur leider gehört es dazu und dann sollte man mit seiner Trauer nicht alleine sein müssen.
        Ich wünsche dir viel kraft, dein Hund ist an einem guten Ort ohne schmerzen.
        Alles gute lg

        Hi,

        das tut mir sehr leid - ich weiß, wie schmerzhaft das ist. Wir haben in den letzten 2 Jahren drei Hunde und ein Pferd gehen lassen müssen!

        Die Trauer wird bleiben, aber der Schmerz wird irgendwann erträglich. Und es kommt die Zeit, in der du nicht mehr mit trauer an Deinen Dougi denkst, sondern an all eure schönen Erlebnisse!

        Dougi ist sicherlich gut auf der großen Wiese am Regenbogen angekommen und wartet dort mit vielen Freunden auf Dich!

        Lg
        Kim

        (4) 22.10.12 - 09:06

        Hallo!! Das ist schlimm u das hante gute zureden hilft nicht!! Das tut weh ich weis wie schlimm es ist u ich koennte heute no weinen wenn i nur dran denke!! Es ist schon so lange her aber den schritt vergisst man nie! Ich habe mein pferd mein erstes pferd auf dem ich das reiten gelernt habe, der mich stunden ueberall hingetragen hat auf den ich mich zu hundert prozent verlassn hab koennen einschlaefern muessn! Es is schon sechs jahre her aber es tut immer no genau so weh!! Du wirst irgendwann nicht mehr so oft an ihn denken aber vergessen tut man ihn nie!! Wenn er schmerzen hatte hast du den richtigen schritt getan, u ihn in den himmel geschickt!! Ich kann dir nicht gut zureden wie"das wird scho wieder" da du ihn nicht vergessen wirst u der dir immer fehlen wird u es lange weh tut. Aber sag dir immer " ich habe das richtige getan, er hat jetzt keine schmerzen mehr im himmel!! Lg anita

Top Diskussionen anzeigen