Hündin rammelt Kissen

    • (1) 22.10.12 - 10:19

      Hallo, wir waren gestern mit Bekannten spazieren und anschließend zum Kaffeetrinken dort. Unsere Bekannten haben eine zweijährige Dackel-Mix-Hündin. Sehr verspielt. Als wir vom spazierengehen dann rein sind ist der Hund in sein Körbchen, hat sich ein Kissen geschnappt und gerammelt. Sah lustig aus, so rückwärts durchs Zimmer. Unternommen wurde nichts dagegen, die Hündin hat das ne Weile gemacht und dann aufgehört. Wieso rammelt eine Hündin ein Kissen?

      Ich habe mal irgendwo gelesen, dass das nicht unbedingt mit dem Sexualtrieb zu tun hat, sondern mit Dominanzverhalten. Sie wollte wohl so zeigen, wer dort der Chef ist.

      LG

      • :-DChefin eines Kissens? Danke für deine Antwort. Ich habe mittlerweile ein wenig im I-net geschaut und ebenfalls gelesen, dass es etwas mit Dominanz zu tun hat. Und solange ein Hund das nicht beim Menschen am Bein macht, wäre es ok. Dann ist die Welt doch in Ordnung.

        • ***:-)Chefin eines Kissens?***

          Andere Hunde nehmen auch ihre Decken oder Spielzeuge.

          Was "besprungen" wird, steht unter dem Hund und wenn derjenige sich wehrt, dann gibt es Zoff. Eine Decke/Kissen oder Spielzeug wird sich natürlich nie wehren und wenn der Hund es beim Menschen oder anderen Hunden machen würde, dann gibt es halt unterschiedliche Reaktionen ;-)

    Hallo,

    ich denke, am Wahrscheinlichsten ist, dass das Rammeln eine Übersprungshandlung war - die Hündin hatte Stress, war nach dem Spaziergang aufgedreht oder was auch immer und wusste nicht, wohin mit sich. Da hat sie halt das Kissen gerammelt.

    Dominanz halte ich für sehr unwahrscheinlich.

    Viele Grüße, Alex

    • Auch dir Danke für deine Antwort. Also eine Art *sich abreagieren* und normal. Oder verstehe ich das falsch?

      • Ja, so kann man es beschreiben - eine Art, sich abzureagieren.

        Und es ist in soweit normal, dass es ein typisches Hundeverhalten sein kann. Allerdings würde ich mit einem Hund, der so ein Verhalten zeigt, an der Frustrationstoleranz arbeiten.

        Viele Grüße, Alex

(10) 23.10.12 - 07:04

Guten Morgen,

unsere Püppi macht das in der Regel, um Streß abzubauen. Kommt vielleicht zwei- bis dreimal im Monat vor. Uns stört es gar nicht! Zwar wurde uns in der Hundeschule gesat, wir sollten das unterbinden, sehe aber keinen Grund dazu bei unserem Hund. Dominazverhalten schließe ich bei ihr aus. Im Welpenalter hat sie es ZWEIMAL bei uns versucht, da gab es natürlich eine ordentliche Ansage. Seitdem nie wieder bei irgendjemanden.

Nur das Kissen muss gelegentlich leiden#rofl

Top Diskussionen anzeigen